Demonstration
20.000 streiken in Wien für das Klima

Alleine in Wien wurden laut eigenen Angaben der Veranstalter bis 14 Uhr 20.000 Teilnehmer gezählt.
94Bilder
  • Alleine in Wien wurden laut eigenen Angaben der Veranstalter bis 14 Uhr 20.000 Teilnehmer gezählt.
  • Foto: Mathias Kautzky
  • hochgeladen von Lukas Urban

Etwa 20.000 Menschen gingen am Freitag in Wien auf die Straße, um entschlosseneres Handeln für den Klimaschutz einzufordern.

WIEN. Am Freitag fanden in 15 Städten und Gemeinden Österreichs Demonstrationen im Rahmen des Weltweiten Klimastreiks statt. Alleine in Wien wurden laut eigenen Angaben der Veranstalter bis 14 Uhr 20.000 Teilnehmer gezählt. Fridays For Future appelliert an die österreichische Regierung, "die Klimakrise endlich als Krise zu behandeln und nicht auf technologische Wunderlösungen zu warten". Stattdessen solle man eine "tiefgreifende sozial-gerechte Transformation hin zur Klimaneutralität" entschlossen einläuten.

Ist dir Klimaschutz wichtig?

Protest gegen Stadtstraße

Konkret gefordert werden die Einführung eines starken Klimaschutzgesetzes, die Umsetzung einer ambitionierten öko-sozialen Steuerreform und der Stopp von klimaschädlichen Großprojekten, wie Wiener Stadtstraße und Lobautunnel.

Dabei unterstützten mehr als 100 Umwelt- und Menschenrechtsorganisationen, Gewerkschaften, Religionsgemeinschaften und viele weitere Organisationen die Demonstrationen. Von Global 2000 und Greenpeace, dem österreichischen Roten Kreuz, der Plattform für menschliche Asylpolitik, der Caritas bis hin zur österreichischen Arbeiterkammer sollte gezeigt werden, dass die Bewegung für Klimaschutz längst von allen Generationen mitgetragen wird.

Fridays For Future appelliert an die österreichische Regierung, "die Klimakrise endlich als Krise zu behandeln und nicht auf technologische Wunderlösungen zu warten".
  • Fridays For Future appelliert an die österreichische Regierung, "die Klimakrise endlich als Krise zu behandeln und nicht auf technologische Wunderlösungen zu warten".
  • Foto: Mathias Kautzky
  • hochgeladen von Lukas Urban

Klimagerechtigkeit

Noomi Anyanwu, Sprecherin des Anti-Rassismus Volksbegehrens Black Voices, betonte in ihrer Rede, dass die Bewegungen für Anti-Rassismus und Klimagerechtigkeit zusammengedacht werden müssen: "Menschen verlassen ihre Heimat aufgrund von Naturkatastrophen, sie werden von ihrer Heimat vertrieben, und dort, wo sie bleiben können, werden Ressourcen knapp. Die Klimakrise ist aufgebaut auf Rassismus, kolonialen Strukturen und der Ausbeutung von Schwarzen Menschen und People of Colour. Das heißt, um den Kampf gegen die Klimakrise zu verstehen, muss man Rassismus verstehen und Anti-Rassismus leben"

Renate Anderl, Präsidentin der Arbeiterkammer erläuterte: "Wer glaubt, dass uns Forderungen nach ernsthaften Maßnahmen gegen die Klimakatastrophe in die Steinzeit zurückwerfen, der hat wohl einiges verschlafen: Unwetter, Stürme, Überflutungen, Waldbrände der vergangenen Monate – die auch Menschenleben gekostet haben! Eine andere, bessere Welt ist möglich: mit intaktem Klima, mit Chancen für junge Menschen, mit guten und fair bezahlten Arbeitsplätzen und mit einer gerechten Gesellschaft."

Unter anderem Thema: der Lobautunnel.
  • Unter anderem Thema: der Lobautunnel.
  • Foto: Mathias Kautzky
  • hochgeladen von Lukas Urban

Ökonomin warnt

Sigrid Stagl, Ökonomin an der Wirtschaftsuniversität Wien und Mitglied bei Scientists For Future: "Volkswirtschaftlich ist die Einführung einer öko-sozialen Steuerreform seit langem eine Notwendigkeit. Sie muss aber von regulativen Maßnahmen begleitet werden. Je weniger regulative Maßnahmen desto höher muss der Kohlenstoffpreis steigen. Aus ökologisch-ökonomischer Perspektive sollten die Einnahmen der Steuer für den leistbaren Aufbau öffentlicher Infrastrukturen, welche klimafreundliches Handeln erleichtern, ausgegeben werden."

Nach dem heutigen Streik bleibt nur wenig Verschnaufpause für die Klimabewegung. In Wien werden weiterhin Baustellen der Stadtstraße sowie das Rathaus besetzt, um gegen die Stadtstraße und den Bau des Lobautunnels zu protestieren.

Zum Thema:

Hier wird heute in Wien fürs Klima gestreikt
"Darum besetzen wir das Wiener Rathaus"
Im neuen "Sisi Bräu" diniert man kaiserlich.Im neuen "Sisi Bräu" diniert man kaiserlich.Im neuen "Sisi Bräu" diniert man kaiserlich.
1 Aktion 4

Gewinnspiel Sisi Bräu
Sisi wäre hier Stammgast

Im Donau Zentrum eröffnete Christian Marth nun das "Sisi Bräu". Die bz war bei der "kaiserlichen Feier" dabei. WIEN/DONAUSTADT. Wer hat Kaiserin Sisi im 22. Bezirk schon entdeckt? Sie flaniert seit vergangener Woche in der Wagramer Straße 79 im Westfield Donau Zentrum herum, genauer gesagt im "The Kitchen" neben dem Saloon. Denn genau dort eröffnete Unternehmer Christian Marth, gebürtiger Burgenländer mit Stolz, das "Sisi Bräu". Er und sein Team bieten klassische, qualitativ hochwertige Küche,...

Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.
2 5

Wohin in Wien?
INSPI-App mit täglich neuen Freizeit-Tipps für Wien

Wie kann man aus dem Hamsterrad ausbrechen, wenn bereits alle Ideen ausgeschöpft wurden? Wenn du Abwechslung suchst, dann lass dich täglich aufs neue INSPIrieren, denn Wien hat wirklich viel zu bieten. Was machen in Wien?Wer suchet der findet, so lautet ein altbekannter Spruch. Wir machen es euch noch einfacher! Bei INSPI musst du nicht suchen, sondern bekommst täglich frische, unverbrauchte Ideen auf dein Handy. Inspi ist die App, mit der du von Hand ausgewählte Vorschläge von zufälligen...

3 2

Gewinnspiel Wien Urlaub
1 Nacht für 2 Personen im Hilton Vienna Park plus WienPackage gewinnen!

Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Lernen Sie Wien als WienerIn neu kennen!Wer schon immer einmal Wien durch die Augen eines Touristen erleben wollte, der bekommt mit unserem Gewinnspiel dazu die Möglichkeit. Abseits von Berufs- und...

Im neuen "Sisi Bräu" diniert man kaiserlich.
Ab jetzt verpasst du garantiert keine Veranstaltung mehr in Wien. Was auch immer in Wien abgeht – INSPI zeigt dir, wie du deine Freizeit kreativer gestalten kannst.

1 Kommentar

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!




Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen