12.10.2014, 11:50 Uhr

Josef Flois-Schau im Museum Hartberg

Bgm. Karl Pack, Josef Flois, Rita Schreiner, Ludwig Robitschko (v.l.).
Unter dem Motto „Malerei, Plastik, Fotografie“ präsentiert Josef Flois bis 16. November im Museum Hartberg einen Querschnitt seines künstlerischen Schaffens. Der aus Grafendorf stammende Künstler Josef Flois lebt und arbeitet in Wien und Grafendorf. Durch den Wechsel in die Großstadt erfolgte die Hinwendung zur Figurativen Malerei und eine intensive Beschäftigung mit dem österreichischen Expressionismus. Neben der Malerei entstehen plastische oder fotografische Arbeiten. In der Ausstellung sind viele Bilder zu sehen, die noch nie öffentlich gezeigt wurden. Die Arbeiten sind von stetiger philosophisch-theoretischer Beschäftigung begleitet. In den letzten Jahren entstehen Bilder vom Land (insbesondere Grafendorf) wie auch über städtische Themen. Von einer Weltkunst bewegt er sich gerne hin zu einer Regionalkunst, und genauso wieder retour. Alles zusammen bewegt ihn zu einem genauen Blick auf die Komplexität und Vielfalt der Dinge.
Eröffnet wurde die Ausstellung vom Hartberger Kulturreferenten Ludwig Robitschko, vorgestellt wurde der Künstler von Herbert Fuchs.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.