20.04.2017, 16:17 Uhr

Haydns Nikolaimesse in der Stadtpfarrkirche Fürstenfeld

Kirchenmusik auf höchstem Niveau: Der Chor der Stadtpfarre Fürstenfeld und Solisten umrahmten das Hochamt am Ostersonntag in Fürstenfeld. (Foto: Franz Friedl)

Chor der Stadtpfarre Fürstenfeld und Solisten verwandelte den Ostergottesdienst zum Hörgenuss für alle Besucher.

Am Ostersonntag erklang in der Stadtpfarrkirche Fürstenfeld als musikalische Umrahmung des Osterhochamtes die berühmte Nikolaimesse von Joseph Haydn und das österliche Halleluja von Georg Friedrich Händel.
Unter der Gesamtleitung von Franz Friedl wurde das Fest der Auferstehung Christi mit dem Chor der Stadtpfarrkirche Fürstenfeld, den Gesangssolisten Stephanie Fritz (Sopran), Vera Hartmann (Alt), Lukas Seirer (Tenor) und Martin Pieber (Bass), dem Orchester mit Musikern aus der Region und dem Organisten Direktor Martin Steiner zu einem wahren Hörgenuss für alle Gottesdienstbesucher.
Die Nikolaimesse wurde erstmals am 6. Dezember 1772 (also vor 245 Jahren) zur Feier des Namenstages von Fürst Nikolaus Esterhazy uraufgeführt und entstand als große Dankesmesse des Kapellmeisters Joseph Haydn an seinen fürstlichen Herrn.
Die Stadtpfarre Fürstenfeld ist mit seinen Orchestermessen voll klassischer Kirchenmusik auf höchstem Niveau jeweils an Ostersonntagen, Augustinisonntagen und an Christtagen musikalischer Mittelpunkt des Pfarrverbandes Fürstenfeld.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.