19.01.2018, 11:20 Uhr

Die Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg lud zum Neujahrsempfang

Musikalisch umrahmt wurde der 2. Neujahrsempfang der Lebenshilfe von den "Heartworker".

Die ie Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg lud Gönner und Partner zum gemeinsam Start ins Jahr 2018.

Nach der Premiere im Vorjahr lud die Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg bereits zum zweiten Mal zum Neujahrsempfang. Ziel hinter der Veranstaltung ist es einerseits, allen Beteiligten, Gönnern, Unterstützern und Partnern Danke für die gute Zusammenarbeit 2017 zu sagen, andererseits aber auch, bekannte Gesichter zu treffen und sich zu unterhalten. "Das vergangene Jahr war ein sehr intensives, aber auch sehr erfolgreiches Jahr", bringt es Vorsitzender Stefan Hofer auf den Punkt. So konnte etwa der Zubau in Redfeld verwirklich werden, es gab einige erfolgreiche Sportler bei den Winter Games, die Lebenshilfe wurde zum Postpartner in Schirmitzbühel und eine Klientin der Lebenshilfe wurde fixe Mitarbeitern in einem Lebensmittelgeschäft. "Das alles wäre nicht möglich gewesen, ohne ein so starkes Team im Hintergrund und ohne unsere starken Partner, bei denen ich mich heute noch einmal bedanken möchte", so Hofer.

Wichtiger Wirtschaftsfaktor

Karin Prethaler gab nach der Begrüßung durch Judith Dornhofer und einer kurzen Ansprache Hofers einen kurzen Überblick über Zahlen und Fakten der Lebenshilfe und hob dabei die Bedeutung der Lebenshilfe in der Region hervor. "Wir haben aktuell einen Jahresumsatz von etwa fünf Millionen Euro. Wir haben ständig große Investitionen zu treffen und schauen dabei wirklich darauf, dass die Wertschöpfung in der Region bleibt. Wir arbeiten viel mit regionalen Firmen zusammen und sind somit ein wichiger Wirtschaftsfaktor in der Region", so Prethaler. "Ich danke allen und hoffe, dass wir 2018 gemeinsam weiterarbeiten werden."
Übrigens: Sowohl die musikalische Umrahmung ("Heartworker") als auch die kulinarische Versorgung (IZK) der Veranstaltung kam aus den eigenen Reihen der Lebenshilfe Bruck-Kapfenberg.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.