16.10.2014, 14:33 Uhr

Zwei Flachgauer im Finale von "Salzburg sucht den Lehrling 2014"

Verena Seifzenecker aus Strobl (Foto: WKS/Hauch)
FAISTENAU, STROBL (fer). Bäckerlehrling Clemens Girlek aus Faistenau und Rauchfangkehrer-Lerhling Verena Seifzenecker stehen im Finale des Lehrlings-Votings der Wirtschaftskammer und des ORF.
Unter dem Motto "Bist du g’scheit! Salzburg sucht den Lehrling 2014“ wurden in den vergangenen Monaten wieder beeindruckende Jugendliche gesucht, die ihre Berufsgruppe positiv vertreten. Eine fünfköpfige Expertenjury hat unter allen Einreichungen die zehn herausragendsten Lehrlinge nominiert. Für die Jury definitiv keine einfache Aufgabe, denn es wurden über 60 Jugendliche für die Wahl angemeldet. Im Mittelpunkt standen nicht nur schulische und berufliche Leistungen. Augenmerk wurde auch auf individuelle Persönlichkeitsmerkmale, soziales Engagement, Zielstrebigkeit und Einsatzbereitschaft sowie Entwicklungspotenzial gelegt. Zehn Lehrlinge haben es schließlich ins Finale geschafft. Jetzt geht es in die heiße Phase, denn vom 20. bis 30. Oktober läuft unter www.sehrgscheit.at das Online-Voting. In dieser Zeit kann jeder eine Stimme für seinen Favoriten abgeben und mitentscheiden, wer „Salzburgs Lehrling 2014“ wird.

Clemens Girlek hat bei der Bäckerei Eder in Faistenau seine Bäckerlehre mit Auszeichnung abgeschlossen und absolviert derzeit eine Konditorlehre bei der Café-Konditorei Fürst in Salzburg. Dazu macht der 18-Jährige auch noch zielstrebig die „Lehre mit Matura“ und hat seine erste Facharbeit bereits mit Auszeichnung abgeschlossen.
Verena Seifzenecker lernt in der Firma ihres Vaters in Strobl Rauchfangkehrerin. Mittlerweile ist die 18-Jährige im dritten Lehrjahr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.