28.09.2014, 20:25 Uhr

Windpark zog die Massen an

Mehr als 3.000 Interessierte folgten der Einladung zur Eröffung der Windräder am Masenberg.

Von der Völkerwanderung zum Volksfest: Prächtiges Berwetter lockte mehr als als 3.000 interessierte Gäste zur Eröffnung des Windparks Pongratzer Kogel/Masenberg. Die Bürgermeister Patriz Rechberger (Schachen) und Siegfried Holzer (Puchegg) sowie Eigentümervertreter Johann Janker, Geschäftsführer der Firma „Ecowind“, freuten sich dazu unter anderem VP-Klubobmann NR Reinhold Lopatka sowie die LAbg. Hubert Lang, Wolfgang Böhmer und Anton Kogler begrüßen zu können.

Vier Windkraftanlagen
Die vier Windräder am Masenberg verfügen über eine Gesamtleistung von 9,2 Megawatt und können mit den erzeugten 15.000.000 Kilowattstunden pro Jahr mehr als 4.000 Haushalte mit umwelt- und klimafreundlich produziertem Strom versorgen. Parallel zur Errichtung wurde von den Feistritzwerken ein rund 6 km lange Erdkabelleitung in das Umspannwerk in Schachen hergestellt.

Gratulation und Dank
Sämtliche Grußredner, an der Spitze die Klubobmann Lopatka legten ein klares Bekenntnist zu umweltfreudlicher Stromgewinnung ab und dankten Johann Janker sowie den beteiligten Gemeindevertretern für die Initiative und das Engagement, das trotz mancher Widerstände letztlich zum Erfolg geführt an.
Auch Prälat Rupert Kroisleitner, der den Windpark im Rahmen einer Bergmesse segnete, wies in seiner Predigt auf die Bedeutung der Windkraft hin. „Auch hier wurde der Natur mit Respekt und Ehrfurcht begegnet.“
Musikalisch umrahmt wurde die Eröffnung von der Marktmusikkapelle Vorau unter der Leitung von Kapellmeister Josef Heuchler.
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.