Leoben und Bruck fordern die Teams aus Vorarlberg

2Bilder

Keine Punkte gab es in der letzten Runde für die Handballer von Leoben und Bruck. Das Team von Trainer Magelinskas musste sich beim Meisterschaftsdebüt von Ivan Senta Aufsteiger Ferlach daheim mit 28:33 geschlagen geben. Der 24-jährige Kroate (zwei Treffer) wurde für den verletzten Tsanaxidis verpflichtet. Der 2,04 m-Mann spielte zuletzt in der Schweiz beim HC Stäfa.
Auch zehn Treffer von Martin Breg halfen Bruck wenig, in Krems setzte es eine deutliche 20:30-Niederlage.
In der kommenden Runde lautet das Duell Steiermark gegen Vorarlberg. Leoben muss nach Bregenz, die Brucker empfangen am Samstag, ab 19 Uhr, die "roten Teufel" aus Hard. Das direkte Duell der beiden "Ländleteams" gewann Hard mit 29:25.

Brucks Martin Breg.
Autor:

Siegfried Endthaler aus Bruck an der Mur

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.