Coronavirus in Wien
Rezepte bekommt man jetzt auch per Telefon

Ärzte können nun ohne direkten Kontakt mit den Patienten Rezepte über das Internet ausstellen.
  • Ärzte können nun ohne direkten Kontakt mit den Patienten Rezepte über das Internet ausstellen.
  • Foto: shutterstock
  • hochgeladen von Maximilian Spitzauer

Um die Versorgung mit Medikamenten auch während der Ausgangsbeschränkung zu sichern, können sich Patienten nun auch per Telefon Rezepte von ihrem Kassenarzt ausstellen lassen.

WIEN. Der Patientenverkehr in den Ordinationen soll stark reduziert werden. Wer dringend ein Rezept braucht, muss sich aber keine Sorgen machen. Ab sofort bekommt man die benötigten Rezepte auch per Telefon ausgestellt. Vor allem für die 1,1 Millionen Patienten, die Dauermedikation brauchen, soll so die Versorgung sichergestellt werden.

Das Prozedere ist ganz einfach: Der Patient meldet sich per Telefon bei seinem Kassenarzt. Dieser braucht wiederum nicht die eCard des Patienten und stellt das Rezept online aus. Die Information, welches Medikament gebraucht wird, kommt über das Internet zur Apotheke. Wo das technisch nicht möglich ist, wird ebenfalls ein Fax oder E-Mail vom Arzt von den Apotheken akzeptiert.

Angehörige können Medikamente holen

In der Apotheke kann das Medikament wie gewohnt abgeholt werden. Das Einzige, was man braucht, ist der Name und die Sozialversicherungsnummer. Wer selbst nicht vor die Tür gehen sollte oder gar nicht kann, kann alternativ auch einen Angehörigen oder Vertrauten in die Apotheke schicken. Die Rezeptgebühr ist vor Ort zu bezahlen.

Das Service kann bei allen Kassenärzten in Anspruch genommen werden. Die Ärzte, die e-Medikation nicht nutzen, können das Rezept alternativ per Fax oder E-Mail an die Apotheke schicken. Das sollte im Einzelfall mit der jeweiligen Apotheke beziehungsweise dem jeweiligen Arzt abgeklärt werden.

Autor:

Maximilian Spitzauer aus Hietzing

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

9 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Wirtschaft

Corona-Krise gemeinsam meistern
Hilfe vor Ort mit dem österreichweiten Netzwerk #schautaufeinander

In Ausnahmesituationen wie diesen stehen die Menschen zusammen und helfen sich gegenseitig. Die Regionalmedien unterstützen dies in allen Bundesländern und Bezirken Österreichs mit dem Netzwerk #schautaufeinander. Hier könnt Ihr Dienste suchen oder anbieten, die uns gemeinsam durch diese Krisenzeiten helfen. Du suchst jemanden, der/die notwendige Lebensmittel nach Hause liefert? Du willst dich in deiner Nachbarschaft nützlich machen, oder gibst online Nachhilfe? Dann poste doch deinen...

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen