06.09.2016, 14:36 Uhr

Produktrückruf: Nadel bei GlucaGen HypoKit löst sich

A) GlucaGen HypoKit mit Kennzeichnung der Chargennummer in der roten Umrandung. B) Vergrößerte Ansicht der Chargennummer. (Foto: Novo Nordisk)

Aufgrund von losgelösten Nadeln ruft das Unternehmen Novo Nordisk den GlucaGen HypoKit 1mg/ml zurück.

ÖSTERREICH. Das Produkt "GlucaGen HypoKit 1 mg/ml" zur Herstellung einer Injektionslösung ist in Österreich zur Behandlung schwerer hypoglykämischer Reaktionen zugelassen, die bei der Insulintherapie von Kindern und Erwachsenen mit Diabetes mellitus auftreten können.

Weltweiter Rückruf

Novo Nordisk erhielt zwei Reklamationen von Kunden. Diese berichteten von einer losgelösten Nadel der Fertigspritze. Eine von Novo Nordisk durchgeführte Untersuchung ergab, dass in bestimmten Chargen des GlucaGen HypoKit eine sehr geringe Anzahl von Nadeln (0,006%) von den Spritzen losgelöst war. Ohne intakte Nadel kann die Fertigspritze einer hypoglykämischen Episode nicht wie vorgeschrieben angewendet werden. Weltweit werden deswegen 55 Chargen zurückgerufen.

In Österreich ist die Charge mit der Chargennummer FS6X569 und dem Ablaufdatum 08/2018 betroffen.

Umtausch in allen Apotheken

Patienten, deren Angehörige sowie medizinisches Fachpersonal sind aufgefordert zu überprüfen, ob ein in ihrem Besitz befindliches GlucaGen HypoKit betroffen ist. Die Chargennummer ist auf der Packung aufgedruckt ("Batch number" im Bild zum Artikel). Die betroffenen Produkte können in allen Apotheken zurückgegeben und gegen einen intakten Ersatz umgetauscht werden.

Lesen Sie auch:

* Weitere Produktrückrufe im meinbezirk.at-Archiv.
* Produkt-Tests, Verbraucher-Tipps und mehr im meinbezirk.at-Ratgeber
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.