Ein Blick über die Grenzen des eigenen Standortes

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Innovative Location Standort-Akademie“ in Leoben.
  • Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der „Innovative Location Standort-Akademie“ in Leoben.
  • Foto: Innovative Location
  • hochgeladen von Markus Hackl

„Akademie für Standortmanagement“: Internationaler Workshop in Leoben fördert die österreichisch-slowenische Zusammenarbeit zur Stärkung der Regionen außerhalb der großen Ballungszentren.

Die "Area m styria" lud gemeinsam mit ihren Partnern im Rahmen des EU-Förderprojekts „Innovative Location“ zu einer internationalen „Standort-Akademie“ nach Leoben, einem Seminar und Workshop mit dem Schwerpunktthema Standortmanagement.

In diesem Projekt arbeiten die Regionen Oststeiermark (Regionalentwicklung Oststeiermark), Gorenjska (BSC Kranj), Podravska (ZRS Bistra Ptuj) und Obersteiermark Ost (AREA m styria GmbH) gemeinsam daran, kommunale Dienstleistungen zum Standortmanagement und zur Ansiedlung von Arbeitsplätzen zu entwickeln.

Der Einladung nach Leoben folgten zahlreiche Gäste aus der Steiermark und Slowenien, darunter Vertreterinnen und Vertreter der Gemeinden Bruck an der Mur, Gleisdorf, Jesenice, Kapfenberg, Leoben, Maribor, Markovci, Ormož, Tržič, sowie Repräsentantinnen und Repräsentanten der slowenischen Wirtschaftskammer und Wirtschaftsförderungsagenturen.

Handbuch für Standortmanagement

Eines der Haupt-Ergebnisse von „Innovative Location“ wurde an diesem Tag präsentiert: das „Handbuch für Standortmanagement“. Erarbeitet von der "Area m styria" in Zusammenarbeit mit ihren Projektpartnern sowie der FH Joanneum Kapfenberg, Studiengang „Industrial Management“, wurde dieses Handbuch konzipiert als praxisorientierter Leitfaden und Hilfestellung beim Aufbau bzw. Führen eines professionellen Standortmanagements. Es beinhaltet theoretische Grundlagen ebenso wie praxisnahe Methoden und Vorgehensweisen für Standortentwicklung, Standortorganisation und Standortmarketing.

Das Handbuch steht auf der Projektseite der "Area m styria" kostenlos zum Download bereit. Link: www.areamstyria.com/standortmanagement-handbuch.htm

Ebenfalls in Zusammenarbeit mit der FH Kapfenberg erarbeiteten und bewerteten die Seminarteilnehmerinnen und -teilnehmer die aktuell brennendsten Herausforderungen und Trends in der Standortfrage von Regionen außerhalb von großen Ballungszentren. Die hier gesetzten Schwerpunkte sollen in den Folgeveranstaltungen vertieft werden.Erfahrungsberichte aus Schweden
Internationalen Input kam aus der westschwedischen Region Halland, einer der innovativsten und wachstumsstärksten Regionen Skandinaviens. Ann-Mari Bartholdsson und Pontus Wärnestål sprachen in packenden Vorträgen über die möglichen Ansätze der Zukunftsgestaltung in der
Regionalarbeit, ließen aber auch die Schwierigkeiten im komplexen Zusammenspiel zwischen Gemeinden, Regionen, Forschern und Wirtschafstreibenden nicht unerwähnt.

Zusammengefasst lautete das Resümee der Veranstaltung: Der Schlüssel zu einem erfolgreichen Standortmanagement liegt in einer guten Kommunikation. Im Jahr 2020 werden weitere Akademien in Slowenien und der Steiermark stattfinden.

Ziel des Projektes „Innovative Location“ ist es, eine enge Zusammenarbeit zwischen den Regionen Oststeiermark, Podravska, Gorenjska und Obersteiermark, den wichtigsten Städten und Gemeinden dieser Regionen und den in der Wirtschaft tätigen Bürgerinnen und Bürger dieser Städte und Gemeinden aufzubauen.

Über die Area m styria

Die Area m styria GmbH wurde auf Basis einer interkommunalen Zusammenarbeit gegründet mit dem Ziel, die wirtschaftliche Entwicklung der Technologieregion Obersteiermark Ost nachhaltig zu unterstützen. Als virtuelles Impulszentrum zeichnet sie für die Entwicklung und internationale Vermarktung der Region auf Basis ihrer Kernkompetenz „Werkstofftechnologie“ verantwortlich. Das strategische Konzept und die marketingpolitischen Aktivitäten der Area m styria GmbH zielen in erster Linie darauf ab, regionale, nationale und internationale Innovatoren, Investoren und Unternehmer im High-Tech-orientierten Kontext anzusprechen.Im Sinn der Stärkung der regionalen Wettbewerbsfähigkeit vernetzt die Area m styria lokale Unternehmen und unterstützt diese mit relevanten Dienstleistungen.

Mehr zur "Area m styria"

Autor:

Markus Hackl aus Bruck an der Mur

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.