Kapfenberg: Verkehrsberuhigung soll Gemüter abkühlen

Ergebnis der Ideenwerkstatt, ausgestellt am Wiesenweg: Stefan Schwaninger, Sabine Christian und Fritz Kratzer.
  • Ergebnis der Ideenwerkstatt, ausgestellt am Wiesenweg: Stefan Schwaninger, Sabine Christian und Fritz Kratzer.
  • Foto: Hackl
  • hochgeladen von Markus Hackl

Bis 9. September gilt in Kapfenberg im Bereich Schirmitzbühel-Nord eine vorübergehende Verkehrsberuhigung.

Im Rahmen eines Bürgerbeteiligungsprozesses rund um die geplanten Wohnbauprojekte "Am Zöllbach" auf den sogenannten König-Gründen im Kapfenberger Stadtteil Schirmitzbühel wurden auch Maßnahmen zu einer möglichen Verkehrsberuhigung des Siedlungsbereiches erarbeitet.
Um die Wirksamkeit dieser Maßnahmen zu testen, wird die Durchfahrt der Schimpelhofgasse im Bereich der Tennisplätze bis vorerst 9. September für den Kfz-Verkehr gesperrt. "Damit kommen wir auch einem Wunsch des St. Lorenzener Bürgermeisters nach, der eine Verkehrsberuhigung für die Viktor-Adler-Straße wünscht", erklärte Bürgermeister Fritz Kratzer. Zusätzlich wird der Wiesenweg zwischen Johann-Josef-Fux-Straße und Hermann-Löns-Straße als Einbahn in Richtung Westen geführt. "Derzeit befahren rund 400 Fahrzeuge pro Tag den Wiesenweg, mit der Verkehrsberuhigung hoffen wir, den Kfz-Verkehr auf 200 Fahrzeuge reduzieren zu können", sagt Stefan Schwaninger, Verkehrsexperte in der Kapfenberger Stadtgemeinde.
"Während dieser Testphase werden weitere Verkehrserhebungen durchgeführt. Darauf basierend wird ein Verkehrskonzept für die Wohnbebauung ,Am Zöllbach' erarbeitet und umgesetzt", erklärt Stadtbaudirektorin Sabine Christian. Ins Verkehrskonzept eingebunden ist auch schon der geplante Kreisverkehr in Schirmitzbühel, der die Landesstraßen B 116 (Wiener Straße) und L 138 (Parschluger Straße) vereinigen soll. "Es laufen derzeit die Grundstücksablösen und das Land feilt noch an der Finanzierung, unseren Teil hätten wir bereits", so Fritz Kratzer.
Das Ergebnis der Ideenwerkstatt aus dem Bürgerbeteiligungsprozess wurde auf 14 Schautafeln gebannt, diese sind an der Einbahnstraße am Wiesenweg ausgestellt.

Wohnbebauung "Am Zöllbach"

Ab sofort läuft der Architektenwettbewerb für die Wohnungen im Bereich der König-Gründe. 150 bis 200 Wohnungen sollen hier von der Gemysag und der Brucker Wohnbau errichtet werden. Im Vorfeld haben sich besorgte Anrainer zu einer Bürgerinitiative zusammengeschlossen, daraufhin hat die Stadtgemeinde einen Bürgerbeteiligungsprozess gestartet.

Autor:

Markus Hackl aus Bruck an der Mur

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.