08.08.2016, 15:52 Uhr

Gold in der Agrarolympiade ging in den Landjugend-Bezirk Deutschlandsberg

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Steiermark! (Foto: Landjugend)

Bundesentscheid Agrar- und Genussolympiade zeichnete unsere Landjugend aus.

Ein spannendes Wettbewerbswochenende gab es von 05. bis 07. August in Bruck a. d. Glocknerstraße sowohl für die TeilnehmerInnen als auch für die Fans. Das Ergebnis ist beeindruckend: Gold in der Agrarolympiade ging in den LJ Bezirk Deutschlandsberg, Gold in der Genussolympiade holte sich das Team aus dem LJ Bezirk Bruck.


Agrarische Profis in der Steiermark

In der Agrarolympiade geht es um landwirtschaftliches ProduzentInnenwissen, im Speziellen ging es bei diesem Bundesentscheid um Themen wie heimische Jagd, Grünland, Waldwirtschaft, Landtechnik und umweltgerechte Landwirtschaft. Dabei galt es nicht nur theoretische Fragen zu beantworten, es mussten auch praktische Aufgaben gemeistert werden, wie z.B. einen eingespannten Ast unter Berücksichtigung der richtigen Handhabung der Motorsäge und der entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen durchzuschneiden. Auch eine Exkursion zum Bio-Bauernhof „Sinnlehenhof“ mit Hofkäserei war Teil des Wettbewerbs und wurde in den Aufgabenstellungen behandelt.
Für die Steiermark gingen mit Martin Klug und Johannes Ofner (LJ Bezirk DL), Eduard Papst und Friedbert Rumpold (LJ Bezirk JU) sowie Patrick Hopf und Peter Kargl (LJ Bezirk KF) drei Teams in der Agrarolympiade an den Start. In einem spannenden Finale setzten sich die Deutschlandsberger Martin Klug und Johannes Ofner durch und siegten vor den Teams aus Oberösterreich und Salzburg. Mit Platz 5 verpassten Eduard Papst und Friedbert Rumpold nur knapp den Einzug in das Finale, Patrick Hopf und Peter Kargl schafften es auf Rang 14.


Unsere KonsumentInnen sind top drauf

Bei der Genussolympiade zeigen die TeilnehmerInnen, was sie im Bereich KonsumentInnenwissen drauf haben. Beim Bundesentscheid ging es heuer konkret um Themen wie Ernährungsformen, Obst & Gemüse, Getreide, Heilkräuter und Service & Getränke. Auch die Genussteams begaben sich zu Beginn auf eine Erkundungstour und besichtigten den Bio-Gemüsebetrieb „Stechaubauer“. Neben theoretischen Fragen galt es auch praktische Aufgaben wie das Erkennen von Lebensmitteln zu lösen.
Das Ergebnis der Genussolympiade gleicht dem der Agrarolympiade. Während die Weizerinnen Andrea Arzberger und Bernadette Köberl mit Platz 5 knapp den Einzug in das Finale verpasst haben, holten sich die Brucker Mädels Hanna Mandl und Renate Emmerstorfer dort die letzten wertvollen Punkte. Mit einem knappen Vorsprung holten sie sich den Bundessieg und verwiesen zwei Teams aus Niederösterreich auf die hinteren Plätze. Während es für Hanna Mandl die erste Teilnahme an diesem Bundesentscheid war konnte ihre Teamkollegin Renate Emmerstorfer bereits 2013 Gold in der Agrarolympiade holen.
Das dritte steirische Team mit Katharina und Marianne Fraiß (LJ Bezirk MZ) holte sich Platz 7.
Gemeinsam mit rund 50 angereisten Fans aus der Steiermark wurden die großartigen Erfolge beim Bundesentscheid Agrar- und Genussolympiade in Salzburg gebührend gefeiert.


Agrar und Genuss – zwei Themen, die zusammen gehören

Was die Landwirtschaft produziert, wird von KonsumentInnen genossen. Während es bei der Agrarolympiade vorrangig um agrarisches ProduzentInnenwissen geht, ist bei der Genussolympiade KonsumentInnenwissen gefragt. Gemeinsame Stationen, die die Teams aus beiden Sparten lösen müssen, zeigen auf, dass Agrar und Genuss doch auch einiges gemeinsam haben. Die Agrar- und Genussolympiade als 2er-Teamwettbewerb stellt einen Brückenschlag zwischen zwei sehr wichtigen Sparten der Bevölkerung dar.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.