Alles zum Thema Krankheit

Beiträge zum Thema Krankheit

Gesundheit
Regionaut Werner ACHS vor dem Krebshilfelauf
8 Bilder

Aus der persönlichen Sicht eines Patienten - Teil 2
Leben mit seltenem KREBS - das ist noch NICHT das ENDE!!

Gols./Teil 2./ In einem kleinem Dorf im Burgenland, nahe der ungarischen Grenze, voller unbeugsamer Golser, erblickte ich ….. NEIN.... nicht in GOLS, sondern im Krankenhaus Kittsee, nahe der slowakischen Grenze, erblickte ich, als Sohn zweier Winzersleut, das Licht der Welt und zwar am 11. Oktober 1977, laut meiner Mama um 11:15 Uhr, die sich bestimmt noch schmerzvoll daran erinnern kann. Erst ein paar Tage darauf wurden wir in meine GOLSer Heimat entlassen, die ich bis auf ein paar Jahre (4...

  • 13.03.19
  •  2
Gesundheit
Die Bezirkshauptmannschaft Güssing hat den Verdachtsfall bestätigt. Es geht um eine etwa 70 Jahre alte Person.

Letzter Fall im Burgenland war 2015
Verdacht auf Creutzfeldt-Jakob-Krankheit im Bezirk Güssing

Im Bezirk Güssing ist mutmaßlich ein Fall der seltenen Creutzfeldt-Jakob-Krankheit aufgetreten. Das bestätigte die Bezirkshauptmannschaft Güssing gegenüber dem Bezirksblatt. Es wäre das erste Auftreten der - jedenfalls tödlich endenden - Krankheit im Burgenland seit dem Jahr 2015. Bei dem Erkrankten handle es sich um eine etwa 70-jährige Person, so Bezirkshauptfrau Nicole Wild. "Im September 2018 wurde der Verdacht auf Creutzfeld-Jakob-Krankheit gemeldet. Die Verdachtsdiagnose wurde durch...

  • 13.03.19
  •  9
Lokales
Bürgermeister Martin Haider beim Blutspendetermin in Maria Neustift.

Blutspende-Marathon
Bürgermeister Martin Haider hatte mit 14 großes Glück

1000 Blutkonserven kommen pro Tag in Österreich zum Einsatz und retten Leben. MARIA NEUSTIFT. Für Bürgermeister Martin Haider wäre es im Alter von 14 Jahren beinahe eng geworden: Der Bursch litt damals an einer schweren Krankheit und verbrachte zwei Wochen auf der Intensivstation. „Ich habe mehrere Blutkonserven benötigt. Damals habe ich es noch nicht so verstanden. Als ich dann älter wurde, wusste ich, wie wichtig eine Blutspende ist – es ist der kleinste Beitrag, den ein Menschen leisten...

  • 26.02.19
Lokales
Krank: Zuhause bleiben oder sich durch den Tag kämpfen? Viele haben Angst Kollegen im Stich zu lassen und gehen trotz Krankheit ins Büro.
2 Bilder

Neun von zehn gehen krank arbeiten. Mediziner warnen
Übergangene Grippe kann böse Folgen haben

Neun von zehn Arbeitnehmern gehen "krank" arbeiten. Mediziner warnen vor Komplikationen. Tipps um einer Ansteckung zu entgehen. VILLACH (aw). Die Nase läuft, Reizhusten macht sich bemerkbar, man fühlt sich "krank". Grund genug, um zuhause zu bleiben? "Ja", sagt Villachs Stadtphysikus Martin Herzeg. "Jeder, der sich krank fühlt, hat auch ein Recht auf Krankenstand", sagt er, wobei jeder Fall "sehr individuell" betrachtet werden müsse. "Während ein Mensch bereits bei einem Schnupfen schlecht...

  • 19.02.19
Lokales
Notfallmamas sind da, wenn die Eltern nicht können.

Kinderbetreuung
Eine Mama für den Notfall

Der Verein Kinder in Betreuung (KiB) hat eine Initiative gegründet, die Familien unterstützt, denen im Krankheitsfall des Kindes eine Betreuungsperson fehlt - die Notfallmamas. Betreuerinnen werden dringend gesucht. WIEN. Was tun, wenn das Kind krank ist, aber weder Mutter noch Vater zu Hause bleiben können und auch die Großeltern nicht zur Verfügung stehen? Dafür gibt es die so genannten Notfallmamas. Der Verein KIB - Kinder in Betreuung - organisiert seit 1998 Betreuung für Kinder zu...

  • 12.02.19
Gesundheit
Die gute Entwicklung der Daten führt LR Tilg unter anderem auf die neuen Therapiemethoden und die sehr gute Qualität der medizinischen Behandlung in Tirol zurück.

4. Februar Weltkrebstag
Überlebenschancen steigen, häufigste Krebstodesursache in Tirol ist Lungenkrebs

TIROL. Der 4. Februar ist der internationale Weltkrebstag. Anlässlich diesen Tages, erscheint auch der neue Jahresbericht des Tumorregisters Tirol. Aus diesem geht hervor, dass durch die Therapiemöglichkeiten die Überlebenschancen immer besser werden, erläutert Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg.  Je früher die Diagnose, umso höhere HeilungschancenMit dem epidemiologischen Landesregister für Onkologie, ist Tirol eines der wenigen Bundesländer die ein derartiges Institut hat. Der...

  • 04.02.19
Lokales

Wieder ein Spendenscheck für den Erlebnishof am Kumplgut
NOGIS aus Wels spendet erneut für den Erlebnishof am Kumplgut

Das Welser Unternehmen -NOGIS- spendierte uns im Jahr 2017 neue Fernseher der Marke NOGIS. "Mit diesen Geräten brauchen wir keine GIS-Gebühren mehr bezahlen und sparen dadurch mind. 3oo,–/Jahr", so Kumplgut Geschäftsführer Florian Aichhorn. Dem nicht genug entschlossen sich die beiden Firmeninhaber, Andreas Hackl & Thomas Höffinger, jährlich einen Spendenscheck an das Kumplgut zu überreichen. Pro verkauftem Gerät in einem bestimmten Zeitraum werden € 10,– an uns gespendet. So...

  • 17.01.19
Lokales

Medizin und neue Medien
Einladung zur Infoveranstaltung am 05.02.2019 17h in der Musikbar LINDNER’S

Neue Medien + Medizin ......auch zu Hause? Wie unterstützt uns zukünftig die Telemedizin? Leben mit medizinischen Herausforderungen mit Hilfe der neuen Medien. Es ist bereits Realität, dass Menschen mit neu entdeckten Diagnosen (Herzschwäche, Diabetes, Blutdruckschwankungen etc) nicht im Krankenhaus bleiben müssen. Betroffene werden mit dem technischen Gerät ausgestattet und über einen bestimmten Zeitraum weiter betreut. So erlangen Patienten Sicherheit und das medizinische System wird...

  • 16.01.19
  •  1
Lokales

2.400 Kilometer für den guten Zweck
Mit dem Rad nach Athen

Unter dem Stichwort „Radeln für den guten Zweck“ sind die beiden Sportskanonen Helmut Weiß und Rudolf Ditzlmüller 2.400 Kilometer von Eferding nach Athen geradelt. Mit ihrer Aktion wollen Sie auf das Schicksal von schwerkranken Kindern in Österreich aufmerksam machen und haben dabei fleißig Spenden gesammelt, die von sabtours um € 500,– ergänzt werden und an den Erlebnishof für schwerkranke Kinder am Kumplgut in Wels überreicht wurden. Kürzlich erhielten wir Besuch von den...

  • 15.01.19
Lokales
Die Bürgerinitiative übt Kritik an den Funkmast-Plänen nahe der Schule.

Mahrersdorf
Protest gegen 5G Funkmast

BEZIRK NEUNKIRCHEN. "Seit Sommer ist bekannt, dass zwischen St. Lorenzen und Mahrersdorf die Errichtung eines Funkmastes geplant ist. Die nächstgelegenen Häuser sind nicht einmal 200 m davon entfernt. Auch die Volksschule befindet sich in nächster Nähe. Zufällig kam dieses Vorhaben ans Licht", skizziert Renate Kubicek, eine von mehreren besorgten Anrainern, die Kritik an dem Vorhaben üben. Gesundheitsschädliche SchädigungenKubicek: "Dass Funkstrahlen massive gesundheitliche Schädigungen...

  • 09.01.19
  •  1
Leute
Logo der Website: Talan´s Fight - Never give up

Hoffnung
Talans Kampf - Gib niemals auf!

Über das Internet habe ich in den letzten Jahren viele interessante Personen kennengelernt, darunter liebenswerte Schottinnen, Engländer, Iren und Leute aus der ganzen Welt. Doch die Geschichte einer Person ging mir besonders nahe. Ich unterhielt mich mit einem jungen Mann, der aus Amerika stammte. Er wirkte freundlich und aufgeschlossen. Im Nachhinein erfuhr ich, dass er an einer seltenen Krankheit, nämlich HES (Hyper Eosinophilia Syndrome) litt. Als Folge dieser Krankheit verhärtet sein...

  • 23.12.18
Lokales

Raiffeisen Immobilien OÖ spendet auch heuer wieder € 2.ooo,– an den Erlebnishof am Kumplgut in Wels
Raiffeisen Immobilien OÖ spendet auch heuer wieder € 2.ooo,– an den Erlebnishof am Kumplgut in Wels

Gesellschaftliche Verantwortung von Unternehmen ist aktuell in aller Munde. Gerade zu Weihnachten besinnen wir uns auf die wesentlichen Dinge im Leben wie Familie, Gesundheit und Nächstenliebe. In diesem Sinne hat die Raiffeisen Immobilien OÖ auch heuer wieder € 2.ooo,– an das Kumplgut in Wels gespendet. Die Scheckübergabe erfolgte durch Frau Jasmine Forsthuber und Michael Fuchsberger. Bild vlnr.: Michael Fuchsberger, Jasmine Forsthuber, Raiffeisen Immobilien OÖ; Florian Aichhorn,...

  • 14.12.18
Lokales
Es weihnachtet sehr, wenn ROTE NASEN Clowns ins Pflegeheim kommen.
5 Bilder

ROTE NASEN Clowndoctors
Lachen schenken, wenn es dringend gebraucht wird

Besonders in der Weihnachtszeit sind die ROTE NASEN Clowndoctors voll im Einsatz und bringen Freude in österreichische Krankenhäuser und Pflegeheime. Viele kranke Kinder, Erwachsene und SeniorInnen müssen Weihnachten im Spital oder in einem Pflegeheim verbringen. Schmerzen, Sorgen und die Traurigkeit, nicht daheim sein zu können, lassen oft keine fröhliche Weihnachtsstimmung aufkommen. Deshalb sind ROTE NASEN Clowns im Advent und an den Feiertagen voll im Einsatz, um so viele Menschen wie...

  • 12.12.18
Gesundheit
100. Jubiläumssitzung des Ausschusses des Tiroler Gesundheitsfonds: von links TGKK-Dir. Arno Melitopulos, TGKK-Obmann Werner Salzburger, LR Bernhard Tilg, Clemens Rissbacher, Landesinstitut für Integrierte Versorgung, Erwin Webhofer, Landesabteilung Gesundheitsrecht und Krankenanstalten.
2 Bilder

Gesund in Tirol
Erfolge des Tiroler Gesundheitsfonds

TIROL. Im Rahmen der 100. Sitzung des Tiroler Gesundheitsfonds wurden die vergangenen Leistungen des TGF-Ausschusses hervorgehoben. Unter anderem gab es den Ausbau der Hospiz- und Palliativversorgung und Lehrpraxen wurden als neue Ausbildung für Allgemeinmedizinerinnen und -mediziner realisiert. Tiroler Gesundheitsfonds ist nicht nur für Krankenanstaltenfinanzierung zuständigAls ständige Aufgabe ist dem TGF die Krankenanstaltenfinanzierung zugeordnet. Jedoch obliegt es dem Fonds auch,...

  • 26.11.18
Freizeit

Wochenenddienst 24./25. November

Samstag, 24. November bis Sonntag, 25. November: Mistelbach, Wilfersdorf, Bullendorf: Dr. Oskar Kienast, Mistelbach, Zayag. 2/3/1, 02572-3125 Gerasdorf: Dr. Matthias Messner, Gerasdorf, Leopoldauer Str. 5/1, 02246-2449 Poysdorf, Falkenstein, Drasenhofen, Herrnbaumgarten, Schrattenberg: Dr. Norbert Neuretter, Herrnbaumgarten, Kleine Zeile 68, 02555-2220 Ladendorf, Kreuzstetten, Kreuttal, Niederleis: Dr. Kurt Ferner, Ladendorf, Lindenallee 2, 02575-2401 Gaweinstal: Dr. Ahmad Nischaburi,...

  • 23.11.18
Freizeit

Wochenenddienst 1./2. Dezember

Samstag, 1. Dezember bis Sonntag, 2. Dezember: Mistelbach, Wilfersdorf, Bullendorf: Dr. Othmar Burger, Mistelbach, Wiedenstraße 5, 02572-2171 Gerasdorf: Dr. Wolfgang Frank, Gerasdorf, Brünnerstr. 62, 02246-27286 Poysdorf, Falkenstein, Drasenhofen, Herrnbaumgarten, Schrattenberg: Dr. Barbara C. Fetter, Poysdorf, Feuerwehrsteig 1, 02552-2790 Ladendorf, Kreuzstetten, Kreuttal, Niederleis: Dr. Karin Hazilampru-Schreiber, Hauptstraße 31/1, 2114 Großrußbach, 02263-64499 Gaweinstal: Dr....

  • 23.11.18
Lokales
Rund 100 Mediziner kamen zum zweiten Ärztesymposium ins Hotel Post in St. Johann.
3 Bilder

Krank oder nicht krank?
2. Ärzte-Symposium des Bezirkskrankenhauses St. Johann

ST. JOHANN (jos). Nach dem großen Erfolg und der positiven Resonanz auf den im Vorjahr erstmals durchgeführten Fortbildungstag für niedergelassene und angestellte Ärzte veranstaltete das Bezirkskrankenhaus (BKH) St. Johann auch heuer wieder ein Ärztesymposium. “Krank oder nicht krank?” hieß es diesmal bei der eintägigen Veranstaltung. Reger Austausch 19 medizinische Vorträge – ausschließlich von Referenten aus allen Abteilungen des Bezirkskrankenhauses – standen auf dem Programm,...

  • 19.11.18
Lokales
In der Wohnung steht im Eingang eine einsame Schultasche.
2 Bilder

Mitten in der Nacht
Loosdorfer Familie nach Russland abgeschoben

LOOSDORF. Inzovr ist zehn Jahre alt. Doch sein Leben ist durch eine schwere Krankheit (Stuhl und Harninkontinenz) beeinträchtigt. Doch mit seiner Mutter, dem Vater und seinen beiden Schwestern führt er trotzdem ein schönes Leben in Loosdorf. Bis zuletzt. Er und seine Familie, sie sind vor zwei Jahren von Tschetschenien nach Österreich geflohen und haben sich bestens integriert, sind nun nach Russland abgeschoben worden. Nachgefragt beim Bundesministerium für Inneres nach den Hintergründen...

  • 12.11.18
Politik
Bei akuten Notfällen soll der psychosoziale Krisendienst Abhilfe schaffen.

Psychosozialer Krisendienst
Ein Krisendienst für das Land Tirol, SPÖ und FPÖ begrüßen diesen Schritt

TIROL. Es geht etwas voran, zumindest was einen Psychosozialen Krisendienst in Tirol angeht. Die entsprechende Einrichtung in Osttirol hat sich bereits bewährt. Seitens der SPÖ fordert man mehr Geld für den Ausbau der psychiatrischen und psychotherapeutischen Versorgung. Auch die FPÖ begrüßt die Forcierung, weißt aber gleichzeitig auf bestehende Mängel hin.  SPÖ fordert wohnortnahe, niederschwellige Zugänge zur kassenärztlichen VersorgungSP-Gesundheitssprecherin Elisabeth Fleischanderl ist...

  • 12.11.18
Lokales
Medikamente oder nicht - das ist hier die Frage!

Was tun bei Schnupfen und Heiserkeit?
Sieben Tage Ruhe!

Schnupfen, Husten, Halsweh, Heiserkeit: Was hilft einem Erkrankten im Ernstfall wirklich? BEZIRK FELDKIRCHEN (chl, vep, sas). Haben Sie heute schon? Geschnupft, gehustet, hat der Hals gekratzt? Wenn nicht, bleiben Sie dabei. Wenn doch – für die Vorbeugung ist es leider zu spät, obwohl: Schaden kann's auch im Ernstfall nicht: "Viel Bewegung in der freien Natur, auch wenn's kalt ist", lautet der Tipp von Allgemeinmediziner Wilhelm Jerusalem für die beste Prophylaxe. Kombipräparate nicht...

  • 07.11.18
Lokales
<f>Claudia Zeiser und Manfred Schoiswohl</f> sind seit 25 Jahren ein Paar. Auch im Rollstuhl sind sie unzertrennlich.

Aktion Christkind
"Ohne Hilfe geht es nicht"

SPITAL/PYHRN (sta). Nach Schicksalsschlägen wurde das Leben zur Herausforderung für Claudia und Manfred aus Spital/Pyhrn. Mit dem Kauf eines Hauses in Spital am Pyhrn vor Jahren schien das Glück für Claudia Zeiser (49) und Manfred Schoiswohl (58) perfekt zu sein. Die beiden sind seit 25 Jahren ein Paar und alles lief gut, das renovierungsbedürftige Eigenheim wurde mühevoll in Handarbeit saniert und Schritt für Schritt der Kredit zurückbezahlt – bis vor acht Jahren das Schicksal zum ersten Mal...

  • 06.11.18
  •  1
Gesundheit
Hab ich die Grippe oder einen grippalen Infekt? Eine Unterscheidung ist vor allem hinsichtlich Krankheitsverlauf und Impfschutz wichtig.

Symptome, Behandlung & Schutz
Was tun bei Grippe und grippaler Infekt?

OÖ. Die letzte Grippesaison hat zahlreiche Arztbesuche, Krankenstände und auch Krankenhausaufenthalte gefordert. Die Zahl der Erkrankten war ca. doppelt so hoch als in den Jahren zuvor. Im täglichen Sprachgebrauch werden Grippe und grippaler Infekt häufig gleichgesetzt. Eine Unterscheidung ist aber vor allem hinsichtlich Krankheitsverlauf und Impfschutz wichtig. „Grippale Infekte können durch eine Vielzahl unterschiedlicher Erkältungsviren ausgelöst werden“, erklärt Josef Eckmayr, Leiter...

  • 25.10.18
Gesundheit

BUCH TIPP: Martina Frei – "Die Frau mit den 48 1/2 Krankheiten - Neue unglaubliche Fallgeschichten aus der Medizin"
Unglaubliche Fälle aus der Medizin

BUCH TIPP: Martina Frei – "Die Frau mit den 48 1/2 Krankheiten - Neue unglaubliche Fallgeschichten aus der Medizin" Alle hypochondrisch veranlagten Menschen sollten dieses Buch meiden. Die Medizinerin und Journalistin Martina Frei präsentiert kuriose Fälle, Fehldiagnosen und Spontanheilungen. Alles kann passieren – kein Grund für Hypochonder, beruhigt zu leben. So berichtet die Autorin über fatale Kettenreaktionen, eine Frau mit 48 ½ Krankheiten, Hiobsbotschaften sowie "Essensunfälle". Nerven...

  • 23.10.18
Lokales
Der Round Table 30 Salzburg und Haubenkoch Emanuel Weyringer brachten mit dem Abend in der ÖBB-Remise am Hauptbahnhof rund 20.000 Euro für benachteiligte Kinder zusammen.

Charity-Sozialprojekt
Flachgauer Haubenkoch stellt sich in den Dienst der Kinder

SALZBURG (aho). 120 Gäste verwöhnte der jüngst mit der dritten Haube ausgezeichnete Koch Emanuel Weyringer (Restaurant Weyringer Wallersee) ehrenamtlich beim Auftakt einer Veranstaltungsreihe, die Sozialprojekte unterstützt: Der "Round Table 30 Salzburg" stellte den Abend in der Remise der ÖBB am Salzburger Hauptbahnhof unter das Motto „Eine kulinarische Reise durch die Welt mit Emanuel Weyringer“ und hilft damit finanziell benachteiligten Kindern. Geld kommt Kindern zu Gute Dank der...

  • 23.10.18