04.10.2017, 10:24 Uhr

Freiwillige Feuerwehr Kapfenberg-Diemlach hat den Wanderpokal

(Foto: FF Diemlach)
Der diesjährige Funkleistungsbewerb in Bronze der Bereiche Bruck an der Mur und Leoben wurde von der Freiwilligen Feuerwehr Kapfenberg-Diemlach vor kurzem veranstaltet.
Insgesamt stellten sich 73 Teilnehmer bei sechs Stationen den Aufgaben der Bewerter. Nach der erbrachten Leistung konnten alle Teilnehmer das Funkleistungsabzeichen in Empfang nehmen, wobei 19 Bewerberinnen und Bewerber das Punktemaximum erreichten.
Die Einzelwertung ging exeq. an Daniel Pichler von der FF St. Katharein a. d. Laming und Manuel Schwab von der FF Kapfenberg-Diemlach.
Im Bereich Leoben gewann die Gruppe der Feuerwehr Leoben Stadt 1. Die Einzelwertung ging an Markus Wurzer von der Feuerwehr Leoben-Stadt.
Manuel Schwab von der Feuerwehr Kapfenberg-Diemlach konnte das dritte Mal den Tagessieg erreichen. Somit ist der Wanderpokal jetzt fix im Besitz der FF Diemlach.
Weiters erreichten von der FF Diemlach Gerty Niss, Kerstin Graf und Markus Graf das Funkleistungsabzeichen in Bronze.
Im Rahmen der Schlusskundgebung konnten die Bewerbsleiter Klaus Sommerauer und  Erwin Hirzenhofer zahlreiche Ehrengäste begrüßen. So nahmen Reinhard Leichtfried, Manfred Harrer, Vizebürgermeister von Kapfenberg Erik Lasaridis, Stadträtin Melanie Praxmaier und Stadtrat Markus Lindner an der Siegerehrung teil.
Ein Dank gilt dem Musikverein Pogier für die musikalische Umrahmung der Schlusskundgebung sowie der Mürztaler Verkehrsgesellschaft für die Spende des Reisegutscheines, welcher im Zuge der Siegerehrung unter den teilnehmenden Gruppen verlost wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.