10.05.2016, 00:00 Uhr

Drei Engel für St. Lorenzen

Dahoam in St. Lorenzen: Nina Gruber-Russ, Ursula Paller und Petra Weberhofer. (Foto: KK)

Drei junge Damen bringen mit ihrem Elan und ihren Ideen frischen Schwung in die Gemeinde.

Wer wissen möchte, wann und wo in St. Lorenzen etwas los ist, der ist bei Petra Weberhofer, Nina Gruber-Russ und Ursula Paller bestens aufgehoben. Seit wenigen Monaten betreiben die drei unter dem Titel "Dahoam in St. Lorenzen" eine eigene Facebook-Seite, wo eigentlich alle Veranstaltungs-Stricke zusammenlaufen. "Die Idee ist uns im Rahmen der Teilnahme unserer Gemeinde am Kronehit-Gemeindeduell gekommen", erzählt Petra Weberhofer. "Für diese Veranstaltung hat Nina eine eigene Facebook-Seite gegründet. Als das ganze dann vorbei war, wollten wir die Seite auch weiterhin sinnvoll nutzen, weil wir gemerkt haben, dass das bei den Leuten gut ankommt. Und weils in unserer Gemeinde ja keine offizielle Facebook-Seite gibt, haben wir beschlossen, die bestehende Seite in 'Dahoam in St. Lorenzen' umzubenennen und für diverse Veranstaltungen, Vorträge, Ankündigungen, Schnappschüsse, etc. zu nutzen."

Jeder kann mitmachen

Jeder ist eingeladen, seine Beiträge auf der parteiunabhängigen Seite zu posten. "Wir legen sehr viel Wert darauf, völlig unabhängig zu sein. Wir wollen niemanden bevorzugen oder benachteiligen, bei uns hat jeder Verein, jede Partei und jeder Einzelne der möchte dieselben Möglichkeiten", so Weberhofer. Mittlerweile sind es an die 1.500 User, die die virtuellen Beiträge regelmäßig verfolgen.

Interaktiv durch den Advent

Der wohl größte bisherige Erfolg war der erste interaktive Adventkalender, den die drei im vergangenen Advent organisiert haben – eine Art Schnitzeljagd durch den ganzen Ort unter Teilnahme vieler Freiwilliger. "Das haben wir sehr kurzfristig geplant und umgesetzt, das war für uns etwas stressig. Wir werden das heuer auf jeden Fall wieder machen, diesmal aber nach längerer Vorbereitungszeit", versichert Petra Weberhofer lachend.
Was als Nächstes auf dem Programm steht, kann keine der drei Damen zum jetzigen Zeitpunkt klar beanworten. "Das ergibt sich dann wieder von selbst, derzeit ist aber einmal nichts Konkretes geplant", erklärt Petra. Sicher ist jedenfalls, dass die drei "Engel" von St. Lorenzen künftig noch für einige Überraschungen sorgen werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.