E-Bikes bergen erhöhtes Unfallrisiko

Geschwindigkeit und Gewicht von E-Bikes werden häufig unterschätzt - daher steigt auch das Unfallrisiko
  • Geschwindigkeit und Gewicht von E-Bikes werden häufig unterschätzt - daher steigt auch das Unfallrisiko
  • Foto: pixabay - Symbolbild
  • hochgeladen von Sabine Knienieder

TIROL. E-Bikes dürfen maximal eine Geschwindigkeit von 25 km/h erreichen. E-Bikes mit höheren Geschwindigkeiten verstoßen gegen die Straßenverkehrsordnung (StVO). Gleichzeitig ist das Verletzungsrisiko bei E-Bikes weitaus höher als bei herkömmlichen Fahrrädern.

Tuning von E-Bikes ist verboten

Immer häufiger werden E-Bikes getunt. Ist ein E-Bike auf mehr Geschwindigkeit verändert worden, fällt es in die Kategorie der nicht zugelassenen Kraftfahrzeuge. Die Inbetriebnahme dieses E-Bikes ist strafbar. „Höchstens 600 Watt Leistung und Motorunterstützung bis maximal 25 km/h, das sind die Voraussetzungen, dass ein E-Bike als normales Fahrrad gilt. Stärkere oder schnellere E-Bikes sind je nach Höchstgeschwindigkeit Mopeds oder sogar Motorrädern gleichgestellt.“, so Armin Kaltenegger, Leiter der Rechtsabteilung im KFV.

Verletzungsrisiko bei E-Bikes

Bei E-Bikes ist das Verletzungsrisiko höher als bei herkömmlichen Fahrrädern. Gründe dafür sind die höhere Geschwindigkeit und das größere Gewicht der E-Bikes. Diese werden gerade von ungeübteren Fahrern häufig unterschätzt. Auch andere Verkehrsteilnehmer unterschätzen häufig das Tempo, das mit E-Bikes erzeugt werden kann. So mussten vergangenes Jahr 3.700 Personen österreichweit nach einem Sturz mit dem E-Bike im Krankenhaus behandelt werden. Die stationär aufgenommenen Fälle lag bei 46 Prozent, bei herkömmlichen Fahrrädern liegen diese bei 31 Prozent.

Sicher fahren mit dem E-Bike

  • Auch am E-Bike sollte man einen Rad-Helm benutzen. Es gibt inzwischen auch spezielle Helme für E-Bike-Fahrer.
  • Das Gleichgewicht auch für langsame Geschwindigkeiten üben
  • Wegen der Schubkraft des Elektromotors Achtung beim Anfahren
  • Tuning ist riskant und illegal.
  • E-Bike-Kurse für Fahranfänger und Fortgeschrittene besuchen - dadurch steigert sich die Fahrroutine
  • Zuerst lesen, dann fahren: Bedienungsanleitung lesen und sich mit den Funktionen vertraut machen.
  • Regelmäßige Funktionsprüfung von Reifen, Schaltung, Bremsen, Licht & Co.
Du möchtest die aktuellsten Meldungen aus deinem Bezirk direkt am Smartphone?

Dann aktiviere die meinbezirk Push-Nachrichten!

Jetzt aktivieren

Anzeige
Die Gäste erwartet ein besonderes 5-Gänge-Menü.
  Aktion   3

Mitmachen & Gewinnen
"Tafeln am Hof" – Einladung für das Dinner rund ums Gemüse gewinnen

Ein Genusskonzept der besonderen Art geht in die zweite Runde. Die Agrarmarketing Tirol veranstaltet auch heuer wieder das „Tafeln am Hof“. An zwei Terminen im August und September stehen jeweils ausgewählte Produkte mit dem Gütesiegel „Qualität Tirol“ im Zentrum eines exklusiven Dinners. Wir verlosen zwei der begehrten Einladungen! Den Anfang macht das Gemüse. Ein köstliches 5-Gänge-Menü erwartet die Gäste am 24. August 2020, ab 18.00 Uhr, mitten auf dem Gemüsefeld der Familie Giner in...

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen