"Innovation Days" geht in die zweite Runde

LRin Patrizia Zoller-Frischauf und JVP-LO Dominik Schrott wollen jungen, kreativen Köpfen in Tirol die besten Chancen bieten.
  • LRin Patrizia Zoller-Frischauf und JVP-LO Dominik Schrott wollen jungen, kreativen Köpfen in Tirol die besten Chancen bieten.
  • Foto: JVP
  • hochgeladen von Bezirksblätter Tirol

TIROL. Bei den Innovation Days haben StudentInnen der verschiedensten Studienrichtungen die Möglichkeit mit Unternehmen und Start Ups gemeinsam an Problemlösungen zu arbeiten.

Innovation Days

Im Rahmen der Innovation Days werden Unternehmen bzw. Start Ups mit Studierenden der verschiedenen Studienrichtungen vereint. Dadurch haben StudentInnen die Möglichkeit, die wirtschaftliche Praxis noch während des Studiums kennenzlernen. Im Team werden gemeinsam neue Ideen erarbeitet und Problemlösungen gesucht. Diese Initiative wird 2017 zum zweiten Mal von der Standortagentur angeboten. Im vergangenen Jahr nahmen über 100 StudentInnen aus acht verschiedenen Studienrichtungen an den Innovation Days teil. Für die Studierenden stellt diese Möglichkeit einen großen Startvorteil ins Berufsleben dar, so Landesobmann Dominik Schrott: "Wir als JVP Tirol unterstützen solche Aktivitäten aus voller Überzeugung.“

Unterschiedliche Problemstellungen

Sechs Unternehmen beteiligten sich 2016 an dieser Initiative. Die Unternehmen definieren ihre Problemstellungen. Die StudentInnen erarbeiten gemeinsam mit den Unternehmen innovative Ideen, hilfreiche Erkenntnisse und bestenfalls sogar ein Pilotprojekt. „Start-ups und Studierende können sich an konkreten Themen der Unternehmen beweisen und Problemstellungen der Branchen und Unternehmen aus erster Hand kennenlernen. Die Unternehmen knüpfen Kontakte zu innovativen Köpfen, die ein künftiges Fachkräftepotenzial sind.“, so Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen