22.05.2016, 12:00 Uhr

Bundespräsidentenwahl 2016: Ergebnis der Stichwahl

Alexander Van der Bellen wird am 8. Juli als neuer Bundespräsident von Österreich angelobt und kann somit das EM-Finale schon in der Hofburg anschauen. (Foto: Foto: Zajc)

Alexander Van der Bellen konnte sich bei der Bundespräsidentenwahl 2016 im Fotofinish gegen seinen FPÖ-Kontrahenten Norbert Hofer durchsetzen. Die Angelobung findet am 8. Juli statt.


In unserer Grafik sehen Sie den endgültigen Auszählungsstand.


Ergebnisse der Stichwahl in den Bundesländern

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl im Burgenland

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Kärnten

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Niederösterreich

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Oberösterreich

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Salzburg

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in der Steiermark

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Tirol

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Wien

Ergebnis der Bundespräsidentenwahl in Vorarlberg



Zur Person: Alexander Van der Bellen


Von der SPÖ zu den Grünen
Van der Bellen war zunächst SP-Mitglied, wandte sich dann aber den Grünen zu. Von 1997 bis 2008 war er Bundessprecher der Grünen. Bei drei Nationalratswahlen führte Van der Bellen die Partei zu jeweils neuen Höchstständen. Nach den Verlusten bei der Nationalratswahl 2008 trat Van der Bellen zurück.

Nach Scheidung neues Glück
Alexander Van der Bellen ist seit Dezember 2015 mit seiner langjährigen Freundin und Geschäftsführerin im Grünen Klub, Doris Schmidauer, verheiratet. Davor war seine über fünf Jahrzehnte dauernde erste Ehe mit Brigitte Van der Bellen, mit der er zwei Söhne hat, einvernehmlich geschieden worden. Er lebt in Wien und im Kaunertal in Tirol.

Bewegende Geschichte der Familie
Die Vorfahren Alexander Van der Bellens väterlicherseits wanderten um 1700 aus Holland in das Russische Kaiserreich aus. Nach der Oktoberrevolution 1917 floh die Familie vor den kommunistischen Bolschewiki ins unabhängig gewordene Estland. Als 1940/41 Estland durch die Sowjetunion annektiert wurde, gelang seinem Vater die Flucht nach Wien, wo Sohn Alexander im Jahr 1944 geboren wurde. Als sich die Rote Armee 1945 Wien näherte, floh die Familie nach Tirol ins Kaunertal.


Die Statements von Kern, Mitterlehner und Fischer


Bundeskanzler Christian Kern in einer gemeinsamen Aussendung mit Vizekanzler Reinhold Mitterlehner:
„Wir möchten Alexander Van der Bellen herzlich gratulieren. Wir haben in ihm einen Partner, der proeuropäisch denkt, weltoffen ist, die Chancen in den Vordergrund stellt und nicht nur die Ängste bedient. Das Wahlergebnis ist denkbar knapp ausgefallen. Wir werden daher gemeinsam versuchen, dass sich keiner der Wählerinnen und Wähler als Verlierer fühlen muss. Wir haben die Botschaft verstanden. Ängste kann man nicht wegreden, man muss sie ernst nehmen. Wir werden daher unseren Regierungsstil so gestalten, dass sich die Menschen in Zukunft von uns gut repräsentiert fühlen.“


Bundespräsident Heinz Fischer: "Meine besondere Gratulation geht an den neu gewählten Bundespräsidenten, Universitätsprofessor Alexander Van der Bellen. Es war ein knappes Rennen. Ich möchte daher auch dem Mitbewerber, Ingenieur Norbert Hofer, meine Anerkennung aussprechen, Respekt zollen, dass er in einem langen und spannenden Wahlkampf seine Standpunkte mit Engagement und Verve vertreten und verteidigt hat. Die wichtigste Aufgabe des neuen Präsidenten wird sein, Gräben - ich will das nicht übertreiben, gravierende Umstimmigkeiten ist vielleicht besser - zuzuschütten und Schritte in die Richtung zu setzen, dass der Bundespräsident das Staatsoberhaupt für alle Österreicher und Österreicherinnen ist."


VIDEO: Eindrücke von der Wahlparty für Alexander Van der Bellen im Palais Auersperg:

Mehr zum Thema:

* Weitere Berichte zur Wahl des Bundespräsidenten
* Norbert Hofer vs. Alexander Van der Bellen im Interview
* Bundespräsidentenwahl: Van der Bellen "vorsichtig optimistisch"
* Hofer bei der Stimmabgabe: „I’m not a dangerous person“
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.