Die Jugend in der Region halten

Die Netzwerker im Bezirk: Franz Gosch, Lukas Schnitzer, Günther Ruprecht, Franz Haberl und Herbert Kogler (v.l.).
  • Die Netzwerker im Bezirk: Franz Gosch, Lukas Schnitzer, Günther Ruprecht, Franz Haberl und Herbert Kogler (v.l.).
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Im Juni 2015 waren laut Monatsbericht des AMS Hartberg-Fürstenfeld 311 Personen unter 25 Jahren ohne Job oder Ausbildungsplatz. „Eine große Herausforderung für Wirtschaft und Politik in unserer Region, denn jeder von diesen 311 Menschen ist einer zu viel; gerade Jugendliche brauchen Perspektiven“, so der steirische Arbeiterkammer-Vizepräsident Franz Gosch. Und genau aus diesem Grund wurde das „Netzwerk für Jugend-Perspektiven“ gegründet und in Hartberg vorgestellt.
Viele Betroffene brauchen Unterstützung und Orientierungshilfen, genau in diesem Bereich möchte das Netzwerk ansetzen. Ursachen und Probleme sollen benannt und die Kräfte der beteiligten Partner gebündelt werden, um die hilfe- und ratsuchenden Jugendlichen zu unterstützen.
Das „Netzwerk Jugend-Perspektiven“ funktioniert als Koordinations- und Schnittstelle, das eng mit der Wirtschaft und der öffentlichen Hand verbunden ist. Von Seiten der beruflichen Weiterbildung ist mit dem Ländlichen Fortbildungsinstitut (LFI) ein Partner mit an Bord. Nun ist es Ziel, weitere Betriebe, regionale Institutionen oder Schulen für das Projekt zu gewinnen.
JVP-Landesobmann LAbg. Lukas Schnitzer unterstreicht die Wichtigkeit der Initiative: „Alle jungen Steirer brauchen Arbeit, denn sie sichert die Existenzgrundlage und schafft Perspektiven für die Zukunft.“ Als ersten Schritt möchte Schnitzer eine regionale Jobbörse in sozialen Medien einrichten, um die Kommunikation zwischen Arbeitgebern und potenziellen jungen Arbeitnehmern zu erleichtern.
Für den ÖGB-Landesvorsitzenden-Stellvertreter Franz Haberl ist das „Netzwerk Jugend-Perspektiven“ ein starkes Signal gegen die Abwanderung von jungen Menschen aus dem ländlichen Raum: „Denn dort, wo die Jugendlichen Ausbildungsmöglichkeiten und Arbeitsplätze haben, werden sie auch eher bleiben.“
Für nähere Informationen stehen Franz Haberl, Tel.: 0676/4433519 bzw. Lukas Schnitzer, Tel.: 0664/5247084 gerne zur Verfügung.

Autor:

Alfred Mayer aus Hartberg-Fürstenfeld

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

8 folgen diesem Profil

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.