23.03.2017, 15:19 Uhr

Burgau wurde zur Enkerlhochburg

Eine große Familie: 102 Gäste zählte das Enkerltreffen der Nachkommen der Familie Titz, das unlängst im Gasthaus Janits in Burgau stattfand. (Foto: Franz Spörk)

Beim großen Enkerltreffen der Nachkommen der Familie Titz wurde auf die gemeinsame Geschichte geblickt.

Ausgehend von Josef Titz (geb. 1. Feb. 1889 in Neustift) und Thekla Sampt (geb. 23. Sept. 1890 in Krottendorf) zählt die Nachkommenschaft der Familie Titz bereits 126 Insgesamt 126 Enkel, Urenkel, Ur-ur-Enkel und Ur-Ur-Ur-Enkel.
Zwischen dem jüngsten Ur-Ur-Ur-Enkerl und dem ältesten Enkerl befinden sich 77 Jahre. Beim großen Enkerltreffen, organisiert von Franz Spörk und Johannes Schwarz, im Gasthof Janits in Burgau, trafen sich 102 Angehörige und deren Partner aus der Steiermark, dem Burgenland, Kärnten und der Schweiz. Mit einer detaillierten Powerpoint Präsentation über die geschichtlichen Highlights im Wandel von 128 Jahren, ließ man das Leben der gemeinsamen Ur-Ur-Ur-Großeltern, die im Jahr 1914 in die USA emigrierten und 1921 eine Landwirtschaft in Bad Blumau erwarben, revue passieren, bevor zum gemeinsamen Essen geladen wurde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.