26.06.2017, 13:36 Uhr

Chorus Cellensis pflegt die Gesänge der Renaissance

Das Vocalensemble "Chorus Cellensis" mit Ferdinand Fast aus Schäffern trat heuer in Edinburgh auf. (Foto: KK)
Chorus Cellensis ist ein überregionales Vocalensemble, das sich vor 5 Jahren formiert hat. Das Anliegen des Ensembles ist die Pflege der a capella Renaissancegesänge. Die organisatorische Leitung des Ensembles liegt in den Händen von Ferdinand Fast, praktischer Arzt in Schäffern. Seit zwei Jahren unternimmt der Chor Auslandsreisen; vor zwei Jahren nach Rom und in den Vatikan, vor einem Jahr nach Tschenstochau und Krakau, heuer erfolgte ein Flug nach Edinburgh/Schottland mit 2 Auftritten in der St. Mary`s Cathedral und in der St. Giles` Cathedral. Es kamen zwei Messen konzertant zur Aufführung: Missa “Entre vous filles” von Orlando di Lasso und die Mass “For four voices” von William Byrd. Als Interludium spielte der Organist Peter Tiefengraber die Fuge Nr. 6 von Robert Schumann bzw. “Sicut ros Hermon” von Thomas Daniel Schlee. Diese Reise wurde auch durch eine finanzielle Unterstützung von der Firma Meiterfrost aus Sinnersdorf ermöglicht.
Das Vokalensemble tritt immer wieder gerne in wunderschönen Kirchen mit besonderer Akustik auf. Pro Jahr absolviert der Chor ca. 8 bis 10 Auftritte, im Oktober 2016 z.B. im Salzburger Dom.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.