Innsbruck - Gedanken

Beiträge zur Rubrik Gedanken

Hunderten Waisenkindern sowie ihren Haushaltsangehörigen kommt langfristige Unterstützung, beispielsweise in Form von Schweinen zur Aufzucht, zu.

Gedanken
Ein Glücksschwein für Uganda

INNSBRUCK. 2020 bilden Waisenkinder in Uganda den Schwerpunkt der Adventsammlung von Bruder und Schwester in Not. Die Spendengelder ermöglichen Kindern in der Diözese Kiyinda-Mityana den Zugang zu elementarer Schulbildung. Bischof Hermann Glettler betont: „Wir beginnen mit unserer Hilfe bei den Kleinsten. Das entspricht dem Ereignis von Betlehem am meisten – wo Gottes Barmherzigkeit zur Welt gekommen ist.“ Das Hauptprojekt „Ein Glücksschwein als Starthilfe“ bietet direkte Unterstützung für...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die katholische Jungschar der Diözese Innsbruck setzt dabei auf Angebote und Anregungen auf ihrer Homepage innsbruck.jungschar.at um die Feiern im Familienkreis zu unterstützen.

Gedanken
Online-Angebote für Nikolaus und Gottesdienste

INNSBRUCK. “Der Nikolaus kommt!”, diese Botschaft hat Bischof Hermann Glettler an die Kinder und Familien. Auch wenn Besuche während des Lockdowns kaum möglich sind, der Heilige Nikolaus ist immer „online“, wie Bischof Hermann erklärt: „Online sein heißt in Verbindung sein. Er war immer in Verbindung mit unserem Herrn Jesus. Mit Gott online sein, das is das Gebet!“ Keine HausbesucheHausbesuche des Heiligen Nikolaus sind in der Regel heuer keine möglich. Dafür entstehen alternative Vorschläge...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Der Adventkranz ist das erste sichtbare Zeichen der Weihnachtszeit.

Gedanken
Der Adventkranz ist das erste sichtbare Zeichen der Weihnachtszeit.

INNSBRUCK. Die immergrünen Zweige sprechen von der Hoffnung auf Leben, die Kerzen sind eine Aufforderung: Mache dich auf und werde Licht! Je heller die Kerzen, desto näher das Weihnachtsfest. Darauf weist auch die Dekoration hin. Wir bereiten uns auf ein Fest vor, ein frohes, ein gesegnetes Fest. GeschichteEntstanden ist der Adventkranz vor bald zweihundert Jahren im evangelischen Norddeutschland. Johann Hinrich Wichern wollte damit Straßenkindern die Zeit des Wartens auf Weihnachten verkürzen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Das Hauskircheheft bietet viele Informationen.

Gedanken
Kirche im kleinen Kreis leben

INNSBRUCK. In kleiner, familärer Gemeinschaft zu beten und kirchliche Feste zu feiern, darum geht es bei der Hauskirche. Das aktuelle Hauskircheheft gibt dazu Anregungen für die Adventzeit. Der Schwerpunkt liegt dabei auf dem Wort Gottes. In kleinen Sternstunden weisen die Texte den Weg zur Krippe. Das Heft beinhaltet Bastelanleitungen, Andachten, Gebete, Gestaltungselemente für Kinder oder eine Liedersammlung. Bestellung: Seelsorgeamt der Diözese Innsbruck Riedgasse 9, 6020 Innsbruck, Mail:...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Olivenöl aus Palästina soll Christen vor Ort helfen.

Gedanken
Ein Öl für den Frieden

INNSBRUCK. Mit dem Verkauf von Olivenöl unterstützt der Ritterorden vom Heiligen Grab zu Jerusalem Christen im Heiligen Land. Es handelt sich dabei um natives Olivenöl extra aus Taybeh/Palästina. Der Preis beträgt 10 Euro pro halben Liter. Damit werden die Selbstkosten abgedeckt, der Rest kommt sozialen Zwecken zu, die das Leben für die sinkende Zahl an Christen im Heiligen Land verbessern sollen. BestellungenBestellungen sind unter der Telefonnummer 0664/2306726 oder per Mail an...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Maskottchen Emil mit der Koala-Karte, die für die Tugend Mitgefühl steht.

Gedanken
Trostspenden im Kindergarten

INNSBRUCK. Emil ist traurig. Das sehen auch die Jüngsten im Kindergarten sofort. Und sie wollen ihn trösten. Emil ist aber kein anderes Kind, er ist eine Puppe – das Maskottchen der Kindergartengruppe. Im Morgenkreis überlegen die Kinder, was sie machen können, damit sich ihr Emil wieder besser fühlt. TugendenIm November ist das Thema Trost besonders präsent. Noch mehr gilt das in einer Zeit, in der sich Kinder verstärkt mit Ängsten auseinandersetzen müssen. Mirjam Falkeis leitet die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Carl Lampert-Gedenken zum 76. Todestag

Gedanken
Gedenken an Seligen Carl Lampert

INNSBRUCK. Am Freitag, 13. November lädt die Diözese Innsbruck anlässlich des 76. Todestages von Carl Lampert um 9.30 Uhr in den Dom zu St. Jakob. Bischof Hermann Glettler feiert einen Gottesdienst für den 2011 seliggesprochenen Provikar Carl Lampert und im Gedenken an die Verstorbenen. Der Gottesdienst findet unter den aktuell vorgegebenen Coronamaßnahmen statt. Carl LampertCarl Lampert (9. Januar 1894 in Göfis - 13. November 1944 im Zuchthaus „Roter Ochse“ in Halle an der Saale) war Provikar...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Filmplakat „Zersplitterte Nacht – 9. November 1938, als die Nacht am kältesten war…“

Gedanken
Gedenken an die Opfer der Reichspogromnacht

INNSBRUCK. Anlässlich des 82. Jahrestags der sogenannten Reichspogromnacht ist der Film „Zersplitterte Nacht – 9. November 1938, als die Nacht am kältesten war…“ ab sofort kostenlos verfügbar. Hermann Weiskopf und die AVG Filmproduktion schalten ihren preisgekrönten Film über dieses dunkle Kapitel der Geschichte frei. Auf dem Videoportal Vimeo ist dieser bis Ende November 2020 kostenlos verfügbar. Wahre Geschichte„Erinnern Sie sich mit uns an eine Zeit, die im Gedächtnis bleiben muss, sich aber...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
 „Restlos glücklich“ findet als Facebook-Veranstaltung im Rahmen der Ausstellung „Wir essen die Welt“ statt.

Gedanken
"Wir brauchen mehr ‚soziale Freundschaft’ und Aufmerksamkeit für Menschen."

INNSBRUCK. Bischof Hermann Glettler mit seinem Statement zum Terroranschlag in Wien: „Es ist für uns alle erschütternd, welches Ausmaß an Zerstörung von hasserfüllten und radikalisierten Menschen ausgehen kann. Die Verwundbarkeit unserer offenen Gesellschaft wird uns leider durch derartige Gewaltexzesse immer öfter vor Augen geführt. Unser ganzes Mitgefühl und Gebet gilt allen unmittelbar Betroffenen und den Angehörigen der Toten und Verwundeten. Zukünftig wird es zusätzlich zu den externen...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bis 22. November haben Jugendliche die Möglichkeit sich auf www.challenge9aus72.at anzumelden.

Gedanken
Sozialaktion #Challenge9aus72 voll im Gang

INNSBRUCK. Die Online-Challenge der Katholischen Jugend Österreich in Zusammenarbeit mit youngCaritas ermöglicht trotz Verschärfungen der Corona-Maßnahmen soziales Engagement Jugendlicher. Teilnahme noch bis 22. November unter www.challenge9aus72.at möglich. „Auch wenn sich die aktuelle Lage rund um Covid-19 wieder zuspitzt, können Jugendliche weiterhin bei der #Challenge9aus72 genau dort helfen, wo es am meisten gebraucht wird“, erklärt Magdalena Bachleitner, ehrenamtliche Vorsitzende der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Monat des Gebets: 2„Herzhaftes Beten befreit vom Geist der Verzagtheit", Bischof Hermann Glettler

Gedanken
Einladung zu „Monat des Gebets“

INNSBRUCK. Angesichts der aktuellen Entwicklung in der Corona-Pandemie hat Bischof Hermann Glettler die Pfarrgemeinden der Diözese Innsbruck eingeladen, im November dem Gebet einen neuen Stellenwert geben. „Herzhaftes Beten befreit vom Geist der Verzagtheit. Auch unsere Gottesdienste können mit der ‚verordneten‘ Schlichtheit und einer größeren Stille besondere Trost- und Friedensquellen sein“, so der Bischof. Er lädt dazu ein, Kirchenräume bewusst als „Orte des Gebetes“ zu bewerben und mit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
An den drei Tagen der Staatstrauer soll damit ein Zeichen der Verbundenheit im Gebet und des Gedenkens an die Opfer des Terroranschlages in Wien gesetzt werden.

Gedanken
3. – 5. November: Glockengeläut um 20 Uhr in Tiroler Pfarrgemeinden

INNSBRUCK. Bischof Hermann Glettler und Generalvikar Roland Buemberger laden alle Pfarrgemeinden in der Diözese Innsbruck ein, vom 3. bis 5. November jeweils um 20 Uhr die Glocken der Pfarrkirche 3 Minuten lang zu läuten. An den drei Tagen der Staatstrauer soll damit ein Zeichen der Verbundenheit im Gebet und des Gedenkens an die Opfer des Terroranschlages in Wien gesetzt werden. Bischof Hermann zum Terroranschlag in Wien„Es ist für uns alle erschütternd, welches Ausmaß an Zerstörung von...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Auch die Kirche verschärft die Sicherheitsmaßnahmen zur Eindämmung des Corona-Virus.

Kirchen und Religionen verschärfen Corona-Maßnahmen

INNSBRUCK (sk). Ab Dienstag gilt es auch in Gottesdiensten die neuen Sicherheitsmaßnahmen einzuhalten. Der neue Mindestabstand beträgt 1,5 Meter. Die Kirchen und Religionsgesellschaften verschärfen in Absprache mit dem Kultusministerium ihre Corona-Schutzmaßnahmen für öffentliche Gottesdienste, die weiterhin möglich sind. Die wichtigste Änderung ist, dass ab Dienstag ein Mindestabstand von 1,5 Metern bei Gottesdiensten einzuhalten ist. Wie bisher ist dabei ein Mund-Nasenschutz zu tragen. Die...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Freuen sich, dass die Gotlpack-Aktion auch im heurigen Jahr umgesetzt werden kann (v.l.) Dr. Hubert Innerebner (GF Innsbrucker Soziale Dienst GmbH), Bischof Hermann Glettler, Matthias Meraner (Lions-Club Innsbruck-Igls).

Gedanken
Freude verschenkt mit dem „Gotlpack“

INNSBRUCK. Eine Gruppe gemeinnütziger und karitativer Organisationen pausiert mit ihrer Aktion der Nächstenliebe auch nicht im „Ausnahmejahr“ und verschenkt seit 20 Jahren viel Freude mit dem „Gotlpack“. NächstenliebeInnsbrucker Soziale Dienste GmbH, Lions Club Innsbruck-Igls, ein privater Initiator und die Vinzenzgemeinschaften: Gleich eine ganze Gruppe gemeinnütziger und karitativer Organisationen macht sich Jahr für Jahr ­– üblicherweise zur Osterzeit – auf, um mit dem „Gotlpack“ jenen eine...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Allerheiligen und Allerseelen 2020 unter anderen Bedingungen

Gedanken
Allerheiligen und Allerseelen 2020

INNSBRUCK. Die Gräber zu besuchen, der Verstorbenen zu gedenken, für sie zu beten und sich der eigenen Sterblichkeit bewusst zu werden, gehört wesentlich zum christlichen Glauben, besonders an Allerheiligen und Allerseelen. In vielen Gemeinden geschieht dies in gemeinsamen Feiern, zu denen meist viele Menschen in der Kirche und auf dem Friedhof zusammenkommen. Aufgrund der steigenden Infektionszahlen in der aktuellen Entwicklung der Pandemie ist das Totengedenken heuer jedoch nicht in gewohnter...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Stimmungsvolle Nacht der 1000 Lichter

Gedanken
16. Nacht der 1000 Lichter unter besonderen Bedingungen

INNSBRUCK. Am Samstag, 31. Oktober erstrahlen in über 140 Orten in ganz Österreich tausende Lichter. Die 16. Nacht der 1000 Lichter lädt dazu ein, ruhig zu werden und sich auf Allerheiligen einzustimmen. Dieses Jahr findet die Nacht aufgrund von Covid-19 unter besonderen Bedingungen statt. GedenkenGrundidee der Nacht der 1000 Lichter ist, das „Heilige“ zu entdecken. „Zu Allerheiligen gedenken wir nicht nur der offiziell Heiliggesprochenen, sondern auch aller Menschen, die ein heiliges Leben...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Sendungsfeier im Innsbrucker Dom

Gedanken
„Gottes Plan übersteigt jedes kirchliche Jobprofil“

INNSBRUCK. Bischof Hermann Glettler hat bei der Sendungsfeier im Innsbrucker Dom 21 Frauen und 8 Männer in ihren kirchlichen Dienst gesendet. AufgabenVielfältige und herausfordernde berufliche Aufgaben warten auf 29 Frauen und Männer, die von Bischof Hermann Glettler am Sonntag, 18. Oktober, in ihren kirchlichen Dienst gesendet wurden. Im Rahmen einer Eucharistiefeier um 15 Uhr im Innsbrucker Dom beauftragte der Bischof Religionslehrer, Pastoralassistenten, Jugendleiter und Mitarbeiter in...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Seit den 1970er-Jahren ist die Regenbogenfahne ein internationales Symbol der Lesben- und Schwulenbewegung.

Bischof Glettler unterstützt Papst-Forderung

INNSBRUCK (sk). Papst Franziskus spricht sich für den rechtlichen Schutz für gleichgeschlechtliche Paare in Form von eingetragenen, zivilen Partnerschaften aus. Dieses Bekenntnis unterstützt auch der österreichische Familienbischof Hermann Glettler. "Diese notwendige und begrüßenswerte Forderung ist in Österreich längst umgesetzt, aber bei weitem noch nicht in allen Ländern weltweit", betonte der Innsbrucker Bischof. "Jeder ist ein Kind Gottes"Die katholische Kirche in Österreich pflege seit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Stephanie Kapferer
Der Zisterzienser Fr. Gregor Schwabegger OCist und Br. Maximilian Plöchl ORC vom Kreuzorden empfingen von Bischof Hermann in der Basilika im Stift Stams die Diakonenweihe. Es konzelebrierten der Abt German Erd vom Stift Stams und der Generalprior der Regularkanoniker vom Hl. Kreuz, P. Joachim Welz.
4

Gedanken
Bereit zum Dienen

STAMS. Der Zisterzienser Fr. Gregor Schwabegger OCist und Br. Maximilian Plöchl ORC vom Kreuzorden empfingen von Bischof Hermann in der Basilika im Stift Stams die Diakonenweihe. Es konzelebrierten der Abt German Erd vom Stift Stams und der Generalprior der Regularkanoniker vom Hl. Kreuz, P. Joachim Welz. PredigtIn seiner Predigt richtete sich Bischof Hermann Glettler direkt an die beiden Ordensmänner: „Sie empfangen diese Weihe nicht als bloße Vorstufe zur Priesterweihe. Sie werden geweiht, um...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Diözese Innsbruck passt die Corona-Reglungen an.

Gedanken
Aktuelle Corona Schutzmaßnahmen der Diözese Innsbruck

INNSBRUCK. Am gestrigen Abend wurden im Rahmen einer Pressekonferenz des Landeshauptmannes zusätzliche Corona-Schutzmaßnahmen für das Bundesland Tirol bekanntgegeben. Generalvikar Roland Buemberger informiert über die neuen Maßnahmen in der Diözese. BegräbnisseAn Begräbnissen dürfen unabhängig von der Ampelfarbe höchstens 100 Personen teilnehmen. Dies betrifft sowohl den Gottesdienst (in der Kirche, in der Aufbahrungshalle) als auch die Beerdigung am Friedhof. Allerheiligen –...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Fr. Gregor ist 2002 bei den Jesuiten eingetreten.
2

Gedanken
Diakonenweihe im Stift Stams

INNSBRUCK. Am Freitag, 16. Oktober um 10.00 Uhr werden der Zisterzienser Fr. Gregor Schwabegger OCist und Maximilian Plöchl ORC vom Kreuzorden von Bischof Hermann in der Stiftskirche Stams zu Diakonen geweiht. Wach, engagiert, hoffnungsvollFr. Gregor wurde 1982 in Schwarzach im Pongau geboren und ist in Kaprun aufgewachsen. Schon 2002 ist er bei den Jesuiten eingetreten, denn sehr früh war ihm klar, dass er zum Dienst in der Kirche berufen ist. Seit 2013 lebt Fr. Gregor in der...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Die Tageswallfahrt am 12.11. bietet ein tolles Programm.

Gedanken
Tageswallfahrt nach Serfaus

INNSBRUCK. Die Tageswallfahrt zu „Unserer Lieben Frau im Walde“ in Serfaus, ältestes Gnadenbild der Diözese Innsbruck und ein Besuch des einzigartigen Pfarrmuseums stehen am 12.11. am Programm. Bus WallfahrtGerade in Krisenzeiten brauchen wir stärkende und wohltuende, spirituelle Begegnungen und Angebote. Unsere Bus-Wallfahrt nach Serfaus kann so ein Betrag sein und soll die Möglichkeit zum Auftanken bieten. Wir fahren mit einem komfortablen 50-Sitzer Bus der Zillertaler Verkehrsbetriebe unter...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Ein Herz haben für betagte Menschen, eine Ausbildung wird angeboten.
1

Gedanken
Religiöse und spirituelle Begleitung im Alten- und Pflegeheim

INNSBRUCK. Ein Herz haben für betagte Menschen, ihren Lebensgeschichten lauschen, sie trösten, miteinander beten und Gottesdienst feiern, oder einfach nur für sie da sein… und dabei für das eigene Leben lernen und im Glauben wachsen. Viele Bewohner/innen im Alten- und Pflegeheim schätzen – neben einer guten Pflege und Betreuung - eine religiöse und spirituelle Begleitung. AusbildungDie Fachstelle Altenseelsorge der Diözese Innsbruck und die Evangelische Kirche suchen für diese Tätigkeit...

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann
Bischof Hermann Glettler, Ottfried Fischer und Jasmin Mairhofer bei der Weltpremiere in Innsbruck.

"Otto Neururer"
Tiroler Film als bester Film in den USA ausgezeichnet

INNSBRUCK. Der Tiroler Kinofilm „Otto Neururer – Hoffnungsvolle Finsternis“ ist am vergangenen Wochenende höchstmöglich und gleich mit zwei Filmpreisen beim „Hollywood Divine International Film Festival 2020“ in Pennsylvania ausgezeichnet worden: als Bester Spiel-Film sowie mit dem Preis „Divine Inspiration Award“ in der Kategorie „Out of the Box Film“ für den laut Festivalverantwortlichen „herausforderndsten, am meisten nachdenklich stimmenden und originellsten Film“ des Film Festivals....

  • Tirol
  • Innsbruck
  • Georg Herrmann

Beiträge zu Gedanken aus

Du möchtest selbst beitragen?

Melde dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.