Unwetter im Raum Bruck und Kapfenberg

Ein umgestürzter Baum in der Brucker Schiffgasse.
9Bilder
  • Ein umgestürzter Baum in der Brucker Schiffgasse.
  • hochgeladen von Markus Hackl

Am Nachmittag des 8. Juli führten im Großraum Kapfenberg-Bruck schwere Unwetter mit orkanartigen Windböen und Starkregen zu zahlreichen Beschädigungen an Bauwerken und Straßen.
Unter anderem wurden im Stadtgebiet von Kapfenberg zahlreiche Bäume entwurzelt und fielen auf parkende Fahrzeuge und auf Häuser. In Kapfenberg-Walfersam kam es zu einem totalen Ausfall des Stromnetzes. Die Tiefgarage in der Nestroystraße wurde überflutet, ebenso zahlreiche Keller und Liftschächte.

Im Bruck und Oberaich kam es durch Sturmböen zu starken Beschädigungen an Dächern und Zäunen. Ebenso wurden in Raum St. Marein, St. Lorenzen, Frauenberg und Kapfenberg-Hafendorf zahlreiche Keller überflutet.

Am Nachmittag waren in den betroffenen Regionen insgesamt etwa 80 Feuerwehren mit rund 1.000 Kräften im Einsatz.

Besonders erschwert wurden die Einsätze durch Sperren der Tunnelrohren Tanzenberg und Bruck/Oberaich. Der gesamte Verkehr wurde durch das Stadtgebiet von Bruck und Kapfernberg umgeleitet, wodurch es zu massiven Behinderungen kam.

Laut Asfinag blieben zahlreiche Autofahrer in den Tunnelanlagen stehen, die daraufhin gesperrt werden mussten. Betroffen waren die Tunnel und damit die gesamte Strecke auf der S 6 zwischen Kapfenberg und Niklasdorf sowie auf der S 35 die Tunnel Kaltenbach und Kirchdorf, die knapp nach 13 Uhr wieder freigegeben werden konnten. Die S 6 konnte in Fahrtrichtung Wien um 13.30 Uhr mit Tempobeschränkung wieder freigegeben werden.
„Wir sind mit allen Mitarbeitern auf der Strecke unterwegs, um die Autofahrer zu beruhigen und die Autobahn auch von den zahlreichen Ästen zu befreien“, berichtet Autobahnmeister Hans-Peter Schmidhofer.

Auch die Südbahn ist aktuell an mehreren Stellen unterbrochen. Umgestürzte Bäume beschädigten die Oberleitungen, in Kapfenberg kam es dabei zu einem Oberleitungsbrand, wie die Feuerwehr Hafendorf berichtet. Die ÖBB richten aktuell Schienenersatzverkehr ein.

In Kindberg kam bei Edelsdorf ein Lkw in einem Waldstück von der Straße ab und stürzte über eine steile Böschung, der Fahrer blieb unverletzt.

Mittlerweile (18 Uhr) hat sich die Wettersituation beruhigt. Den Feuerwehren aber steht eine lange Nacht bevor.

Quellen: Bereichsfeuerwehrverband Bruck/Theny, FF Kapfenberg Hafendorf, Asfinag, FF Kindberg

Autor:

Markus Hackl aus Bruck an der Mur

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.