Neues Naturschutzgesetz

Es wäre Aufgabe der Regierung, die naturräumlichen Besonderheiten, die noch
im Lande vorhanden sind, zu erheben. Dies haben Vereine wie ÖNB, Greenpeace
und andere gemacht. Dies wurde unabhängig von einer politischen Bewertung
gemacht.
Der Dachverband hat die Ergebnisse der EU vorgelegt, woher sollte die denn
wissen, was in der Steiermark noch schützenswert wäre, wenn schon die Landesregierung keine
ehrliche Meinung kund tut? Dazu wurde sie ja seinerzeit aufgefordert.
Im übrigen hat ein Europaschutzgebiet nur sehr wenig an tatsächlicher
Schutzwirkung. Wichtig ist, dass alle 5 Jahre grob der Zustand des Gebietes
überprüft werden muss. Es gilt ein Verschlechterungsverbot.
Muss denn das ferne Brüssel uns sagen,was wir zu schützen haben? Sind
unserte Ämter nicht so viel?
Da haben wir wiedereinmal einen Buhmann.
Prof. Alfred Ertl, Bezirksobmann der Berg- und Naturwacht


Kommentare

?

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Foto des Tages einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen