31.05.2017, 16:23 Uhr

Schirnhofer wieder in der Spur

Große Pläne für die Zukunft: Der Kaindorfer Fleischproduzent Karl Schirnhofer mit seinen Kindern Karl-Heinz und Stephanie. (Foto: Schirnhofer)

Wirtschaftlicher Turnaround und Crowdfunding-Kampagne beim Kaindorfer Fleischproduzenten.

Mit Premium-Schweinefleischwaren und regionalem Almo-Fleisch ist der steirische Familienbetrieb wieder voll durchgestartet. Zusätzlich zu 450 Rewe-Filialen in Bayern sind die Schirnhofer-Produkte im großen Umfang ab Juni bei Metro in Österreich erhältlich. Ebenso beliefert Schirnhofer ausgewählte Edeka-Märkte in Deutschland und hat eine Vertriebsstruktur in der heimischen Gastronomie aufgebaut. Die Almo-Fleischwaren mit dem „Tierschutz-kontrolliert“ Gütesiegel der Tierschutzorganisation Vier Pfoten sind ab Anfang Juni auch in österreichischen Merkur- und Penny-Märkten erhältlich.

32 Millionen Umsatz

Mit der Veräußerung von Beteiligungen und dem Aufbau neuer Vertriebspartner schafft es der steirische Qualitätsfleischwarenhersteller auch, seine Verbindlichkeiten aus dem laufenden Insolvenzverfahren wie geplant bis Jänner 2018 auszugleichen. Bei seiner Bilanzpräsentation für das Geschäftsjahr 2016 (vom 1. April 2016 bist 31. März 2017) zeigt Schirnhofer ein Umsatzwachstum auf 32 Millionen Euro, mit neuen Listungen und Produktinnovationen peilt Schirnhofer ein Wachstum im laufenden Geschäftsjahr auf 42 Millionen Umsatz an. Noch 2017 will das Unternehmen seinen Mitarbeiterstand von aktuell 140 weiter ausbauen.

Neue Investitionen

Mit den neuen Vertriebspartnerschaften sind auch weitere Investitionen erforderlich. Die Mittel für eine neue Verpackungslinie am Produktionsstandort in Kaindorf bei Hartberg sowie Marketing- und Vertriebsmaßnahmen sollen nun auch durch eine Crowdfunding-Kampagne auf Lion Rocket aufgebracht werden. Seit 31. Mai können interessierte Anleger in die Kampagne von Schirnhofer investieren und damit am Unternehmenserfolg teilhaben.

Bis 7 % Fixzinssatz
Das Angebot für schnellentschlossene Investoren bis 21. Juni liegt bei 7 % Fixzins, wenn sie sich mit ihrem Investment auch dazu entschließen, jährlich mindestens einmal im Almo-Shop einzukaufen. Wer keine Bestellung machen möchte, erhält für sein Early-Bird-Investment eine fixe jährliche Verzinsung von 6 %. Investoren nach dem 21. Juni erhalten für das Kombi-Angebot Investment mit Einkauf im Almo-Online-Shop den Zinssatz von 6 % Fixzins, sowie ohne Bestellung von 5 % Fixzins. Die Fundingschwelle liegt bei EUR 100.000.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.