13.06.2016, 11:05 Uhr

Die Spielzeit ist beendet

Besmir Dinaj traf gegen Gratkorn doppelt. Köflach siegte zuhause mit 5:1. (Foto: Cescutti)

Am vergangenen Wochenende stand der letzte Spieltag aller Unterhaus-Klubs auf dem Programm.

Einen tollen Saisonabschluss legte der ASK Köflach in der Oberliga hin. Mit einem 5:1-Kantersieg über Gratkorn verabschiedete sich die Spanninger-Elf in die kurze Sommerpause.
Bereits zur Halbzeit führten die Köflacher durch Tore von Guggi und Dinaj (2) mit 3:0. Rodler und Reitbauer trafen nach dem Wechsel für die Hausherren, Kolar zwischenzeitlich zum 1:4 aus Sicht der Gratkorner. Der ASK Köflach beendet die Saison damit als Vierter der Oberliga Mitte. Stefan Spanninger, der die Mannschaft als Interims-Trainer aber der 22. Runde betreute, blieb ungeschlagen - drei Unentschieden, zwei Siege.

Derby zum Abschluss

Alle drei Unterligaklubs aus dem Bezirk schlossen die Saison in der vorderen Tabellenhälfte ab.
Ligist wurde Sechster. Im letzten Spiel - dem Heim-Derby gegen Mooskirchen vor über 300 Zuschauern - gab es ein 2:2. Zeck brachte die Hausherren nach vier Minuten in Führung. Mooskirchen-Torjäger Konrad glich nach neun aus. Drei Minuten nach der Pause traf Martin Pöschl für die Gäste zum 2:1 und sah Augenblicke später die gelb-rote Karte. In Überzahl erzielte Krasser nach 60 Minuten den Ausgleich für Ligist - gleichzeitig der Endstand. Mooskirchen wurde durch den Punkteverlust in der Tabelle noch überholt, beendete die Saison als Dritter.
Mit einem deutlichen 5:0-Heimsieg gegen ersatzgeschwächte Lannacher beendete der Atus Sadiki Bau Bärnbach die Saison. Nemetz (2), Hölfont (2) und Weissenberger trafen für die Sommer-Elf, die schon nach sechs Minuten mit 2:0 führte. Bärnbach wurde am Ende Fünfter und stellt die beste Offensive der Liga.

Duo bleibt in der Liga

Den Wiederaufstieg in die Unterliga verpasst hat die zweite Mannschaft des ASK Voitsberg. Mit einem Sieg bei Meister Pölfing-Brunn und einem gleichzeitigen Punkteverlust von Bad Gams hätten die jungen Voitsberger den direkten Wiederaufstieg geschafft - allerdings gewann Bad Gams und man selbst verlor in Pölfing Brunn mit 1:2, Hermann traf zum zwischenzeitlichen Ausgleich. Der ASK beendete die Spielzeit damit als Dritter der Gebietsliga West.
Den Klassenerhalt geschafft hat der UFC Söding und das trotz eines 1:5 am letzten Spieltag gegen Preding. Der Grund: Wettmannstätten verlor mit 2:7 gegen Allerheiligen II und hat bei gleicher Punkteausbeute die schlechtere Tordifferenz.

Kainach wieder solo

Mit dem Aufstieg hatte diesmal kein Klub aus dem Bezirk etwas zu tun. Kainach/Köflach II erreichte mit Platz fünf die beste Platzierung. Mit einem 8:0 über St. Josef verabschiedete sich die Spielgemeinschaft aus der 1. Klasse - in der kommenden Saison ist Kainach wieder eigenständig.
Edelschrott war am letzten Spieltag spielfrei, wurde Neunter. Mooskirchen II kassierte zum Saisonende eine 0:5-Klatsche gegen Grenzland und wurde Elfter.
Stallhofen musste am Montag-Abend ran, verlor in Lieboch mit 3:5 und schließt als Tabellenachter ab.


Die Platzierungen der Bezirksklubs

Landesliga:
ASK Voitsberg, Platz 6 (44 Punkte, 1,47 Punkte/Spiel).

Oberliga Mitte:
ASK Köflach, Platz 3 (43 Punkte, 1,65 Punkte/Spiel).

Unterliga West:
USV Mooskirchen, Platz 3 (44 Punkte, 1,69 Punkte/Spiel).
Atus Bärnbach, Platz 5 (41 Punkte, 1,58 Punkte/Spiel).
FC Ligist, Platz 6 (38 Punkte, 1,46 Punkte/Spiel).

Gebietsliga West:
ASK Voitsberg II, Platz 3 (45 Punkte, 1,72 Punkte/Spiel).
UFC Söding, Platz 12 (27 Punkte, 1,04 Punkte/Spiel).

1. Klasse West:
SV Kainach/Köflach II, Platz 5 (40 Punkte, 1,67 Punkte/Spiel).
SV Stallhofen, Platz 8 (36 Punkte, 1,5 Punkte/Spiel).
USV Edelschrott, Platz 9 (30 Punkte, 1,25 Punkte/Spiel).
USV Mooskirchen II, Platz 11 (19 Punkte, 0,79 Punkte/Spiel).
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.