Medikamente

Beiträge zum Thema Medikamente

Der Experte der Rohrbacher Apotheke erklärt, was zu beachten ist.
2

Apotheke Rohrbach-Berg
Reiseapotheke: Worauf sollte geachtet werden?

Die Sommerzeit hat begonnen. Viele zieht es nun in den Süden, um sich am Strand von dem ganzen Stress zu erholen. Neben der Kleidung und dem Reisepass ist auch die Reiseapotheke von großer Bedeutung. ROHRBACH-BERG. "Es ist sehr wichtig, dass man sich rechtzeitig Gedanken macht, welche Medikamente für eine Reise eingepackt werden sollen", betont Stefan Dobersberger, Leiter der Stadtapotheke Mariahilf in Rohrbach-Berg, und ergänzt: "Meist wird mehrere Wochen vor dem Antritt des Urlaubs gebucht,...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Mit einer individuellen Reiseapotheke ist man für Erkrankungen und Verletzungen im Urlaub gerüstet.
3

Urlaubszeit
Was unbedingt in Ihre Reiseapotheke sollte

Endlich ist sie da, die Urlaubszeit und auch Reisen ist langsam wieder möglich. Die BezirksRundschau Freistadt hat mit den Apothekerinnen Katharina Berger und Christine Deibl gesprochen, was es beim Zusammenstellen der Reiseapotheke zu beachten gilt.  FREISTADT. Schmerzmittel, ein Mittel gegen Durchfall und Erbrechen, Sonnenschutz sowie Erstversorgungsmittel bei Verletzungen sollten in keiner Reiseapotheke fehlen. Was zusätzlich noch in den Urlaub mitgenommen werden sollte, ist individuell...

  • Freistadt
  • Elisabeth Klein
Vor allem in Gegenden abseits der ausgetretenen Touristenpfade empfiehlt sich eine gut sortierte Reiseapotheke.
2

Urlaubsapotheke
Die Gesundheit reist mit

Wer denkt schon gerne an Verdauungsprobleme, Sonnenbrand oder Insektenstiche wenn er seinen Urlaub plant? Die richtige Vorbereitung und eine gut ausgestattete Reiseapotheke können aber manchmal einen Urlaub retten. BEZIRK. "Die Zusammenstellung der Reiseapotheke hängt natürlich sehr vom individuellen Gesundheitszustand und vom Reiseziel ab", weiß Elisabeth Kuc, Apothekenleiterin im Krankenhaus der Barmherzigen Schwestern Ried. Reisende, die chronisch krank sind sollten eigene Dauermedikamente...

  • Ried
  • Kathrin Schwendinger
Durch die Bereitschaftsdienste ist man in Hernals auch am Wochenende und in der Nacht nie weit entfernt von einer offenen Apotheke. Das Bild zeigt die Apotheke Roland Clemens am Parhamerplatz 6.
3

Nachtapotheken Hernals
Diese Apotheken haben von 2. bis 9. Juni Notdienst

Welche Apotheke hat im 17. Bezirk rund um die Uhr und am Wochenende geöffnet? Hier finden Sie eine Übersicht für die aktuelle Woche. WIEN/HERNALS. Außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Apotheken gibt es in Hernals und in den Nachbarbezirken Bereitschaftsapotheken, die rund um die Uhr und am Wochenende geöffnet haben. Die Bereitschaftsdienste laufen dabei jeweils bis 8 Uhr am darauffolgenden Tag. Allerdings fallen außerhalb der regulären Öffnungszeiten Gebühren an: 3,80 Euro in der Zeit...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
Durch die Bereitschaftsdienste ist man in Ottakring auch am Wochenende und in der Nacht nie weit entfernt von einer offenen Apotheke. Das Bild zeigt die Adler-Apotheke in der Kirchstetterngasse 36.
1 2

Nachtapotheken Ottakring
Diese Apotheken haben von 2. bis 9. Juni Notdienst

Welche Apotheke hat im 16. Bezirk rund um die Uhr und am Wochenende geöffnet? Hier finden Sie eine Übersicht für die aktuelle Woche. WIEN/OTTAKRING. Außerhalb der regulären Öffnungszeiten der Apotheken gibt es in Ottakring und in den Nachbarbezirken Bereitschaftsapotheken, die rund um die Uhr und am Wochenende geöffnet haben. Die Bereitschaftsdienste laufen dabei jeweils bis 8 Uhr am darauffolgenden Tag. Allerdings fallen außerhalb der regulären Öffnungszeiten Gebühren an: 3,80 Euro in der Zeit...

  • Wien
  • Ottakring
  • Michael J. Payer
Dr. Christian Süß aus Ried im Innkreis.

Dr. Christian Süß
„Sport ist das beste Medikament“

Sport gilt als Medizin und wirkt sich positiv auf unser Leben aus. Vorbeugend stärkt er das Immunsystem – nicht nur in Zeiten wie diesen ein entscheidender Faktor. „Mehr Bewegung und den Menschen würde später viel Leid erspart bleiben“, sagt der Rieder Sportmediziner Dr. Christian Süß. RIED (mafr). Sport ist gesund! Nicht nur körperlich macht er den Menschen dadurch um einige Jahre jünger als er tatsächlich ist, sondern auch der Kopf spielt hier eine wesentliche Rolle. In Sportlerkreisen hört...

  • Ried
  • Mario Friedl
Um rund zwölf Prozent weniger Anträge und Verordnungen bei der ÖGK Salzburg sind von niedergelassenen Ärzten in den beiden Jahren 2019 und 2020 gestellt worden.
2

ÖGK
Der erste Lockdown sorgte für einen Rückgang der Anträge von Ärzten

Der erste harte Lockdown im März und April 2020 ist für Sebastian Huber, NEOS Salzburg-Gesundheitssprecher und Internist, einer der Gründe, warum in den beiden vergangenen Jahren 2019 und 2020 um zwölf Prozent weniger Anträge und Verordnungen ("Bewilligung durch den Medizinischen Dienst der Österreichischen Gesundheitskasse") bei der ÖGK Salzburg von niedergelassenen Ärzten gestellt wurden. SALZBURG. In den beiden Jahren 2019 und 2020 wurden 614.092 Anträge und Verordnungen bei der ÖGK-Salzburg...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Direktor Walter Jungwirth (2. v.l.), Werner Furtmüller (4. v.l.) mit den HTL-Schülern, Antonia Ecker, Sarah Eckinger und Arzt Thomas Peinbauer.
1

Arbeitserleichterung
Lagerprogramm dank HTL-Schüler nun digital

Schüler der HTL Neufelden haben im Rahmen ihres Maturaprojektes ein Programm auf die Beine gestellt, das den Mitarbeitern des Haslacher Gesundheitszentrums die Arbeit wesentlich erleichtert. HASLACH, NEUFELDEN. Medikamente oder nicht medizinische Produkte wurden im Haslacher Gesundheitszentrum händisch aufgeschrieben und per Fax bestellt. Dies ist nun aber nicht mehr notwendig. Die HTL-Schüler Sebastian Lauß aus Ulrichsberg sowie die Brüder Jonas und Florian Mühleder aus Traberg haben unter der...

  • Rohrbach
  • Sarah Schütz
Rauchen ist ein starker Risikofaktor für eine Asthma-Erkrankung. Aber die genetischen Hintergründe der Erkrankung sind noch nicht ganz geklärt. Am 4. Mai wird heuer der Welt-Asthma-Tag begangen.
2

Welt-Asthma-Tag
Immer mehr Menschen und Kinder erkranken an Asthma

Der Welt-Asthma-Tag findet seit dem Jahr 1998 immer am ersten Dienstag des Monats Mai statt – in diesem Jahr am morgigen 4. Mai. Rund 32.000 Salzburger leiden an Asthma und sind mit Einschränkungen in ihrem Alltag konfrontiert. An schwerem Asthma sind circa 2.000 Salzburger erkrankt. SALZBURG. In Österreich ist Asthma mittlerweile eine der häufigsten chronischen Erkrankungen und lässt sich oft nur schwer von anderen Erkrankungen (COPD, Herzerkrankungen) abgrenzen, die auch mit Atemnot...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Christl Hochstöger, Heimatverein Pabneukirchen.
1 5

Heimatverein
E-Schocker, Pfeffer-Spray, Medikamente, Hausmüll

PABNEUKIRCHEN. Auf Müll-Expedition begab sich der Heimatverein Pabneukirchen mit Obfrau Christl Hochstöger und Stellvertreter Erich Steinkellner Richtung Unter-Pabneukirchen und Stilles Tal. Die Funde: Pfeffer-Spray, Taser, ein E-Schocker, Medikamente, Alkoholika, Verpackungsmaterial sowie Haus- und Restmüll. Das, obwohl es eine funktionierende Entsorgung gibt. Bequemlichkeit und sich ein paar Euro Entsorgunskosten zu sparen, veranlassen Zeitgenossen, Müll in der freien Natur zu entsorgen....

  • Perg
  • Robert Zinterhof
Beim Programm "Kardiomobil" von AVOS Salzburg unterstützen speziell ausgebildete Kardiomobil-Pflegepersonen die Betroffenen beim richtigen Umgang mit der Krankheit.
2

Kardiomobil
Unterstützende Hilfe für Herzinsuffizienz-Patienten

Personen, die unter Herzinsuffizienz oder -schwäche leiden, sind mit einem komplexen Krankheitsmanagement konfrontiert. Vor allem nach dem Krankenhausaufenthalt besteht die Herausforderung, daheim alleine zurecht zu kommen. Genau bei diesem Punkt setzt das Programm "Kardiomobil" von AVOS Salzburg an. Die speziell ausgebildeten Kardiomobil-Pflegepersonen unterstützen die Betroffenen beim richtigen Umgang mit der Krankheit. Seit Anfang April baut AVOS ein eigenes Team auf und sucht für ganz...

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner
Mag. Pharm. Dr. Gabriele Hollauf (3.v.r.) und Mag. Pharm. Catharina Grillitsch (3.v.l.) mit einem Teil des Teams in der neuen Apotheke Neuwaldegg
5

Gesundheitsversorgung
Neuwaldegg hat jetzt eine Apotheke

Das Gesundheits- und Therapiezentrum "Medizin Neuwaldegg" hat Zuwachs bekommen. Die neue Apotheke soll für Synergien sorgen und wird von einem Roboter unterstützt. WIEN/NEUWALDEGG. Die Entscheidung, eine Apotheke in Neuwaldegg zu eröffnen, lag für Betreiberin Catharina Grillitsch "auf der Hand": "Meine Schwester hat hier bereits seit 2016 eine Ordination und ist somit Mitbegründerin des Ärztezentrums". Zusammen mit Gabriele Hollauf hat sich Grillitsch entschlossen, die Ärzte und Therapeuten und...

  • Wien
  • Hernals
  • Michael J. Payer
2020 wurden 57.979 Fälschungen beschlagnahmt, davon waren 3.420 Aufgriffen illegale Medikamente. Ein trauriger Rekord, denn so viele Fälle in einem Jahr hatte der Zoll noch nie zuvor verzeichnet.
Aktion 2

Fälschungen nehmen zu
Rekord bei illegalen Medikamenten

Gefälschte Medikamente überschwemmen den Markt. Das bestätigt nun das Finanzministerium. Demnach wurden knapp 57.979 Fälschungen im Jahr 2020 beschlagnahmt, davon waren 3.420 Aufgriffen illegale Medikamente. Ein trauriger Rekord, denn so viele Fälle in einem Jahr hatte der Zoll noch nie zuvor verzeichnet. ÖSTERREICH. Besondere Vorsicht ist demnach bei Bestellungen im Internet geboten. Denn knapp 92 Prozent der beschlagnahmten Lieferungen wurden online bestellt. Das fehlende Wissen über...

  • Anna Richter-Trummer
Das Geschäftsführungs-Team: Gründer Bettina und Reinhard Kosch sowie Marketing- und Vertriebsleiter Jochen Schilling (l.).

Innovation entscheidet
Kosan Pharma als „Hidden Champion“ vom Attersee

Ein „Hidden Champion“ aus Seewalchen behauptet sich gegen die großen Player am Apothekenmarkt. OÖ. Vor 15 Jahren gegründet, befindet sich Kosan Pharma heute im direkten Wettbewerb mit den ganz Großen – und kann sich durchaus behaupten: Mit zwei von derzeit acht eigenständigen Produkten im Portfolio hat man sich die Marktführerschaft erkämpft. Spezialisiert ist das Familienunternehmen von Reinhard und Bettina Kosch auf Phytopharmaka, also pflanzliche Arzneimittel. Pflanzliche Wirkstoffe„Wir...

  • Oberösterreich
  • Ingo Till
Apotheken, und nicht Drogeriemärkte sollen künftig weiterhin nicht verschreibungspflichtige Medikamente verkaufen.
1 Aktion 2

Entscheidung
Apotheken bleiben Alleinversorger für rezeptpflichtige Medikamente

Nicht rezeptpflichtige Arzneimittel dürfen auch weiterhin nur von Apotheken bezogen sowie im Klein- oder Fernabsatz (online) abgegeben werden. Ebenso bleibt das absolute Verbot der Abgabe von Arzneimitteln in Selbstbedienung aufrecht. Diese Entscheidung des Verfassungsgerichtshofs (VfGH) wurde am Dienstag dem Beschwerdeführer zugestellt. ÖSTERREICH. Eine Drogeriemarktkette hatte einen Individualantrag auf Gesetzes- und Verordnungsprüfung eingebracht und wandte sich damit gegen Vorschriften,...

  • Maria Jelenko-Benedikt
Interessierte Zuhörer: Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer und Wirtschaftsministerin Margarete Schramböck.
1 4

Mit Grazer Forschungserfolg zur schnellen Covid-Medikamenten-Produktion

Mitten in Graz gelang am RCPE ein Durchbruch in Sachen schneller und effizienter Medikamentenproduktion – auch für Covid-Medikamente. "Mit den Erkentnissen aus der aktuellen Pandemie muss es unser Ziel sein, in der Gesundheitsversorgung nicht so abhängig von anderen zu sein – nicht einmal von der EU, wie man sieht ist das auch nicht das Gelbe vom Ei", erklärt Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer sein Interesse an der Spitzenforschung im Medikamentenbereich in der Steiermark. Mit dem...

  • Stmk
  • Graz
  • Stefan Haller
Schwester Karina organisiert die Medikamentensammelaktion für Peru.
2

Aufruf
Schwester Karina sammelt Medikamente für Peru

Die Initiative WIR WOLLEN HELFEN ZWETTL möchte noch einmal den Menschen in Chorillos, einem Armenviertel in Lima (Peru) mit Medikamenten helfen. Die Situation der Menschen hat sich durch die Corona-Pandemie noch einmal dramatisch verschlechtert. Die Organisatoren um Schwester Karina von den Franziskanern wollen daher Ende Mai wieder Medikamente verschicken und bitten um Mithilfe. ZWETTL. Leider geht es den Ärmsten in dieser Zeit der Corona-Pandemie am schlechtesten. Viele Menschen müssen in...

  • Zwettl
  • Daniel Schmidt
Bürgermeister Wolfgang Wagner im Einsatz im Seniorenheim.
4

Altenwohnheim
Bürgermeister macht Nachtdienst

Bürgermeister Wolfgang Wagner löste letztes Wochenende sein Weihnachtsgeschenk ein: eine Nacht im Seniorenwohnheim Köstendorf. KÖSTENDORF. Geschenkt bekam der Bürgermeister den Nachtdienstgutschein von Heimleiterin Elisabeth Wuppinger und ihrem Team. Gesagt, getan – letztes Wochenende trat Wolfgang Wagner seinen Nachtdienst an. Einblick erhalten "Mir war es ein Anliegen, die Arbeitsbereiche und Verantwortung des Pflegepersonals in Aktion mitzuerleben", so Wagner, der Frühstückstische eindeckte,...

  • Salzburg
  • Flachgau
  • Gertraud Kleemayr
So soll der neue Blistermed-Standort aussehen. Schon im Mai soll die Produktion anlaufen.
3

St. Marein/Wolfsberg
Blistermed baut neuen Standort

Das Wolfsberger Unternehmen Blistermed Austria HDK baut in St. Marein einen neuen Produktionsstandort um 2,5 Millionen Euro. ST. MAREIN/WOLFSBERG. Gegründet im Jahr 2009 beschäftigt sich die Blistermed Austria HDK seit 2011 mit dem sogenannten „Verblistern“ von Medikamenten. Darunter versteht man das individuelle und bedarfsgerechte Wiederverpacken von Tabletten, Kapseln und ähnlichen Medikamenten für den Patienten. Zum damaligen Zeitpunkt war Blistermed das erste industrielle Blisterzentrum...

  • Kärnten
  • Lavanttal
  • Daniel Polsinger
Die FPÖ mit Marco Triller unterstützt den Vorstoß von ÖVP-Bundesrat Karlheinz Kornhäusl in Sachen Medikamentenabgabe an Patienten.

Unterstützung
Auch steirische FPÖ für Medikamentenabgabe durch Ärzte

In der vergangenen Ausgabe der WOCHE wagte der steirische Mediziner und Bundesrat Karlheinz Kornhäusl den ersten Vorstoß: Ärzte dürfen ja nach wie vor nicht einmal in Akut- und Notfällen Medikamente an Patienten abgeben. Dieses sogenannte "Dispensierrecht", das diese Möglichkeit ausschließlich Apothekern einräumt ist übrigens rund 800 Jahre alt. Kornhäusl setzt sich nun massiv für eine Änderung ein, weil dies im Interesse der Patienten sei, zum Beispiel dann, wenn es um entlegenere ländliche...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
Fordert Erleichterungen für Arzt und Patienten bei Hausbesuchen: Mediziner und Politiker Karlheinz Kornhäusl.
1

Unsinnige Bestimmung
Ärzte dürfen bei Hausbesuchen keine Medikamente hergeben

Es ist eine Bestimmung, die ursprünglich aus dem "Edikt von Salerno" (13. Jahrhundert) stammt, in der heutigen Zeit aber immer wieder für Ärger sorgt: das so genannte Dispensierrecht. Gemeint ist damit, die vom Gesetzgeber erteilte Erlaubnis, apotheken- und verschreibungspflichtige Arzneimittel herstellen, mischen, lagern und abgeben zu dürfen. Dies trifft naturgemäß auf Apotheken zu, bei Ärzten sorgt es allerdings immer wieder für Ärger bei Patienten. Etwa dann, wenn ein Arzt eher abgelegene...

  • Stmk
  • Graz
  • Roland Reischl
6

LEBEN IN SALZBURG UND ÖSTERREICH
Wenn das Leben nur noch vom Wohnen und Medikamente abhängig ist, was tun?

(HKro). Die "Inflation" trifft nicht alle Menschen gleich. Wer mietet oder einfach wenig verdient, hat es schwerer, die ansteigenden Preise beim Einkaufen und im alltäglichen Leben treffen nicht alle Menschen gleich. Besonders Mieter leiden im Vergleich zu Eigentümer von Wohnungen und Häusern doppelt so stark unter dem bekannten Phänomen der Teuerung. Warum Leben so viele in Österreich oder kommen zu uns? Man sagt es ist das Land mit der höchsten Lebensqualität aber für wem? Der hohe...

  • Salzburg
  • Helmut Kronewitter
Fällt einmal mehr durch markige Aussagen auf:  Volks-Rock'n'Roller Andreas Gabalier
Aktion

Alpen-Rebell wieder auf Konfrontationskurs
Gabalier machte gegen Corona-Impfung Stimmung

Andreas Gabalier liebt es zu polarisieren und das ist ihm im Zuge der aktuellen Debatte rund um die Corona-Schutzimpfung wieder einmal mehr als gelungen: Nein, er werde sich vorerst nicht impfen lassen. „Ich glaube, dass man uns als Kind viel zu viel hineingespritzt hat. Das weiß man ja heute. Vom Hausverstand her glaube ich, dass ein Medikament, das bei schweren Verläufen hilft, besser wäre", meint das steirische Aushängeschild der Volkspopkultur in einem Interview mit dem Weekend-Magazin....

  • Steiermark
  • Andrea Sittinger
Die Arnzeimittelforschung und -produktion wanderte in den letzten Jahren von Österreich weg. Doch Corona zeigt, wie verletzlich das österreichische Gesundheitssystem bei diesem Thema ist. Das soll sich rasch wieder ändern, findet Sebastian Huber, NEOS-Salzburg Gesundheitssprecher und selbst Internist in der Stadt Salzburg.
2

Pharmazie
"Österreich braucht ein Pharmastandortkonzept"

Corona hat es gezeigt – Österreich sowie die gesamte EU ist abhängig vom Import von Arnzeitmitteln. Penicillin wird nur an einem einzigen Standort in ganz Westeuropa hergestellt – in der Ortschaft Kundl in Tirol. Sebastian Huber, NEOS Salzburg-Gesundheitssprecher und im Zivilberuf Internist, möchte ein Aufwachen der Bundesregierung, was dieses Thema anbelangt und stellte einen Antrag im Salzburger Landtag, dass man in Wien ein Pharmastandortkonzept für Österreich ausarbeiten soll....

  • Salzburg
  • Daniel Schrofner

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.