29.04.2016, 11:15 Uhr

SC Stainz blickt in seine Spieler hinein

Zwei Mal jährlich werden sich die Spieler um Bernhard Barthel den Leistungstests unterziehen. (Foto: KK)

Neue, moderne Wege bestreitet der 1.-Klasse-West-Klub beim Training der Spieler.

Training der Stainzer Kampfmannschaft, die Spieler halten wie gewohnt ihre Laufübungen ab - umgeben von Lichtschranken, Kameras und Computern. "Mit computerunterstützter Leistungserfassung wollen wir unsere Spieler noch besser betreuen", erklärt Trainer Michael Hermann. Bei Sprinttests und einem Shuttle-Lauf wurden die Geschwindigkeiten und noch vieles mehr aufgenommen. "Anhand der gesammelten Daten kann man eventuelle Defizite erkennen und im Training zielgerichteter arbeiten“ erklärt Sportwissenschaftsstudent Philip Klöckl, der vom SC Stainz für die Zusammenarbeit gewonnen werden konnte. Er bescheinigte den Kickern Topwerte, nun wird für jeden ein gezieltes Programm ausgearbeitet, "um noch das eine oder andere Quäntchen mehr aus dem Spieler herauszuholen", so Hermann. Die Werte werden fortan zwei Mal im Jahr überprüft, außerdem soll diese - in Österreich seltene - Möglichkeit der körperlichen Leistungserfassung jedem Stainzer Spieler ab der U13 zur Verfügung stehen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.