Fast 50.000 freiwillige Stunden „aus Liebe zum Menschen“

Eine stolze Leistungsbilanz kann das Brucker Rote Kreuz für das Jahr 2014 vorlegen. Mehr als 200 freiwillige Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sorgten Tag und Nacht für eine Vielzahl an Leistungen für die Menschen im Betreuungsgebiet. Und so ergibt sich die beeindruckende Summe von 48.969 Stunden, die unentgeltlich geleistet wurden. Der weitaus größte Teil entfällt auf den Rettungs- und Notarztrettungsdienst mit rund 34.000 Stunden. Dazu kommen noch rund 9.000 Stunden für die Freiwilligen Sozialen Dienste unter der Leitung von Hilde Horvath sowie Stunden für den Blutspendedienst, die Team-Österreich-Tafel, für die Arbeit mit der Jugendgruppe, für Ausbildung und Schulungen, Krisenintervention und die Ö3 Kummernummer.

Newsletter Anmeldung!

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen