18.09.2014, 20:41 Uhr

Feuerwehren auf Trab gehalten bei diesen Hochwassersommer

In einer Zeit in der Wörter wie „ Idealismus „ , „ Opferbereitschaft „ und „ wahre Kameradschaft „ oft nur mehr als Floskeln – verstaubte Werte
aus früheren Tagen – betrachtet werden , nimmt die Feuerwehr einen maßgeblichen Stellenwert in unserer Gesellschaft ein . Mit der Bewältigung von neuesten technischen Aufgaben , Katastrophen , wie Hochwasser , Erdrutsch und Schützen von Hab und Gut, wahrt die Feuerwehr den Geist der Nächstenliebe und Nächstenhilfe. Die Feuerwehren im Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld sind Zeugen für die Bedeutung einer Gemeinschaft in der Menschen für – und miteinander leben und sich freiwillig , ohne Bezahlung für ihre Mitmenschen in den Gemeinden einsetzen.So waren die Feuerwehren in den Sommermonaten im gesamten Bereich von Fürstenfeld von schweren Unwetter betroffen und gefordert. So mussten zahlreiche Keller und Gebäude in den Ortschaften ausgepumpt werden. Weiters wurden unzählige Sandsäcke für den Ernstfall gefüllt ,und mussten sie teilweise einsetzen. Am letzten Wochenende hatten die Feuerwehren entlang der Gewässer , wie Rittschein , Feistritz, und Ilzbach unzählige Einsätze zu bewältigen. Insgesamt waren über 100 Mann im Einsatz . Betroffen waren fast alle Gemeinden. Vor allen Straßen , Brücken , Felder und Häuser waren überflutet worden. Außerdem musste die Feuerwehr , wie in Hochenegg einen PKW aus der überfluteten Gemeindestrasse mit Hilfe einer Seilwinde aus dem Fluten ziehen. Die Feuerwehren im Bereichsfeuerwehrverband Fürstenfeld sind bisher mit einen blauen Auge davon gekommen , wenn man die Einsätze in anderen Bezirke der Steiermark betrachtet, so das Resümee in Fürstenfeld.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.