18.07.2016, 08:14 Uhr

2.527 Nachwuchsflorianis zu Gast in Großsteinbach

In Großsteinbach fand an zwei Tagen der 46. Landesfeuerwehrjugend-Leistungsbewerb, beziehungsweise das 9. Bewerbsspiel in der Schachblumengemeinde statt.

Spannende Wettkämpfe

Bei dem Traditionsbewerb der Feuerwehrjugend waren 2.527 junge Florianis aus ganz Österreich und dem benachbarten Ausland angereist. Auf der Bewerbsbahn am Sportplatz der Gemeinde lieferten sich die angehenden Feuerwehrler ein mehr als spannendes Duell um den Tages- und Landessieg. Nach knapp 750 Durchgängen an zwei Tagen standen die Champions der Wettkämpfe „Hindernisbahn“ und „Staffellauf“ fest.

Die stolzen Gewinner

Bei den Jüngsten der Feuerwehrjugend 1 (10-12 Jahre), holte sich das Bewerbsteam „Dirnbach 1“ aus dem Bereich Feldbach den Landessieg mit 957,15 Punkten, im Bewerbsspiel Bronze und ebenso den Landessieg im Bewerbsspiel „Silber“ mit 956,85 Punkten.

In der Königsdisziplin der Feuerwehrjugend 2 (12-15 Jahre), konnte die Feuerwehrjugendgruppe „Prebensdorf“ bei Weiz das Leistungsabzeichen in Bronze mit nachhause nehmen. Mit einer Zeit von 48,66 Sekunden auf der Hindernisbahn und 77,68 Sekunden beim Staffellauf erreichten sie mit 0 Fehlerpunkten die Gesamtpunktezahl von 1.047,66.
Bei den Mädchengruppen siegte in der Kategorie Bronze die Gruppe „Auersbach/Edelsbach bei Feldbach“ mit einem Score von 1.035,15 Punkten.

Den Landessieg der Feuerwehrjungend 2 im Leistungsabzeichen Silber sicherte sich die Feuerwehrjugendgruppe „Freßnitz“ aus dem Bereich Mürzzuschlag. Mit einer Zeit von 51,29 Sekunden auf der Hindernisbahn und von 78,59 Sekunden beim Staffellauf erreichten sie mit 0 Fehlerpunkten 1.044,12 Gesamtpunkte.
In Silber trat die Mädchengruppe „Abschnitt 4“ aus dem Bereich Graz an und erreichten stolze 983,11 Punkte mit 78,18 Sekunden und 92,71 Sekunden zu je 0 Fehlerpunkten.

Den Titel „Tagessieger“ – dieser setzt sich aus den Ergebnissen „Bronze und Silber“ zusammen – holte sich zum einen die Feuerwehrjugend „Dirnbach1 “ und ebenso die Gruppe „Prebensdorf“.

Festliche Siegerehrung

Die Sieger wurden im Anschluss von Feuerwehrpräsident Albert Kern und seinem Stellvertreter LBDS Gerhard Pötsch, Landeshauptmann-Stellvertreter Michael Schickhofer, Landesrat Johann Seitinger und vielen weiteren Feuerwehroffizieren und Ehrengästen geehrt und von ihren mitgereisten Familien gebührend gefeiert.
Einen besonderen Dank richtete Kern, stellvertretend für alle Helferinnen und Helfer der FF Großsteinbach, an HBI Günther Groß, sowie den gesamten Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld, unter der Führung von OBR Franz Nöst und der Gemeinde Großsteinbach mit Bürgermeister Josef Rath. Sie alle organisierten laut Kern eine mustergültige Ausrichtung dieser Landesbewerbe.

Styrian Junior Firefighter Cup

Als besonderes Highlight von Tag 2 fand mit Beginn um 14:30 Uhr der „Styrian Junior Firefighter Cup“ statt. Hier traten die zwölf besten Bronze-Gruppen des Landesbewerbes gegeneinander an und kürten die Gruppe Kornberg-Bergl aus dem Bezirk Südost zum „Besten der Besten 2016“. Beim Parallelbewerb der zehn besten steirischen Teams siegte „Ehrenschachen/Friedberg 1“ aus Hartberg.

Erwähnenswert war auch die Integration von gehandicapten Kindern in den Parallelbewerben. Damit setzte die Jugend ein starkes Zeichen für Integration und Menschenwürde untereinander, das auf der Überzeugung beruht, alle Menschen gleich zu respektieren und zu schätzen.

Als Abschluss wurde die Bewerbsfahne an den Bereich Judenburg als den nächsten Veranstalter der Jugendleistungsbewerbe 2017 übergeben.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.