23.11.2016, 11:47 Uhr

"Das wäre der ideale Platz für ein Café"

"Wo, wenn nicht hier!?" Für GR Lorenz Jahn ist dieser Platz wie geschaffen für ein Café mit Gastgarten.

Am nördlichen Ende der Innbrücke, neben dem Waltherpark, soll ein Café entstehen – fordert die ÖVP.

Die Idee gibt es schon lange – eigentlich seit die dortige Tabaktrafik ihre Pforten für immer geschlossen hat. Nun bringt VP-GR Lorenz Jahn die Sache wieder auf die Tagesordnung: Auf dem kleinen Platz am nördlichen Ende der alten Innbrücke, direkt angrenzend an den Waltherpark, soll eine Café entstehen.


"Mehr Frequenz bringen"

"Der Standort wäre für eine gastronomische Nutzung ideal", ist Jahn überzeugt. Bereits vor Jahren hatte er den Bau eines Cafés an diesem Standort angeregt. Da jedoch gleichzeitig das Bürgerbeteiligungsprojekt "Anpruggen" lief, wurde dieses Ansinnen vorläufig zurückgestellt. "Jetzt sollte man das Ganze aber endlich ins Auge fassen", fordert Jahn. "Durch ein kleines Café mit Gastgarten könnte nicht nur der Waltherpark als solches aufgewertet werden. Es wäre zudem eine Möglichkeit, Besucher über die Brücke in den Stadtteil zu locken und damit auch ansässige Betriebe zu stärken", gibt der ehemalige JVP-Chef zu bedenken.


"Ja, aber später"

Der für Stadtplanung zuständige StR Gerhard Fritz (Grüne) kann diesem Vorschlag jedenfalls einiges abgewinnen. "Ich kenne diesen Vorschlag, der ja auch im Rahmen des Anpruggen-Prozesses mehrfach aufgebracht wurde. Für die Belebung des Parks wäre das sicher gut", signalisiert Fritz Wohlwollen. Zeitlich will sich Fritz jedoch nicht festlegen: "Vorrang hat derzeit die Planung der Oberflächengestaltung in Mariahilf und St. Nikolaus. Sobald diese Planungen weit genug fortgeschritten sind, kann man aber versuchen, eine solche Gastronomie zu integrieren."

Mehrwert: Fahrradtankstelle

Eine weitere Idee von Jahn – nämlich bei dieser Gastronomie auch eine "Fahrradtankstelle" zu installieren – stößt zudem auch bei der grünen Vizebürgermeisterin Sonja Pitscheider (zuständig für Verkehr) auf offene Ohren: "Das ist eine charmante Idee, vor allem weil dort ein wichtiger Ost-West-Radweg entlangläuft." An einer "Fahrradtankstelle" würden Steckplätze zum Laden der E-Bikes sowie ein Automat zum Luftnachfüllen und Ähnliches installiert.
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.