Lustiges Mundartgedicht

Geschtan bin i
Geschtan bin i in a Gschäft oamol eine
do frog mi a Vakäufarin, des woa gonz a feine:
„Was darf ich ihnen denn heute geben?“
Darauf i :“I wellat a poar Facklen o legn!“

„Oje, da sind sie aber nicht am richtigen Ort,
bei uns gibt es nur Kleider, Blusen und so fort.
Wenn ich sie höre da muss ich ja lachen,
Schweine sind für uns nicht die richtigen Sachen!“

Darauf i : „A poar Facklen kinnasche für mi woll vakafn,
nocha brauchat i nit in die Stadt eine lafn!“
„Nein mein Herr, das geht leider nicht,
aber bitte machen sie nicht so ein enttäuschtes Gesicht!“

So bin i holt wieda mit meine Facklen hoamgfohrn,
de Stadt siecht mi nimma, des han i mir gschworn.
De Stadtna Weibaleit san angstrichn schian,
oba von Facklen vakafn
tuem se gor nix vastian!
Geschrieben von Frieda Kleinlecher aus Lienz

Autor:

Lilo Galley aus Innsbruck

following

Du möchtest diesem Profil folgen?

Verpasse nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melde Dich an, um neuen Inhalten von Profilen und Bezirken in Deinem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Die wichtigsten Nachrichten per Push Mitteilung direkt aufs Handy! Jetzt für Deinen Bezirk anmelden!

9 Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.