14.11.2016, 08:39 Uhr

Gelungene Ausstellungseröffnung Otto Maly in der Raiffeisenbankstelle Neudau

(Foto: Otto Trimmel)
Gut besucht war die Ausstellungseröffnung von Otto Maly in der Raiffeisenbankstelle Neudau bezeichnen. Nach den Grußworten von Raiffeisenbank-Geschäftsführer Franz Hirschmann stellte LAbg. Bgm. Wolfgang Dolesch den Neudauer Künstler näher vor: Otto Maly war neben mehr als 43 Jahren Berufstätigkeit in der Fa. Borckenstein künstlerisch seit jungen Jahren als Autodidakt tätig. Sein bevorzugter Werkstoff war immer Holz, wenngleich sich der Künstler auch mit Eisen, insbesondere dem biegen und schweißen, beschäftigte. Neben dem Kerb-, Relief- und figurellen Schnitzen entdeckte Otto Maly auch schon sehr früh das Brandmalen sowie in der Folge die Arbeit mit Intarsien für sich. In den letzten Jahren kam schließlich auch noch das Aquarellmalen in das künstlerische Repertoire dazu. Im Auftrag verschiedener Tischlereien gestaltete Otto Maly auch zahlreiche Deckentramen, Bänke, Türen, Truhen und Schränke in den vergangenen Jahrzehnten. Insgesamt gab es bereits mehr als 60 Ausstellungen des Neudauer Künstlers im oststeirisch-südburgenländischen Raum; einzelne Ausstellungen gab es aber auch schon im mittel- und nordburgenländischen sowie niederösterreichischen Raum.
0
Weitere Beiträge zu den Themen
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.