31.01.2018, 19:02 Uhr

"Begegnung mit Anne Frank"

Wann? 15.02.2018 19:00 Uhr

Wo? Spielraum, Friedrich-Böhler-Straße 9, 8605 Kapfenberg ATauf Karte anzeigen
"Begegnung mit Anne Frank" (Foto: Claus Tröger)
Kapfenberg: Spielraum | Der Theaterabend von Claus Tröger mit Petra Rohregger findet am Donnerstag, dem 15. Februar, um 19.00 Uhr im Spielraum Kapfenberg statt.
Eintritt: 12 Euro/ Ermäßigt 10 Euro; Kulturpass Kapfenberg-Bruck/Mur
Kartenverkauf: Kulturzentrum Kapfenberg, Mo bis Fr 9 -12 Uhr; Mo bis Do 14 -17 Uhr, Ö-Ticket-Verkaufsstellen, sowie www.oeticket.com oder an der Kassa vor Ort.

Mehr als zwei Jahre gelang es Anne Frank und ihrer Familie, sich in einem Hinterhaus in der Amsterdamer Prinsengracht vor den Nationalsozialisten zu verstecken. Dann wurde die jüdische Familie verraten und von den Deutschen in verschiedene Konzentrationslager verschleppt. Anne Frank starb 1945 in Bergen-Belsen an Typhus, nur wenige Wochen vor Kriegsende. Als einziger der Familie überlebte Annes Vater Otto die Shoa. Er war es, der nach dem Krieg Annes Wunsch erfüllte und ihr Tagebuch, das sie während ihrer Zeit im Versteck geführt hatte, als Buch herausgab. So wurde »Das Tagebuch der Anne Frank« zu einem der bedeutendsten und berührendsten Zeitdokumente über die Schrecken der Shoa. Die bewegende und verstörende Geschichte der Anne Frank zeigt die Welt eines Teenagers, der innerhalb eines Sekundenbruchteils durch politische Entscheidungen vom normalen Mitbürger zum Vaterlandsverräter, zur nationalen Bedrohung und zur Ausgestoßenen wird.

Zum Unterschied von bisherigen szenischen Auseinandersetzungen versucht Claus Tröger mit diesem Text und seiner Umsetzung auf der Bühne den Bezug zur Gegenwart darzustellen. Es ist die Auseinandersetzung über die Zeitlosigkeit eines historischen Moments. Es ist der Versuch, Vergangenheit transparent zu gestalten, um sie einer gegenwärtigen Generation plausibel darzulegen. Es ist keine Zeigefinger-Penetranz und kein „Nicht-schon-wieder-dieses Thema!“.

Inszenierung und Tonauswahl: Claus Tröger
Tonschnitt: Jan M. Gasperi
Stimmen Tonband: Klaus Rohrmoser, Jim Parker, Horst Herrmann
Dauer: 70 Minuten, keine Pause. Empfohlen ab 14 Jahren.
______________________________________________________________________
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.