28.06.2017, 09:38 Uhr

Süßes und Saures für Raser am Schirmitzbühel

Je nach Geschwindigkeit erhielten die Fahrer entweder einen Apfel oder eine Zitrone. (Foto: Florian Zimmer)

Der Kapfenberger Stadtjugendrat setzte beim Verkehrsprojekt „Apfel und Zitrone – Radarmessung mit der Stadtpolizei“ einen Auftrag des Verkehrsausschusses der Stadt Kapfenberg um.

Mit Unterstützung der Stadtpolizei Kapfenberg legten sich die Jugendlichen gemeinsam mit zwei Beamten „Am Pichl“ auf die Lauer. Warum „Am Pichl“? Der Verkehrsausschuss hatte dort eine Begehung und stellte fest, dass die Geschwindigkeit durch die vielen Kinder besonders angepasst werden muss. Viele Autolenker wurden angehalten und mit einem Apfel für das Einhalten der Geschwindigkeit belohnt oder mit einer sauren Zitrone bestraft, wenn diese überschritten wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.