11.10.2014, 12:28 Uhr

Dreister Pensionist mit falschen Kennzeichen unterwegs – Anzeige

(Foto: Gina Sanders/Fotolia)
BEZIRK. Ein 64-jähriger Pensionist aus dem Bezirk Braunau lenkte seit mehreren Monaten einen nicht zum Verkehr zugelassenen Pkw auf öffentlichen Straßen. Der Mann montierte dazu unterschiedliche Kennzeichen an seinem Fahrzeug. Eine aufmerksame Nachbarin meldete laut Polizei am 10. Oktober bei der Polizeiinspektion Braunau, dass ein Mann mit seinem Fahrzeug vor ihrem Haus geparkt, die montierten Kennzeichen abgenommen und im Kofferraum verstaut hätte.

Bei der sofort durchgeführten Nachschau stellten Polizisten fest, dass das Fahrzeug unversperrt und nicht zum Verkehr zugelassen war. Im Kofferraum fanden die Beamten neben einem französischen, auch ein deutsches und ein österreichisches Kennzeichen. Weitere Dokumente (Kaufvertrag des Pkw) im Auto wiesen auf den 64-jährigen Pensionisten hin. Kurze Zeit später kam der Lenker zum Fahrzeug und nach anfänglichen Lügengeschichten gestand er, dass er das nicht zum Verkehr zugelassene Fahrzeug mit drei unterschiedlichen Kennzeichentafeln gelenkt hatte.

Eines der Kennzeichen, ein deutsches Kurzzeitkennzeichen aus dem Jahr 1999, habe er seinen Angaben zufolge auf einem Schrottplatz in Oberösterreich gefunden. Ein Kennzeichen aus dem Bezirk Braunau war auf andere ehemalige Autos des Pensionisten zugelassen. Die Kennzeichentafeln wurden sichergestellt. Der Pensionist zeigte sich geständig. Er wird bei der Staatsanwaltschaft Ried im Innkreis und an die Bezirkshauptmannschaft Braunau am Inn angezeigt.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.