City-Konzept
Autofreie Innenstadt mit 16 Ausnahmen

Der erste Bezirk soll noch vor der Wien-Wahl verkehrsberuhigt sein.
  • Der erste Bezirk soll noch vor der Wien-Wahl verkehrsberuhigt sein.
  • Foto: Agenda Innere Stadt
  • hochgeladen von Sophie Brandl

Im Juni stellte Vizebürgermeisterin und Verkehrsstadträtin Birgit Hebein (Grüne) gemeinsam mit City-Bezirkschef Markus Figl (ÖVP) das Konzept zur verkehrsberuhigten Innenstadt vor. Seit heute liegt der erste Entwurf vor. 

INNERE STADT.  Wien soll die erste verkehrsberuhigte Stadt im deutschsprachigen Raum sein, geht es nach Hebein. Die grüne Verkehrsstadträtin will noch vor der Wien-Wahl am 11. Oktober eine autofreie Innenstadt. Heute stellte sie den ersten Entwurf des Verkehrskonzeptes vor. 

16 Ausnahmen sollen für die Einfahrt in die Innenstadt gelten. Ursprünglich waren 20 bis 30 Ausnahmen geplant. Das Konzept sorgt seit Beginn für heiße Diskussionen

Fahrverbot in Wiens Innenstadt

Die Zahl der Pkw-Fahrten soll sich in der Innenstadt in einem ersten Schritt um rund ein Viertel verringern. In den umliegenden Bezirken wird keine Auswirkung erwartet. "Denn jedes Auto, das nicht in die City fährt, ist ein Auto weniger, das durch die umliegenden Bezirke fahren muss", erklärt Birgit Hebein. Im Verkehrskonzept sind einige Stellungnahmen berücksichtigt worden. Darunter zum Beispiel die Durchführung ohne zeitliche Einschränkung der Ladetätigkeit oder auch die Belieferung der Apotheken mit Medikamenten.  

Jene Anrainer die ein Auto mit gültigem Parkpickerl besitzen, dürfen in den ersten Bezirk einfahren. Ausnahmen gelten auch für Personen die nicht dort wohnen, aber gewisse Voraussetzungen erfüllen. Dazu gehören neben Taxis und Einsatzfahrzeugen auch Firmen im ersten Bezirk, deren Beschäftigte nachts arbeiten. Für Zulieferer, Hotelgäste, Vertreter, Fahrzeuge des Straßendienstes, aber auch Fahrzeuge der Botschaften und Österreichen Post AG ist weiterhin die Zufahrt gewährt. Für Rechtsanwälte, Politiker und Immobilienmakler sieht die Lage schon anders aus. Auch Eltern dürfen ihre Schüler laut den Plänen nicht mehr mit dem Auto in die Schule bringen. Ausgenommen sind natürlich jene Eltern, die ein Auto mit gültigem Parkpickerl haben.  

Prüfung des Verkehrskonzeptes

Im weiteren Schritt wird es einen Evaluierungsprozess geben, der von der Universität für Bodenkultur Wien (Department für Raum, Landschaft, Infrastruktur - Institut für Verkehrswesen) durchgeführt wird. Sobald das Konzept in Kraft ist, wird nach einem halben Jahr ausgewertet, um bei Bedarf weitere Adaptionen vorzunehmen. 

Bevor das Konzept umgesetzt werden kann, müssen Juristen im Rathaus das Ganze prüfen und letztendlich Bürgermeister Michael Ludwig (SPÖ) sein Okay abgeben. Dafür müsse es im Bezirk eine „tragfähige Mehrheit“ geben. Außerdem betont Ludwig, dass eine Zustimmung „bei jenen, die in der Wirtschaft Verantwortung tragen“ notwendig ist. 

Hebein will die Verkehrsberuhigung binnen der nächsten drei Wochen umsetzen. Ludwig stuft das Vorhaben jedoch als "nicht sehr realistisch" ein. Fest steht: Hebein will die autofreie Innenstadt noch vor der Wien-Wahl realisieren. Es wird von einem Verkehrsrückgang von bis zu 30 Prozent bei der autofreien City gerechnet.

Newsletter Anmeldung!

1 Kommentar

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Das Rockstar-Menü beinhaltet als Welcome Drink ein Glas Sekt, einen Appetizer, ein Hauptgericht und ein Dessert. Softdrinks und 2 Gläser Wein/Bier sind inklusive.
3 4 2

Newsletter abonnieren und gewinnen
Rockstar Menü für 4 Personen im Hard Rock Cafe Vienna zu gewinnen!

Und außerdem verlosen wir noch einen Sennheiser CX 350BT Bluetooth In-Ear-Kopfhörer für all unsere Newsletter-Abonnenten! Bei uns bekommst du wertvolle und interessante Nachrichten aus deiner näheren Umgebung, bist immer top über Veranstaltungen im Bezirk informiert und findest attraktive Gewinnspiele. Sei auch du näher dran und sichere dir die wichtigsten Infos aus deiner Region mit dem meinbezirk.at-Newsletter. Denn unter allen bis zum Stichtag am 25.09.2020, 23:59 Uhr, aufrechten...

Regionaut werden!

Du willst eigene Beiträge veröffentlichen?
Werde Regionaut!

Regionaut werden!



Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen