Grillgewürze aus St. Lorenzen dank Kitchen Bastards
Grillen, aber anders als alle anderen

Die Kitchen Bastards, das sind Andreas Lechner und Matthias Oberrainer aus St. Lorenzen.
7Bilder
  • Die Kitchen Bastards, das sind Andreas Lechner und Matthias Oberrainer aus St. Lorenzen.
  • Foto: Kern
  • hochgeladen von Angelika Kern

Zwei St. Lorenzener haben als große Grillfans eigene Gewürzmischungen kreiert – mit sehr besonderen Namen.

Nein, man muss sich keine Sorgen machen, wenn beim gemütlichen Grillnachmittag plötzlich von "Saudomaso", "Chicken Massaker" oder "Apocalypse Cow" die Rede ist. Denn weder handelt es sich dabei um irgendwelche unappetitlichen, noch um gewalttätige Vorgänge – es sind schlicht und einfach die kreativen Namen der Grillgewürzmischungen, die auf das Konto zweier außergewöhnlicher St. Lorenzener gehen. "Kitchen Bastards" Matthias Oberrainer und Andreas Lechner hatten die wie sie sagen "faden herkömmlichen Grillgewürze" satt und wollten etwas eigenes schaffen, was den persönlichen Geschmacksvorstellungen entspricht. "Und so haben wir diese drei Mischungen kreiert, passend für Schwein-, Hühner- und Rindfleisch", erklärt Matthias Oberrainer.

Lange Entwicklungarbeit

Lange Zeit haben die beiden Schwager an der richtigen Kombination getüftelt, jetzt ist die Mischung, die sowohl ohne Geschmacksverstärker als auch ohne Zusatzstoffe auskommt, perfekt. Und damit die Gewürze auch an den Mann bzw. die Frau gebracht werden können, wurde – absolut dem Zeitgeist entsprechend – ein Onlineshop eingerichtet. Unter www.kitchen-bastards.at können diese online bestellt werden.
Dennoch wollen die beiden schon betonen, "gesund" wachsen zu wollen. Aus diesem Grund wurde auch das Angebot einer großen Kette ausgeschlagen, ihre Gewürze zu vertreiben. "Wir wollen uns nicht verändern und auch unsere Produkte nicht und wir wollen uns auch nicht knebeln lassen. Wir haben in diese Selbständigkeit rein nur unser eigenes Kapital investiert, kein Fremdkapital und wir haben uns auch auch nicht verschuldet. Dementsprechend langsam und vorsichtig möchten wir größer werden", so die beiden.
Langfristiges Ziel ist es, auch das Zubehör für die perfekte Grillerei zu vertreiben. "Wir denken da an Messer, Menagen, Besteck, etc. Wir wollen sozusagen zu einem one-stop-shop für Grillerei und Barbecue werden", so Lechner.

Eigenkreationen

Sowohl der Inhalt, als auch Namen und sogar die dazupassenden Logos der Gewürzsäckchen, die es in 60g und 150g-Einheiten zu kaufen gibt, wurden von den beiden selbst entworfen. "Wir wissen, dass sowohl die Namen als auch die Zeichnungen provokant sind, aber genau das wollen wir ja. Wir wollen polarisieren und so ins Gespräch kommen", erklärt Oberrainer. Und genau deshalb sind die Planungen dazu auch noch lange nicht abgeschlossen. Viele weitere Ideen geistern bereits in den beiden Hinterköpfen herum, als nächstes soll eine Gewürzmischung für Gemüse auf den Markt kommen. "Namen und Kooperationspartner verraten wir aber noch nicht, es wird aber sicherlich für Aufregung sorgen", freuen sich die beiden schon jetzt.

Für den guten Zweck

Apropos Kooperationspartner: Weil die beiden ein großes Herz haben, möchten sie mit ihren Erlösen auch etwas Gutes tun. "Wir sehen die Krise als Chance und wollen mit unserer Firma, die wir im Dezember gegründet haben, auch gerne etwas Gutes tun. Jeder, der auf unserer Homepage den Rabattcode 'momente10' beim checkout angibt, bekommt zehn Prozent Rabatt auf seine Bestellung. Diese 10 Prozent spenden wir dann wiederum dem Verein Glücksmomente von Rene Kogelbauer, der es in diesem Jahr ohnehin nicht leicht hat", erklären die beiden.
Zu finden sind die Kitchen Bastards übrigens auch auf Facebook und auf Instagram.

Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen