02.10.2016, 16:05 Uhr

Lange Nacht der Museen in Innsbruck

Mario und Alexandra Saurwein (M.), Sabrina Gugliotta (r.) mit ihren Kindern Valentina und Enrico im Riesensaal der Hofburg

Letzten Samstag, den 1. Oktober, erfreute sich Jung und Alt in ganz Österreich an der Langen Nacht der Museen.

INNSBRUCK (sara). 1 Ticket für alle Museen. Eine tolle Gelegenheit, ganz viele Museen auf einmal zu erkunden. Die Lange Nacht der Museen machte dies möglich. Egal, ob zum Beispiel Hofkirche, Hofburg, Tiroler Volkskunstmuseum, Tiroler Landesmuseum Ferdinandeum, Audioversum, Anatomisches Museum, Zeughaus oder auch Schloss Ambras, noch viele Museen und Schauplätze mehr hatte Innsbruck zu bieten. Von 18 Uhr abends bis 1 Uhr nachts hatten Wissbegierige und Neugierige die Möglichkeit, von Ausstellungen oder historischen Denkmälern bis hin zu Erlebniswerkstätten für Kinder und Vorführungen alles zu entdecken.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.