04.07.2016, 12:27 Uhr

Triathlon-Gemeinde Stainz trumpft beim Ironman groß auf

Rudolf Schober, Heinz Vollenwyder, Stefan Surma, Walter Hermann, Sepp Pracher und Werner Gaich (v.l.n.r.) waren beim Ironman in Klagenfurt mehr als nur dabei. (Foto: KK)

Nicht umsonst wird Stainz auch als Triathlon-Hochburg schlechthin bezeichnet: Auch beim diesjährigen Klagenfurter Ironman glänzten die Sauzipfler mit ihren Leistungen.

Gemessen an der Einwohnerzahl besitzt die Marktgemeinde Stainz vielleicht die höchste Anzahl an Triathlon-Finishern in ganz Österreich, sechs Sauzipf-Mitglieder waren auch heuer wieder beim Ironman Austria in Klagenfurt am Start. An die 3.000 Starterinnen und Starter aus rund 60 Nationen wollten sich über 3,8 Kilometer Schwimmen, 180 Kilometer Radfahren und 42 Kilometer messen, mitten in der internationalen Triathlonelite präsentierten sich auch die Stainzer gewohnt stark. Sepp Pracher (9:44 h) und Stefan Surma (9:54 h) durchbrachen mit Glanzleistungen jeweils die Zehn-Stunden-Schallmauer. Für die Stainzer Triathlonlegende Werner Gaich war es ein Jubiläumsrennen: Bei seinem 30. Start über die Volldistanz musste er erst beim Laufen aufgrund einer Verletzung zurückstecken, rettete aber noch eine Zeit von 11:20 h über die Ziellinie. In der Altersklasse 55-59 erreichten Rudolf Schober (11:28 h) und Walter Hermann (11:51 h) ihr gemeinsames Ziel unter zwölf Stunden zu bleiben, Heinz Vollenwyder erreichte durch seine Zeit von 13:13 h den sensationellen 5. Platz in der Klasse 60+ der Staatsmeisterschaftswertung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.