Land
Tiroler Wirtschafts- und Arbeitsmarktbericht 2020

Wirtschafts- und Digitalisierungslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, LH Günther Platter, Arbeitslandesrätin Beate Palfrader.
  • Wirtschafts- und Digitalisierungslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf, LH Günther Platter, Arbeitslandesrätin Beate Palfrader.
  • Foto: Land Tirol
  • hochgeladen von Georg Herrmann

INNSBRUCK. Das Wachstum der Tiroler Wirtschaftsleistung lag 2019 mit rund zwei Prozent über dem Österreich-Schnitt von 1,6 Prozent. Tirol hatte im Vorjahr österreichweit die niedrigste Arbeitslosenquote mit 4,5 Prozent. Mit diesen und weiteren Kennzahlen kann der Tiroler Wirtschafts- und Arbeitsmarktbericht 2020 aufwarten, den LH Günther Platter, Wirtschaftslandesrätin Patrizia Zoller-Frischauf und Arbeitslandesrätin Beate Palfrader kürzlich der Tiroler Landesregierung vorgelegt haben. Der Bericht wird nun dem Landtag zur Diskussion und Beschlussfassung zugewiesen. „Wir wollen unser Land jetzt aus der Krise führen, zukunftsfit machen und wieder an die starken Zahlen vor der Coronakrise anschließen. Deshalb haben wir eine 106 Maßnahmen starke Konjunkturoffensive 2020 unter dem Motto „regional, digital, nachhaltig“ beschlossen, die mit den Sozialpartnern abgestimmt wurde und für die insgesamt 230 Millionen Euro bereitgestellt werden“, betont LH Platter.

Exporte, Unternehmensgründungen

Tirol erwirtschaftete im ersten Halbjahr 2019 ein Exportvolumen von über 6,6 Milliarden Euro, was ein Plus von 3,4 Prozent bedeutet. Die Gesamtzahlen für das Exportjahr 2019 werden von der Statistik Austria voraussichtlich Ende Juni/Anfang Juli veröffentlicht. Im Jahr 2019 wurden in Tirol 2.912 Unternehmensgründungen verzeichnet und damit um 96 mehr als 2018. Mit der Tiroler Wirtschaftsförderung konnten insgesamt 4.738 Arbeitsplätze abgesichert oder neu geschaffen werden. „Tirol zeigt sich auch nach der Coronakrise als wettbewerbsfähiger und zukunftsträchtiger Standort, am internationalen Markt waren wir in den vergangenen Jahren sehr erfolgreich. Für heuer wird weltweit ein deutlicher, Corona-bedingter Einbruch der Wirtschaftsleistung erwartet – so auch in Tirol. Mit dem aktuellen Konjunkturpaket und der bestehenden Wirtschaftsförderung wollen wir jedoch gezielte Akzente setzen, um wieder zu alter Stärke zu gelangen. Ich bin sehr zuversichtlich, dass wir das gemeinsam schaffen“, ist LRin Zoller-Frischauf überzeugt.

Breitbandausbau, Tourismus

Die Breitbandoffensive des Landes Tirol unterstützt die Tiroler Gemeinden seit dem Jahr 2014 mit jährlich zehn Millionen Euro dabei, nachhaltige, öffentliche Glasfaserinfrastrukturen zu schaffen. In 174 Gemeindeprojekten werden Glasfasernetze und Zubringer errichtet. Damit sollen 290.000 Einwohner im ländlichen Raum bis 2023 mit der nachhaltigsten Technologie versorgt werden. „Laut dem letzten Evaluierungsbericht des Bundes aus dem Jahr 2019 ist Tirol Spitzenreiter bei der Verbesserung der Versorgung. Im Vergleich zu 2014 wurden bis dato 119.400 Wohnsitze neu versorgt – das sind 60 Prozent aller damals unterversorgten Wohnsitze“, erklärt LRin Zoller-Frischauf. Im Tourismus zeigt sich ein gemischtes Bild. Die Sommersaison 2019 wartet mit knapp 6,2 Millionen Gästen (+ 1,5 Prozent) und 22,2 Millionen Nächtigungen (+ 1,6 Prozent) auf. „Die abgelaufene Wintersaison 2019/2020 war hingegen gekennzeichnet durch massive Einbrüche bei den Ankünften und Nächtigungen ab Mitte März als Folge der Coronakrise“, informiert Tourismusreferent LH Platter. Im Vergleich zum Vorjahreswinter gingen die Zahlen der Gäste um 19,9 Prozent auf 4,9 Millionen und die Nächtigungen um 16,6 Prozent auf 22,9 Millionen zurück. „Wir wollen die aktuelle Krise zum Anlass nehmen, um beim Tourismus noch konsequenter in Richtung noch mehr Qualität und Wertschöpfung zu gehen. Ich bin überzeugt, dass uns das auch gelingen wird“, sagt LH Platter.

Arbeitslosigkeit

Im Jahresdurchschnitt 2019 waren 16.310 Personen arbeitslos. Insgesamt gab es bei der Arbeitslosigkeit einen Rückgang um 6,9 Prozent oder 1.202 Personen. Tirol hatte 2019 österreichweit die niedrigste Arbeitslosenquote mit 4,5 Prozent (Österreich-Durchschnitt: 7,4 Prozent). „Bis zum Beginn der Coronakrise ist es uns erfolgreich gelungen, wirkungsvolle Maßnahmen für mehr Beschäftigung zu setzen. Noch im Februar 2020 lagen wir mit einer Arbeitslosenquote von 4,8 Prozent an der Spitze der Bundesländer“, informiert die Arbeitslandesrätin. Der Tiroler Arbeitsmarkt kommt jetzt nach der Coronakrise langsam wieder in Schwung: „Im Mai 2020 sank die Zahl der Arbeitslosen im Vergleich zum Vormonat April um 5.718 Personen auf 39.210. Aktuell sind es laut AMS 35.987 Personen“, so LRin Palfrader. „Wir müssen jetzt alles dafür tun, dass die Menschen in unserem Land Arbeit haben, wir uns zurück in Richtung Vollbeschäftigung bewegen und unsere Wirtschaft wieder aufblüht“, sind sich LH Platter, LRin Zoller-Frischauf und LRin Palfrader abschließend einig.

Factbox – Kennzahlen

Wirtschaft 2019

  • Rund zwei Prozent Wirtschaftswachstum (Österreich-Schnitt 1,6 Prozent)
  • 2.912 Unternehmensgründungen
  • Über 6,6 Milliarden Euro Exportvolumen im ersten Halbjahr 2019
  • 4.738 Arbeitsplätze wurden mit der Tiroler Wirtschaftsförderung abgesichert bzw. neu geschaffen (2018: 4.114)

Tourismus 2019/20

  • Sommersaison 2019: 6,2 Millionen Gäste (+ 1,5 Prozent) und 22,2 Millionen Nächtigungen (+ 1,6 Prozent)
  • Wintersaison 2019/20: 4,9 Millionen Gäste (- 19,9 Prozent) und 22,9 Millionen Nächtigungen (- 16,6 Prozent)

Arbeitsmarkt 2019

  • Arbeitslosigkeit im Jahresdurchschnitt: 16.310 Personen
  • Rückgang bei Arbeitslosen um 6,9 Prozent oder 1.202 Personen
  • Anstieg bei unselbstständiger Beschäftigung um 5.123 Personen (+ 1,5 Prozent)
  • Österreichweit niedrigste Arbeitslosenquote mit 4,5 Prozent (Österreich-Durchschnitt: 7,4 Prozent)

Weitere Nachrichten aus Tirol finden Sie hier

Du möchtest regelmäßig Infos über das, was in deiner Region passiert?

Dann melde dich für den meinbezirk.at-Newsletter an. Mit etwas Glück kannst du eine Auszeit für 2 Personen im 5*s ASTORIA Resort Seefeld gewinnen!

Gleich anmelden

Kommentare

online discussion

Du möchtest kommentieren?

Du möchtest zur Diskussion beitragen? Melde Dich an, um Kommentare zu verfassen.

Aktuell
Informiert in den Tag starten!

Mit dem Bezirksblätter "Update am Morgen".

Jetzt lesen

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Du möchtest selbst beitragen?

Melde Dich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen