Mehr Frequenz in der Innenstadt

Bgm. Marcus Martschitsch (2.v.r.) und Wirtschaftsregion-GF Anton Schuller mit Vertretern des Vereins Einkaufsstadt Hartberg.
2Bilder
  • Bgm. Marcus Martschitsch (2.v.r.) und Wirtschaftsregion-GF Anton Schuller mit Vertretern des Vereins Einkaufsstadt Hartberg.
  • hochgeladen von Alfred Mayer

Zahlreiche Innenstadt-Gewerbetreibende waren der Einladung des Hartberger Bürgermeister Marcus Martschitsch zu einem Informationsaustausch über geplante Aktivitäten im Jahr 2018 gefolgt.

Geplante Projekte

Die wesentlichsten Neuigkeiten: Im Kriegsauer-Haus in der Fußgängerzone eröffnet Anfang April ein burgenländischer Nudelproduzent eine Spagetteria mit Verkaufsbereich, in der auch der Burgl-Markt und die Bäckerei Radl Platz finden werden. Im Bereich des Schantl-Hauses – zwischen Modehaus Roth und „Klampfl kleidet“ - sollen zusätzliche Verkaufsflächen entstehen, an einer Neubelebung des Mock-Hauses (vormals Benetton und Cecil Store) wird gearbeitet. Die leer stehenden Flächen in der Alleegasse könnten für Büros genutzt werden. Der Hauptplatz wird „gastronomischen Zuwachs“ bekommen, geplant sind eine Vinothek und ein Restaurant.
Die nächsten Veranstaltungen sind die „Zeit zu zweit“ rund um den Valentinstag (9. bis 18. Februar) und die Neuauflage des Shopping-Passes, der ab 14. Februar erhältlich sein wird. Nach jedem achten Einkauf bzw. Stempel gibt es einen Rabatt von 10 Prozent, zusätzlich nehmen alle vollen Shopping-Pässe an einem attraktiven Gewinnspiel teil. „Unser Ziel ist es, die Frequenz in der Innenstadt zu steigern“, so Bgm. Martschitsch.

Bgm. Marcus Martschitsch (2.v.r.) und Wirtschaftsregion-GF Anton Schuller mit Vertretern des Vereins Einkaufsstadt Hartberg.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen