01.05.2016, 15:27 Uhr

Keine Treffer an diesem Wochenende

Jürgen Hiden und sein ASK kommt nicht so recht in Schwung in diesem Frühjahr.

Die beiden Topklubs des Bezirkes, der ASK Sparkasse Stadtwerke Voitsberg unterlag auswärts in Kapfenberg mit 0:3, der ASK mochart Köflach holte in der Oberliga Mitte/West mit einem 0:0 in Gralla einen wichtigen Punkt

In der Steirischen Landesliga musste der ASK Sparkasse Stadtwerke Voitsberg am Samstag auswärts in Kapfenberg eine empfindliche 0:3-Niederlage hinnehmen. Auf der Trainerbank verantwortete Co-Trainer Franz Rössl dieses Spiel, erst ab Montag nächster Woche wird Christian Zach seinen neuen Job als Cheftrainer in Voitsberg aufnehmen. Die Kapfenberger mit Abstiegssorgen gingen in der 20. Minute durch den jungen Kärntner Maximilian Ritscher in Führung. Nach dem Seitenwechsel erhöhten in der 62. Minute Edin Bahtic und knapp vor Schluß Tomi Petrovic den Vorsprung. Mit dieser Niederlage rutscht der ASK Voitsberg in der Tabelle der Steirischen Landesliga auf Rang 10 ab, der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt noch 6 Punkte.

VORSCHAU: Am Freitag gegen Fürstenfeld
In der nächsten Runde kommt mit Fürstenfeld eine Mannschaft, die im Frühjahr 16 Punkte sammelte und nur ein einziges Spiel in Donawitz mit 1:5 gegen DSV Leoben verlor. Mit der Heimpremiere von Christian ZACH als Cheftrainer hofft man in Voitsberg auf einen Trainereffekt, auch wenn es für Zach erst in der nächsten Saison darum geht, erfolgreich ganz vorne um den Titel mitzumischen.

ASK mochart KÖFLACH will noch Platz 2 in der Oberliga
Der zweite Arbeitersportklub des Bezirkes in der Oberliga Mitte/West hat erfreulicherweise mit einem 0:0 einen Punkt aus Gralla entführen können. Trainer Toni Ehmann musste aufgrund der Gelbsperre von Kapitän Thomas Groiss eine Umstellung in der Innenverteidigung vornehmen. Für Groiss kam Jonas Wratschko in die Mannschaft, der eine excellente Vorstellung bot - genauso wie die beiden jungen Spieler Philipp Strafner und David Hermann. Hermann hatte knapp vor Schluß eine Riesenchance auf den Sieg, auch sonst konnten die Köflacher mit Davor Bratic und Diego Wendel de Souza spielerisch überzeugen. "Wir greifen in der Finalphase der Meisterschaft noch einmal an, wollen Platz 2 als Saisonziel erreichen", so Obmann Harald Stückler. Schützenhilfe kam in dieser Runde von Gamlitz - die Südsteirer gewannen gegen Gratkorn mit 2:0, somit beträgt der Rückstand auf den zweiten Platz nur mehr drei Punkte.

Neuausrichtung in der nächsten Saison

In der Vorwoche bei der Jahreshauptversammlung des Vereins wurde ein neuer Vorstand bestellt, der für die kommende Saison aufgrund fehlender Sponsoren eine Neuausrichtung vornehmen wird. Zuerst heißt es aber, dieses Spieljahr als Aufsteiger der OLM zu Ende zu bringen. Am Freitag dieser Woche steht das Heimspiel gegen Pachern am Programm, Spielbeginn ist um 19:00 Uhr im Werner-Skrabitz-Stadion. Mit einem Heimsieg hofft man, dem Saisonziel Platz 2 noch einen Schritt näher zu kommen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.