25.11.2016, 14:24 Uhr

Menschliche verBINDUNGEN

C. Honold, W. Schatz, Johannes Tusch (Kultur-Stadtrat), G. Willeit und C. Martinelli
Kunstvolle Kooperation von SOS-Kinderdorf und Lebenshilfe Tirol:
Zwei soziale Organisationen präsentieren gemeinsame Ziele und Anliegen in Form von Wort- und Menschenbildern in der Burg Hasegg in Hall: Christian Martinelli, bekannter Kunstfotograf aus Meran war in SOS-Kinderdörfern auf der ganzen Welt und fotografierte Menschen mit besonderen Bedürfnissen der Lebenshilfe Tirol. Diese wunderbaren Momentaufnahmen werden mit Wortkunst von Wilfried Schatz ergänzt. „Damit zeigen wir auf kreative Weise, wie sehr wir uns den Menschenrechten verpflichtet fühlen“, so Georg Willeit von der Lebenshilfe Tirol. verBINDUNGEN so der Titel der Schau, die für SINNklusion und erMUNTERstützung steht. Landtags-Abgeordneter Thomas Pupp lobte die Kombination aus sozialen Anliegen und kulturellem Engagement. Unter den Gästen der Vernissage war auch Drehbuchautor Uli Bree, der die Wortkunst zu humanistischen Themen als „herrlich schräg“ bezeichnete. Viel Lob für die Ausstellungsgestaltung, die aus Fotografie, Projektion und Schattenspiel besteht, kam vom Haller Kultur-Stadtrat Johannes Tusch, von Fritz Gurgiser vom Bürgerforum Tirol und vom Imster Künstler Gebi Schatz. Mit dabei waren u.a. Wilfried Vyslozil, Vorstand der SOS-Kinderdörfer weltweit, Christian Honold, Geschäftsführer der Hermann Gmeiner-Akademie sowie der neue Personalchef von SOS-Kinderdorf International, Karsten Doppler aus München.

Fotos: Manfred Lechner / Niewo
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.