Uni Innsbruck
Uni Innsbruck Wissenschaftler konnten Messfehler nachweisen

Die spiralförmige Wellenfront des elliptisch polarisierten Lichts trifft leicht schief auf die Linse, wodurch der Eindruck entsteht, die Quelle des Lichts liege etwas abseits seiner tatsächlichen Position.
  • Die spiralförmige Wellenfront des elliptisch polarisierten Lichts trifft leicht schief auf die Linse, wodurch der Eindruck entsteht, die Quelle des Lichts liege etwas abseits seiner tatsächlichen Position.

  • Foto: IQOQI Innsbruck/Harald Ritsch
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Die Universität Innsbruck arbeitete erfolgreich mit den Wissenschaftlern der TU Wien und der ÖAW an der Nachweisung eines speziellen Welleneffekts. Dieser führt zu Messfehlern bei der optischen Positionsbestimmung von Objekten. 

Konsequenzen für die Lichtmikroskopie

Die Arbeiten der Wissenschaftler und deren Ergebnisse könnten nun künftig auch Konsequenzen für dieLichtmikroskopie haben. Zudem könnten die neuen Erkenntnisse eine Rolle für Positionsbestimmung mit Schall, Radar- oder Gravitationswellen einnehmen. 

Den aufgedeckten Messfehler erläutert die Wissenschaftlerin  Yves Colombe folgendermaßen: "Die elliptische Polarisation erzeugt eine spiralförmige Wellenfront des Lichts, die leicht schief auf die Abbildungsoptik fällt. Dadurch entsteht der Eindruck, die Quelle des Lichts liege etwas abseits seiner tatsächlichen Position.“

Erstmalig wurde der Welleneffekt nachgewiesen

Die Theorie zu dem Welleneffekt bestand schon lange, um genau zu sein seit 80 Jahren durch den Physiker Charles G. Darwin, ein Nachkomme des Naturforschers Charles Darwin. 
Jetzt konnte der Messfehler erstmals in einem Experiment eindeutig nachgewiesen werden. 
Die weiteren Ergebnisse der Arbeit können zudem in der Fachzeitschrift Nature Physics nachgelesen werden. 

Mehr zum Thema auf meinbezirk.at:
Norman F. Ramsey-Preis geht an den Tiroler Quantenpyhsiker Peter Zoller

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen