17.04.2018, 08:51 Uhr

Ein echter "Glücksgriff" eröffnete in Fürstenfeld

Eröffnet: Glücksgriff-Inhaberin Ernestine Kratzer (4.v.r.) im Kreise der Ehrengäste, an der Spitze Bürgermeister Werner Gutzwar (3.v.l.)

Schuhe im großen Stil bietet die neue Boutique von Ernestine Kratzer ab sofort in der Bismarckstraße in Fürstenfeld.

Für Damen und Herren die auf besonders großen Fuß leben eröffnete Ernestine Kratzer in der Bismarckstraße 1 in Fürstenfeld ihren "Glücksgriff", ein Fachgeschäft im Boutique-Style für Schuhe im ganz großen Stil. "Leute mit Schuhgröße 43+ haben es häufig schwer in normalen Schuhgeschäften ihren Traumschuh zu finden", erklärte Kratzer (selbst Schuhgröße 43) ihre Beweggründe zum eigenen Start-Up-Unternehmen in Fürstenfeld. Neben Schuhe (für Damen von Gr. 40-45, Männer von Gr. 44-50) bietet Kratzer auch Socken, Taschen und Parfüms für "sie und ihn". Geplant sei auch eine Erweiterung des Sortiments.

Standort auf Fürstenfelds "Visitenkarte"

Bei der Eröffnung konnte Kratzer eine Vielzahl an Kunden, Partner, Freunde und Ehrengäste begrüßen. Darunter auch Bürgermeister Werner Gutzwar, Volker Meier von der Werbegemeinschaft Fürstenfeld, Obmann der LEADER-Region Thermenland-Wechselland Prof. Franz Majcen, Wirtschaftsbund-Obmann Christian Sommerbauer, Stadtrat Horst Himler, Robert Gether, Geschäftsführer der Impulsregion Fürstenfeld sowie die beiden Frau in der Wirtschafts-Vorsitzenden Waltraud Postl und Katharina Lang. "Die Bismarckstraße, als Einfahrtstor und Visitenkarte von Fürstenfeld ist um ein weiteres Unternehmen reicher und spiegelt somit die kompetente Vielfalt des Handels und Wirtschaftstreibenden der Stadt", betonte Bürgermeister Werner Gutzwar in seinen Begrüßungsworten und wünschte viel Erfolg für die Zukunft.
Geöffnet hat der "Glücksgriff" montags bis freitags von 9 bis 18 Uhr und samstags von 9 bis 12.30 Uhr. 
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.