"Angebot für Lehrstellensuchende soll weiter ausgebaut werden"

Luden zum Pressefrühstück in Hartberg: Landesobfrau des RFJ, Liane Moitzi und der neue geschäftsführenden Landesobmann Jürgen Angerer.
  • Luden zum Pressefrühstück in Hartberg: Landesobfrau des RFJ, Liane Moitzi und der neue geschäftsführenden Landesobmann Jürgen Angerer.
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Die jüngste Abgeordnete des Steirischen Landtags und neue Landesobfrau des RFJ, Liane Moitzi und der neue geschäftsführenden Landesobmann Jürgen Angerer machten im Rahmen ihrer Tour durch die steirischen Bezirke auch in Hartberg Station. Im Gasthaus Pack luden Sie zum Pressefrühstück und präsentierten ihre Zielsetzungen für 2017.
Ein zentrales Anliegen der FPÖ und so auch der RFJ ist die Einführung von Deutsch als Schulsprache. Weiters tritt die RFJ auch für die Beibehaltung von Sonderschulen und gegen die Schließung weiterer Berufsschulen ein. "Dem Schließungsvorwand der zu wenigen Schüler, könnte beispielsweise durch die Ansiedelung anderer Berufssparten entgegenwirken", so Moitzi. Standortbezogen seien natürlich auch Investitionen in die Schulen sowie angeschlossenen Lehrlingshäuser nötig. Zur Verbesserung der Berufsorientierung für Jugendliche, soll das Angebot für Lehrstellensuchende weiter ausgebaut werden. Dazu soll es einen eigenen Lehrlingsbeauftragten geben, der als Schnittstelle zwischen Politik und Wirtschaft fungiert.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen