Fürstenfelds Tischtennis-Spieler bleiben am Ball

Letzte taktische Anweisungen gab es von Betreuer Werner Voves an Daniela Mitar (11) und Robin Roch (9) vor Beginn der steirischen U-11/U 13-Meisterschaft in Voitsberg.
  • Letzte taktische Anweisungen gab es von Betreuer Werner Voves an Daniela Mitar (11) und Robin Roch (9) vor Beginn der steirischen U-11/U 13-Meisterschaft in Voitsberg.
  • Foto: Werner Voves
  • hochgeladen von Veronika Teubl-Lafer

Die intensive Arbeit der beiden Trainer Dávid Németh (Szombathely) und Marinko Grbic (Marburg) hat sich ausgezahlt. Nicht nur die Mitglieder der Kampfmannschaften, auch die Nachwuchsspieler haben vier- bis fünfmal in der Woche trainiert und dürfen sich nun über eine äußerst positive Bilanz freuen: Der ATUS Fürstenfeld 1 belegte in der steirischen Oberliga mit dem überragenden Spielmacher Toni Radl und seinem erfolgreichen Assistenten Klaus Freitag sowie den sich abwechselnden Mitgliedern der TT-Familie Voves (Werner, Barbara und Florian) den vierten Platz.

Aufstieg nur knapp verpasst

Fallweise kam auch der talentierte Jugendspieler Kai Kniedl zum Einsatz. Da in der Landesliga überraschend ein Extraplatz frei wurde, sind nicht wie üblich zwei, sondern die ersten drei OL- Mannschaften in die steirische Landesliga aufgestiegen. Die Fürstenfelder TT-Enthusiasten - allesamt Eigenbau-Spieler - haben also nur sehr knapp den Aufstieg in die höchste steirische Spielklasse verpasst.

Nachwuchstalente brillierten

Mit ganz besonderer Freude verfolgt Obmann Werner Voves die Erfolge seiner jungen und jüngsten Schützlinge. Neben zahlreichen anderen Platzierungen seien an dieser Stelle der U 14-Meistertitel seines Sohnes Florian, dessen zweiter Platz im U 15-Mannschaftsbewerb (mit Stefan Schnecker) und der zweite Platz von Daniela Mitar im U 11-Einzelbewerb bei den steirischen Meisterschaften hervorgehoben. Neben diesen drei Nachwuchstalenten mischen aber noch weitere ausgezeichnete Jugendliche im Eliteklub der steirischen Nachwuchssuperliga mit. Neben Florian Voves (Gruppe 1), der ab Herbst unter den Top-Ten der U 15-Spieler Österreichs rangieren wird, haben sich Stefan Schnecker und Jakob Rath bis in Gruppe 2 vorgekämpft. Martin Braun und Stefan Mitar haben sich über die Qualifikation ebenfalls in diese Auslese des steirischen Nachwuchses hineingespielt.

Herausforderung steht noch bevor

Und last but not least muss auch der Aufstieg der erst 11-jährigen Daniela Mitar in die Gruppe 6 gewürdigt werden. Die steirische Vizemeisterin hat allerdings noch eine schwere Aufgabe vor sich: Sie tritt Mitte Juni bei den österreichischen U 13/U 11-Meisterschaften in Baden an.

Erfolge weiterhin hoch halten

Um diese Erfolge und die Freude am Tischtennis für jedermann in die nächste Saison hinein prolongieren zu können, muss sich Obmann Voves nun wieder auf die sich alljährlich wiederholende Suche nach finanzieller Unterstützung machen und hofft auf verständnisvolle Sponsoren zu stoßen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen