Wissenschaft

Beiträge zum Thema Wissenschaft

Wirtschaft
JKU-Rektor Meinhard Lukas, Markus Raml, Wolfgang Roland (für Preisträgerin Theresa Roland), Cesar Sampson, Sarah Katzinger, Sebastian Tanzer, Wirtschaftslandesrat Markus Achleitner (v. l.).
2 Bilder

OÖ. Leistungspreis
„Nur durch Leistung kann OÖ International bestehen“

Mit dem OÖ. Leistungspreis wurden in drei unterschiedlichen Kategorien unter 40-jährige für ihre besonderen Leistungen ausgezeichnet. OÖ. „Wir holen ‚Gasgeber‘ vor den Vorhang und müssen uns um unsere Zukunft keine Sorgen machen“, mit diesen Worten leitet Markus Raml, vom Raml und Partner-Forum sowie Mit-Initiator des OÖ. Leistungspreises, selbigen ein. Bereits zum vierten Mal wurde der OÖ. Leistungspreis vergangene Woche vergeben.Für Wirtschaftslandesrat und Mit-Initiator Markus Achleitner...

  • 10.09.19
Politik
LR Tilg: „Junge Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler werden in ihren Karrieren in Tirol unterstützt, das stärkt die Zukunftsfähigkeit des Landes nachhaltig.“

Forschung in Tirol
2,6 Millionen Euro für Tiroler Wissenschaft

TIROL. Die Tiroler Forschung macht immer wieder positive Schlagzeilen, kein Wunder, dass sich die Landesregierung zu einer finanziellen Unterstützung entschlossen hat. 2,6 Millionen Euro werden für Tiroler Forschungsprojekte locker gemacht und junge WissenschaftlerInnen können in ihrer Karriere gefördert werden.  Wissenschaftsfonds und Land Tiroler legen zusammenDie hohe Summe kommt aufgrund der Zusammenarbeit von Wissenschaftsfonds und dem Land Tirol zustande. 1,3 Millionen Euro steuert das...

  • 09.09.19
Politik
China Seidenstickerei
20 Bilder

Politik
Globalisierung! Multi-kulti! Vermischung von Kulturen und Religionen!

Ja, ich spreche von der Seidenstraße, 6400 km lang, die etwa von 129 vor Chr. bis 1500 von Ostchina bis in den mediterranen Raum, später genau Venedig, geführt hat. Sie hatte mehrere Routen um Wüsten und Hochgebirgszüge herum, aber auch, um Länder wie Baktrien (das heutige Afghanistan) oder Ägypten einzubeziehen. Deswegen gibt es Berechnungen, die die Länge mit 8000 km oder mehr angeben. Die Kamelkarawanen brauchten ca. 2 Jahre bis zum Mittelmeer, da schiffte man die Waren nach Athen oder...

  • 07.09.19
Leute
Der Kernphysiker Helmut Rauch ist im Alter von 80 Jahren verstorben.

Helmut Rauch gestorben
Trauer um prominenten österreichischen Naturwissenschaftler

Einer der bekanntesten Wissenschaftler des Landes ist tot: Die Österreichische Akademie der Wissenschaften trauert um Helmut Rauch. WIEN. Helmut Rauch, einer der bekanntesten österreichischen Naturwissenschaftler, veröffentlichte über 400 wissenschaftliche Publikationen auf dem Gebiet der Neutronen- und Festkörperphysik sowie über Grundlagenexperimente zur Quantenmechanik. Am 2. September ist er, so berichtet die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW), nach kurzer schwerer...

  • 06.09.19
  •  2
Wirtschaft
Die roten Anammox-Bakterien organisieren sich in Kläranlagen gemeinsam mit vielen anderen Bakterienarten zu kompakten Granula. Wie viele von ihnen aktiv sind, kann man mit einem neue Schnell-Test ermitteln.

Neues Messverfahren für Kläranlagen
Rotsehen ist Patent

In vielen Kläranlagen sorgen Anammox-Bakterien für den Abbau von Ammonium. Dank eines neuen Messverfahrens lässt sich ihre Konzentration mit einem Schnelltest – anhand ihrer roten Farbe – bestimmen. Die von Thomas Pümpel und Sabine Podmirseg am Institut für Mikrobiologie entwickelte Methode wurde kürzlich für Europa und die USA zum Patent angemeldet und erfolgreich verlizensiert. Die in den 1990igern zufällig entdeckten Anammox-Bakterien sind heute eine wichtige Komponente in der...

  • 06.09.19
Lokales
Einfach Cool: Technik bei "Top Models in Science" am IST Austria.
2 Bilder

Jugend & Forschung
Wissenschaftscamp „Top Models in Science“ am IST Austria begeisterte Teenager

Bereits zum 3. Mal lernten Jugendliche am IST Austria über Modelle, die im Innovationszyklus und der Wissenschaft zum Einsatz kommen MARIA GUGGING (pa). Kaum hatten die Volksschulkinder nach Ende des Sommercampus das Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) verlassen, sammelten sich bereits Kinder der nächst-höheren Altersgruppe am Campus in Klosterneuburg: 23 Jugendliche zwischen 11 und 16 Jahren besuchten die Veranstaltung „Top Models in Science: Auch die Wissenschaft...

  • 06.09.19
Lokales
Die roten Anammox-Bakterien organisieren sich in Kläranlagen gemeinsam mit vielen anderen Bakterienarten zu kompakten Granula. Wie viele Anammox-Bakterien aktiv sind kann man künftig mit einem Schnell-Test ermitteln.

Forschung in Tirol
Patent von Innsbrucker Mikrobiologen verlizensiert

TIROL. Die Innsbrucker Forscher Thomas Pümpel und Sabine Podmirseg vom Institut für Mikrobiologie konnten kürzlich ein Patent für Europa und die USA anmelden. Es handelt sich um einen Schnelltest, mit dem man die Konzentration von Anammox-Bakterien in Kläranlagen feststellen kann. Diese Bakterien sind für den effizienten Abbau von Ammonium verantwortlich. Bakterien zur energieeffizienten AbwasserreinigungDie in den 90ern zufällig entdeckten Anammox-Bakterien haben sich als wichtige...

  • 05.09.19
Lokales
Jerome Mertens erhält einen ERC Starting Grant, eine Förderung von rund 1,5 Millionen Euro.

Forschung in Tirol
Vielversprechende Alzheimerforschung in Innsbruck gefördert

TIROL. Über eine Förderung von rund 1,5 Millionen Euro kann sich der Innsbrucker Molekularbiologe Jerome Mertens freuen. Er erhält einen sogenannten Starting Grant des Europäischen Forschungsrats. Mertens fokussiert in seiner Forschung die Ursachen des Alterns, insbesondere der Gehirnhalterung. Der Alterungsprozess der GehirnzellenBesonders die Krankheit Alzheimer ist in den letzten Jahren immer weiter in den Vordergrund gerückt und damit auch ins Bewusstsein der Menschen.  „Für die...

  • 03.09.19
Lokales
Hier wird eine Metallverarbeitungsstätte aus der jüngeren Eisenzeit, der La-Tène-Zeit, erforscht.
8 Bilder

Spuren der Eisenzeit
Archäologische Ausgrabungen in Wörterberg das dritte Jahr in Serie

Dass vor über 2.000 Jahren Menschen an der Lafnitz im Gebiet des heutigen Wörterberg lebten, ist bekannt. Wie sie wohnten und arbeiteten, erforschen seit drei Jahren Archäologen der Universität Wien. "Wörterberg ist die einzige Grabung im Südburgenland, die in die La-Tène-Zeit (Anm.: jüngere Eisenzeit ab 450 v. Chr) geht", erklärt Grabungsleiter Numa Stamm. Am heutigen Lafnitztalweg wurden bisher ein Grubenhaus, eine Einfriedung, ein Graben und eine Grube mit Schlackenresten lokalisiert und...

  • 29.08.19
  •  1
Lokales
In einem nichtlinearen Kristall wird die Wellenlänge des Photons so verändert, dass es über herkömmliche Glasfaserleitungen gesendet werden kann.

Forschung in Tirol
Innsbrucker Forscher ebenen Weg für Quanteninternet

TIROL. Ein Team aus Wissenschaftlern, mit dem Innsbrucker START-Preisträger Ben Lanyon, konnte kürzlich den Weg für die praktische Nutzung von Quantennetzwerken ebnen. Dies ist ein bedeutender Schritt hin zum Quanteninternet.  Das zukünftige QuanteninternetWas ist das überhaupt, das Quanteninternet? Es würde eine "absolut abhörsichere Kommunikation und leistungsstarke verteilte Sensornetzwerke für Forschung und Technologie" bieten. Jedoch können Quanteninformationen nicht kopiert werden und...

  • 29.08.19
Lokales
Kinder beim Experimentieren beim Sommercampus
2 Bilder

Jugend & Bildung
Forschen für Kinder am IST Austria

Wie wird man eigentlich Wissenschaftler oder Wissenschaftlerin? Und wie läuft der Tag eines Wissenschaftlers ab? Diese und viele weitere Fragen werden beim diesjährigen Sommercampus in Klosterneuburg gestellt und beantwortet. MARIA GUGGING (pa).  80 Kinder aus Niederösterreich und Wien lauschen den Erfahrungsberichten von ForscherInnen des Instituts und beschäftigten sich eine Woche lang mit eigenen, kindgerecht aufbereiteten Experimenten in den Bereichen Physik, Biologie, Informatik am IST...

  • 23.08.19
Politik

Politische Stellenausschreibung eines wichtigen Lehrauftrages. Ein Angebot zur Zusammenarbeit
Jugend ohne Methodenlehre! Lasst uns die abendländischen Denkgesetze wiederentdecken!!

"Die meisten Menschen haben weder Zeit noch Verständnis für eine Beweisführung...Ebenso könnte man hoffen, in allen Tagelöhnern und Handwerkern, allen ledigen Frauenzimmern und Kuhmägden vollendete Mathematiker wie auf diese Weise ausgebildete Ethiker zu sehen. Doch geht es einem Tagelöhner in England besser als einem König der Amerikaner" und "anfangs war die ganze Welt ein Amerika, und zwar noch mehr als jetzt." So politisch unkorrekt durften damals noch bürgerliche Autoren schreiben, wie...

  • 18.08.19
  •  2
Lokales
In diesem Labor in Wilten wird das Gerät entwickelt.
12 Bilder

Oroboros
Die Zukunft ist in Wilten

In der Schöpfstraße in Innsbruck befindet sich ein Labor, das der EU 1,7 Mio. Euro wert ist. INNSBRUCK. Wenige werden verstehen, was in der Schöpfstraße in Wilten vor sich geht und warum die EU in ihrem Förderprogramm für Klein- und Mittelunternehmen Horizon 2020 1,7 Mio. Euro ausgibt. Ein Labor, in dem ein Gerät zur Mitochondrienforschung entwickelt wird, soll seine Marktposition im Namen der EU nun global verstärken. In der Topliga Jetzt schon spielt das Innsbrucker Unternehmen...

  • 16.08.19
Lokales
2 Bilder

Wissenschaft
Als die Pflanzenwurzel lernte, der Schwerkraft zu folgen

KLOSTERNEUBURG. ForscherInnen am IST Austria identifizieren zentrale Evolutionsschritte von Schwerkraft-orientiertem Wurzelwachstum. Effizientes Wurzelwachstum Die Wurzeln höher entwickelter Pflanzen folgen im Zuge ihres Wachstums der Schwerkraft. Wie und wann dieser Evolutionsschritt der Schwerkraft-Wahrnehmung erfolgte, war bislang nicht bekannt. PflanzenbiologInnen am Institute of Science and Technology Austria (IST Austria) gelang es nun, entscheidende Bausteine und Prozesse zu...

  • 13.08.19
Leute

Bei Job- Wohnungs- oder Partnersuche. Sichtbare Kriterien der Entscheidung. Eine Eigen-Werbung
Inn-Piraten Akademie: Vergessenes Wissen! Die stille Kunst der Physiognomik

Asche über unsere Häupter, weil wir lesen uns und euere Körper nach der Wahrheit ihrer konkreten Erscheinung. Warum das womöglich unanständig scheint? Weil es den bürgerlichen Gegensatz zwischen Innen & Außen, öffentlich & privat, Seele & Körperlichkeit aufhebt, und die liebe Privatheit ist gerade für den Privatier aller Einkommensgrade das wichtigste Gut, neben der teueren Gesundheit. In den wesentlichsten Ebenen unsereres Lebens wie Beruf, der Liebe & dem wichtigsten...

  • 06.08.19
Lokales
Zu "100 Jahre Volksabstimmung" gibt es zahlreiche Projekte, die Ausschreibung "Wissenschaft" ist nun abgeschlossen

100 Jahre Volksabstimmung
Förderung für Projekte im Jubiläumsjahr

100 Jahre Kärntner Volksabstimmung: Dazu gibt es zahlreiche Projekte, die Ausschreibung "Wissenschaft" ist nun abgeschlossen. KÄRNTEN.  "CARINTHIja 2020" lautet das Motto des Jubiläums zu 100 Jahre Volksabstimmung im nächsten Jahr. Und in diesem Zusammenhang stehen auch Projekte an. Eine Jury wählte nun neun wissenschaftliche Veranstaltungen und sechs Stipendien aus, die im Jubiläumsjahr realisiert werden – von der Informatik-Dissertation über innovative Mobilitätsangebote bis hin zur...

  • 02.08.19
Freizeit

BUCH TIPP: Werner Gruber – "Flirten mit den Sternen"
Annäherung an das Universum

Das Universum ist kaum zu verstehen – ebenso die Astronomie. Was ist die Gemeinsamkeit zu Flirten? Flirten ist der Versuch sich anzunähern, sich besser kennenzulernen. Ebenso kann man versuchen, mit der Astronomie zu flirten. Dieses Buch von Physiker Werner Gruber bietet Spaß und Grund-Wissen. "So ein Buch hätte ich als kleiner Junge gebraucht", meinte er, "Eine Art Gebrauchsanleitung für das Sternenzelt." Ecowin-Verlag, 208 Seiten, 24,67 €

  • 27.07.19
Freizeit
5 Bilder

Sub Terra Vorau's Unterwelt
Neuer Zustieg in die Vorauer Unterwelt

Der Talkessel von Vorau weist über 870 Felsgänge, Bergwerksstollen, Erdställe aus unterschiedlichen Epochen auf. Das Gesamtspektrum der unterirdischen Anlagen in Vorau ist einzigartig vielfältig und bedarf dringendst eines wissenschaftlichen Vergleichs mit unterirdischen Anlagen weltweit, besonders in ganz Europa und Österreich ! Die Frage, warum der Mensch zu verschiedenen Zeiten unter die Erde ging, könnte-neben bekannten Theorien und Thesen - auch mit Klimaschwankungen zu tun haben. Und...

  • 24.07.19
  •  1
Leute

Junge Österreicherin in Yale School of Medicine Krebsforschung

Saskia, eine 24 jährige Niederösterreicherin, forscht im Rahmen ihres Masterstudiums an der Yale University - School of Medicine an der Bekämpfung von Krebs. Und Sie können sie durch Ihren Maus-Klick dabei unterstützen! Voting-Link: https://www.care-student.de/krankenversicherung/leben_lernen_studieren_weltweit/studentenversicherung/welt_stipendium_abstimmung.php#kandidat3 Vielleicht kennen Sie Saskia sogar persönlich, denn bevor sie mit ihrer Masterarbeit in Yale begonnen hat, lebte sie...

  • 17.07.19
  •  1
Lokales
54 Bilder

Gedankenaustausch europäischer Wissenschafter
50 Jahre "Internationales Kulturhistorisches Symposion" in Mogersdorf

Das „Internationale Kulturhistorische Symposion Mogersdorf“ feierte heuer sein 50-jähriges Bestehen, das durch die Landtagspräsidentin Verena Dunst eröffnet wurde. Das "Internationale Kulturhistorische Symposion" (IKHS) stellt ein einmaliges Beispiel für freundschaftlichen Dialog und nachhaltige Kooperation zwischen Wissenschaftlern verschiedenster Nationalitäten dar.  Im Zeichen der Wissenschaft Der Startschuss erfolgte nach der 300-Jahr-Gedenkfeier der Schlacht von Mogersdorf-St....

  • 15.07.19
Lokales
Abschluss"klasse" 2019: PhD-Absolventinnen und Absolventen am IST Austria.
2 Bilder

Wissenschaft und Bildung
IST Austria feiert 23 PhD AbsolventInnen

Das Institute of Science and Technology (IST Austria) in Klosterneuburg feiert 23 neue AbsolventInnen des PhD Programms. MARIA GUGGING (pa). Diese kommen nicht nur aus 13 verschiedenen Ländern - von Chile und Mexiko über Österreich bis zur Ukraine und Palästina, sondern auch aus allen wissenschaftlichen Fachbereichen, in denen am IST Austria geforscht wird: Physik, Mathematik, Computerwissenschaften und Lebenswissenschaften. Nach Jahren des Einsatzes, des Lernens und der Forschung werden die...

  • 15.07.19
Lokales
Auf dem „Quanten-Schachbrett“ lässt sich das Damenproblem vergleichsweise einfach lösen.

Forschung in Tirol
Innsbrucker Quantenphysiker und das "Damenproblem" beim Schach

TIROL. Die Quantenphyisker der Universität Innsbruck waren wieder fleißig. Diesmal schlagen sie ein neues Modell vor, mit dem die Überlegenheit von Quantencomputern gegenüber klassischen Supercomputern bei der Lösung von Optimierungsaufgaben gezeigt werden könnte. Das schwierige "Damenproblem" beim SchachSchon der große Mathematiker Carl Friedrich Gauß beschäftigte sich mit dem sogenannten "Damenproblem" auf dem Schachbrett. Es geht dabei um die Frage, wie acht Damen so auf einem klassischen...

  • 10.07.19
Lokales
Die "regioHELPLER" von links nach rechts: Leonhard Moser (Film und Design), Valentin Moser (Film und Design), Robert Kühn (Projektleiter regioFIBRA), Thomas Hödl (Marketingleiter und Projektkoordinator), Herbert Plachy (Büroleiter), Willem Brinkert (Geschäftsführer), Erwin Moser (Geschäftsführer) und Vijay Chavda (Projektleiter Module8)

Nominiert für Regionalitätspreis
Für eine nachhaltigere Zukunft

Der Weg in eine nachhaltigere Zukunft wird von regioHELP in der Modellregion Braunau erforscht.  MUNDERFING (kath). Gemeinsam mit planetYES will regioHELP das Zusammenspiel von Lebensqualität, Klimaschutz, Ökologie, Ökonomie und soziale Verantwortung in einer ländlichen Region erforschen. Als Modellregion wurde dafür der Bezirk Braunau ausgewählt.  Verschiedene Projekte  Der erste Schritt der beiden Initiativen besteht darin, den ökologischen Fußabdruck der Region zu bestimmen. Anhand...

  • 09.07.19
Lokales
In verschiedenen Experimenten konnten die Kinder ihre Fähigkeiten unter Beweis stellen.
4 Bilder

NMS Puch bei Weiz
Ein Exkurs in die Wissenschaft

Bereits zum sechsten Mal in Folge tagte die Wissenschaftswerkstatt der Kaiserschild-Stiftung an der NMS in Puch bei Weiz. Dabei hatten die Schüler der zweiten Klassen die Möglichkeit, am Nachmittag die unterschiedlichsten Experimente durchzuführen. Themen waren dabei etwa Grundgrößen, Elektrizität und Akustik. Vor allem beim letzten Modul wurde der Forschergeist der Schüler geweckt. Durch das Projekt sollen die Kinder vor allem darin bestärkt werden, sich forschend die Phänomenen ihrer Umwelt...

  • 03.07.19
add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.